Share

innsbruck, street, streeten
innsbruck, street, streeten

Specials

Ein Traumtag mitten in Innsbruck

Unser Podcast-Host Dinar Galimov und seine Crew erlebten einen unglaublichen Tag in Innsbruck, den sie so schnell nicht vergessen werden. Ein Bericht über jubelnde Tramfahrer und witzige Polizisten.

Text: Dinar Galimov, Fotos: Nico Schneider

Ich war an einem schneereichen Januartag mit den Jungs rund um die UFO Gang und das Canary Cartel in den weißen Straßen Innsbrucks unterwegs. Die Reaktionen der Passanten, Anwohner und auch Gesetzeshüter haben mich extrem überrascht.

Es ist ein besonders schwieriger Winter für alle. Für die Street-Snowboard-Szene bedeutet das: Keine Trips, keine neuen Länder und Rails erkunden, sondern back to the roots: Spots suchen in der eigenen Umgebung. Wer zuerst dachte, man kennt zuhause ja eh alles, der wurde diese Saison eines Besseren belehrt. Und auch andere Dinge überraschten positiv. Aber der Reihe nach.

Innsbruck war im Januar komplett weiß. Es herrschte Ausnahmezustand in der Stadt. Genau deshalb sind wir gleich losgezogen und haben uns in kleinen Gruppen nach Spots umgeschaut. Wir, das sind Ozzy, Kirschi und viele andere Rider aus dem Umfeld des Canary Cartel und der UFO Gang.

An guten Locations mangelt es in Innsbruck bekanntlich nicht und so fanden wir schnell ein paar richtig nice Spots. Sofort versammelten sich auch Passanten neben uns, um sich die Show mit anzuschauen – und sie haben es gefeiert!

An einem anderen Spot konnte direkt im Outrun eine Trambahn wegen der Schneemassen nicht mehr weiterfahren und verursachte so einen Tramstau von mindestens 12 Zügen. Man kann sich vorstellen, wie es da dann zu ging! Ganze Menschenmengen mussten aussteigen und im Schnee draußen warten. Für uns aber ging die Session so erst richtig los. Viele wartende Passanten schauten sprachlos, als Ozzy seinen Frontboard Pretzel durch zwei stehende Trambahnen ausfuhr. Selbst die Tramfahrer haben gejubelt – es war insane!

Auch an Spots, an denen man Jahre lang vorbei gegangen ist und sich immer nur gedacht hat „Mei, des wär mal was, aber das wird eh niemals klappen, weil da werd ma sicher gleich weggeschickt“, ging diesmal was. Wir haben es einfach probiert, denn die Umgebung war zu einladend. Und wieder begann das ungewöhnliche Spiel von vorne: Die Leute waren happy und fanden es cool, dass wir den Schnee so kreativ nutzten. Es kamen Kommentare wie: „Mei super, man muss erfinderisch werden in solchen Zeiten“.

„Ihr macht eh nur 50/50s, oder? Dann geht ja nichts kaputt.“

Selbst die Gesetzeshüter haben zugeschaut – oder aktiv weggeschaut. Top-Kommentar hier war (und das hat der Polizist wirklich wortwörtlich so gesagt): „Ihr macht eh nur 50/50s, oder? Dann geht ja nichts kaputt.“ Mit seinen Skiern auf dem Dach ist er dann weitergezogen.

Es herrschten ständig unglaublich gute Vibes, egal wo es hinging. Ein Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden…

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production