Share

corona, coronavirus, skigebiete, resorts, saison 2019/20, saisonaus, snowboarden

How to...

Nach Saisonaus: Was man jetzt unbedingt tun sollte

In fast allen Alpenregionen wurde die Saison 2019/20 Coronavirus-bedingt vorzeitig beendet. Was kann man in der Freizeit jetzt machen, statt im Snowpark abzuhängen? Wir verraten's euch.

Morgen und übermorgen fahren die letzten Lifte den Berg hinauf. Ab Sonntagabend ist dann Schluss. Nach Norditalien und Ischgl haben jetzt auch Tirol, Salzburg und Vorarlberg ihr Saisonaus erklärt. Wann die verbliebenen Regionen im Alpenraum das ebenfalls machen werden, ist nur noch eine Frage von Stunden. Die Saison 2019/20 ist vorbei. Danke, Corona!

Statt Wochenenden in den Parks und herrlichen Spring Laps im Slush heißt es nun, im Tal zu bleiben und – ja, und was eigentlich zu machen? Snowboarder MBM zeigt euch fünf Dinge, die ihr in Pandemiezeiten jetzt tun könnt müsst.

Live-Ticker

In Zeiten von Massenpanik ist es wichtig, immer up-to-date zu sein, mehr zu wissen als alle anderen. Keine noch so banale Entscheidung darf an euch vorbeigehen. In Tübingen schließt eine Eisdiele? Check. Die Frau vom Cousin des Freundes vom Vorstand des Schützenvereins ist in Quarantäne? Know it. Richtet euch dafür unbedingt Apps und Push-Benachrichtigungen ein. Holt euch am besten gleich das Plus-Abo der größten deutschen Boulevardzeitung.

Keramiksport

Ganz Europa, so scheint es, nutzt die Zwangspause, um mal ordentlich einen in die Schüssel zu legen, einen abzuseilen, das stille Örtchen aufzusuchen, einen zu versenken, den Darm zu entleeren, einen abzuködeln, ein großes Geschäft zu erledigen. Anders ist es wohl nicht zu erklären, warum sämtliches Klopapier aufgekauft wird. Deswegen empfehlen wir: Nicht den Kopf in die Schüssel stecken, sondern mitmachen! Warum sollte man sich dem Spaß nicht anscheißen, pardon anschließen?

Speaker

Jetzt gilt es, klare Haltung zu zeigen, schwarzweiß zu denken, sich für eine Seite zu entscheiden. Nutzt die Snowboard-freie Zeit, um eure Meinung all euren Verwandten und Freunden unter die Nase zu reiben. Entweder: „Es ist doch völliger Wahnsinn, wie alle übertreiben! Corona ist Medienhysterie! Mir kann der Virus gar nichts!“ Oder: „Ich habe vorsichtshalber 48 Kilogramm Fusilli und 83,6 Kilogramm Spaghetti gekauft, um nicht zu sterben.“ Eure Meinung ist wichtiger denn je und wird von all euren Mitmenschen dringend erwartet und benötigt.

Langfinger

Desinfektionsmittel, das blaue Gold, sollte nicht für Krebserkrankungen oder Intensivstationen von Krankenhäusern verschwendet werden. Es gehört literweise in eure Wohnungen, nirgendwo sonst hin! Wenn das Politik und Wirtschaft nicht verstehen wollen, muss man eben zu drastischen Maßnahmen greifen. Hier und da eines zu stibitzen, sorgt nicht zu guter Letzt auch für einen Adrenalin-Kick wie beim Snowboarden. Müssen wir noch mehr sagen?

Populismus

Europa ist schuld. Oder doch China? Egal, am Ende waren’s die Russen. So oder so muss der Schlagbaum wieder runter, die Grenzen gehören dicht! Und wo wir schon dabei sind: Was macht eigentlich der politische Gegner gerade? Nutzt den Coronavirus als Geschenk. Er kann euch helfen, viele Dinge zu begründen und eure langersehnten Pläne endlich umzusetzen.

 

Mit diesen fünf Tipps seid ihr bestens aufgestellt für die kommenden Wochen. MBM wünscht viel Spaß dabei!

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production