Share

corona, virus, italien, icon

News

Corona-Krise: Saisonende in Italien für Wintersportgebiete

In Europa ist Italien am stärksten vom Coronavirus betroffen. Das gesamte Land wurde zur Sperrzone erklärt. Auch die Wintersportsaison in den italienischen Alpen ist offiziell beendet.

Bereits am Montag sagte Italiens Premierminister Giuseppe Conte alle Sportveranstaltungen, die vorm 3. April stattfinden sollten, ab. Keine Radrennen, keine Serie A und keine Snowboard-Contests für die kommenden drei Wochen. Nun wurden die Maßnahmen jedoch noch mal verschärft. Wie Regionenminister Francesco Boccia mitteilte, stehen seit Dienstag alle Liftanlagen in den italienischen Alpen still. Dies sei in Absprache mit dem Zivilschutz beschlossen worden. Damit ist die landesweite Wintersportsaison 2019/20 offiziell beendet.

Schon kurz vor dem Dekret hatte Südtirol die Wintersaison in Absprache mit den Gastbetrieben und Seilbahnbetreibern ausgesetzt.

Etwas weniger drastisch sind bisher die Maßnahmen in Österreich. Ischgl vermeldete ein Après-Ski-Verbot. Ob es darüber hinaus auch weitere Einschränkungen geben soll, wird sich wohl erst in den kommenden Tagen zeigen.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production