Share

Tutorials

Wie wird man Snowboardlehrer?

Snowboardlehrer: Für viele ist das der Traumberuf schlechthin! Die Vorstellung ist verlockend: Man hängt jeden Tag in den Bergen ab, bekommt eine tolle bunte Funktionsjacke gestellt, billiges Essen auf allen Hütten, vergünstigte Lifttickets, bringt ängstlichen Schneehäschen seine Lieblingsbeschäftigung nahe, ist abends in der Bar (dank der Funktionsjacke) der King und wird dafür auch noch fürstlich vergütet!

Snowboardlehrer sein macht nicht immer Spaß

Aber ganz so einfach ist die ganze Sache mit den Snowboardkursen dann doch nicht: Egal wie viel Powder über die letzte Nacht gefallen ist – deine Schüler wollen ihren Kurs und während deine Buddies das Backcountry unsicher machen demonstrierst du zum 17. mal das “fallende Blatt” am Anfängerhügel. In deiner Gruppe sind zwar die beiden hübschen Sportstudentinnen, die deine Übungen auf anhieb verstehen, perfekt ausführen und am Abend gerne mit dir an der Bar reflektieren möchten, aber eben leider auch das adipöse 14-jährige Pickelgesicht mit Rotznase, das spätestens um 10:30 Uhr, wenn der Rucksack mit NicNacs und Mezzo Mix leerkonsumiert wurde nur noch in die Mittagspause will – und dich das bei jeder noch so kleinen Gelegenheit mit Schreikrämpfen und simulierten Blessuren wissen lässt.

Auch die ach so fürstliche Bezahlung (je nach Ausbildung liegt der Stundenlohn bei ca. 12,00 bis 20 Euro) ist auf den zweiten Blick zwar noch in Ordnung, aber keineswegs fett: So ein Kurs-Tag dauert in der Regel nur drei bis vier Stunden. Reich wird man damit nicht und das Snowboardlehrer-Leben mit all seinen nächtlichen Versuchungen ist nicht unbedingt billig.

Wenn du dann noch Pech hast sind die coolen Jacken deiner Wintersportschule in Wirklichkeit Skilehrerjacken und Schweinchen-Rosa und von Bogner. Sicher nicht der heiss erwartete Pussy-Magnet. Egal wie viele Flying-Hirsche du deinen beiden talentierten Sportstudentinnen in Hansi’s Halli Galli Bar spendierst – bei dem Anblick sind die beiden spätestens beim Antreten des Wegs in dein runtergerocktes Skilehrerzimmer über alle Berge. Sogar der adipöse Bewegungslegastheniker wird dich in diesem Outfit auslachen und/oder mit NicNacs bewerfen.

Das alles ist cool für dich und du möchtest trotzdem ahnungslose Couch-Potatoes in die Kunst den Snowboardens einführen? Dann lies auf der nächsten Seite wie du in wenigen Wochen die Snowboardlehrer-Lizenz und den Job in der Wintersportschule in der Tasche hast.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production