Share

Schweiz

Crans Montana (CH)

Sonnenanbetende Shredder haben ein neues Reiseziel: Das auf einem 1.500 Meter hohen Plateau gelegene Crans-Montana ist ein Spielplatz mit hohem Goggletan-Faktor. Gletscher, Park und Freeriding in vollkommener südlicher Exposition sorgen dafür, dass einem nicht nur beim Shredden warm ums Herz wird.

Ein Streifzug durch die Orte Crans und Montana macht schnell klar: es gibt Boutiquen en masse. Allerdings gerät dies beim Blick aufs Rhônetal, das Matterhorn und den Mont Blanc schnell in Vergessenheit. Der Tag beginnt mit der Fahrt im kostenlosen Skibus zu einer der vier Talstation: Crans, Montana, Barzettes oder Aminona. Mit der Gondel von Barzettes weiter nach Les Violettes und dann auf den Plaine Morte Gletscher. Auf 12 Pistenkilometern geht‘s talwärts bis zum Ort. Durch das gut verbundene Netz an Liften kann man locker am Morgen in Aminona im Osten starten und abends in Crans an der westlichsten Talstation ankommen. Größter Vorteil: Der Gletscher bietet bis in den Sommer die Möglichkeit die Pisten zu minishredden.

Am Cry d‘Er thront der Park von Crans-Montana auf 2.267 Metern. Bereits aus der Gondel sieht man die großen Take-offs, die von den Locals täglich gefahren werden. Am Park oben angekommen eröffnen sich einem zwei Kickerlines und eine anschließende Jibline. Aber damit nicht genug: direkt  danach sorgt die 500 Meter lange Halfpipe für strahlende Gesichter. Während des ganzen Jahres wird der Park immer wieder aufs Neue umgestaltet, um die Fahrer bei Laune zu halten. Die Sonnenstühle der Schneebar “Snowpark” neben dem Park sind mit Parkblick ausgestattet – hier gilt die Formel: Kicker plus Jibs plus Pipe ergibt am Ende des Tages Schneebar.

Das Highlight in Sachen Freeriden ist das Felsenlabyrinth in der Nähe der Bergstation von Les Barzettes. Die Nase ans Fenster der Gondel gepresst, bekommt man einen Vorgeschmack auf das, was einen anschließend erwartet: hohe Felstürme und tiefe Schluchten gefüllt mit weißem Gold. Bei der Abfahrt kann man von einer Schlucht in die nächste biegen bis man schließlich am Sessellift Carbane de Bois rauskommt. Am besten man informiert sich vorher oder fährt mit ein paar Locals mit, auf jeden Fall ist es Pflicht noch jemanden dabei zu haben – allein schon zum Fotos machen. Gesicherte und kontrollierte Freeriderouten finden sich am Plaine Morte, in Aminona und am Col de Pochet, um seine Beine knietief im Powder zu versenken.

Party mit James Bond-Faktor. Roger Moore a.k.a. 007 hat seine Hütte hier am Pistenrand und nicht nur er dreht hier nachts gern eine Runde. Auf der Such nach Partys wird man in Crans und Montana fündig- wobei Crans preislich sehr gehoben und Montana nur gehoben ist. In der “Amadeus Bar” ist chillen, oder je nach Abend, Live-Konzerte angesagt. Der Startschuss für Discobesuche fällt frühestens um 1 Uhr morgens. Im “Absolut Club” in Crans geht mit DJs und Mottoabenden Schmitz‘ Katze ab – bis die Sonne wieder aufgeht.

LINKS:

www.crans-montana-aminona.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production