Share

Travel Storys

Nordmazedonien – Das Powderfass des Balkans

Um den ersten europäischen Cat Snowboarding-Anbieter zu testen, haben wir uns auf einen unvergesslichen Trip ins Balkangebirge gemacht.

Cat Skiing aka Snowcating aka Cat Snowboarding ist in Nordamerika eine beliebte Alternative zum Heliskiing. Speziell umgebaute Pistenraupen befördern die Rider ins freie Gelände. Um den ersten Anbieter dieser Art auf europäischem Boden auszuchecken, reiste unser Marketing-Mann Ferdi mit vier Buddies nach Mazedonien. Im Šar Planina Gebirge unweit der Hauptstadt Skopje befördert Eskimo Freeride seine Kunden in den Powder.

Der Balkan ist ein Geheimtipp, wenn’s um gutes Essen und Shredden in unbekannten Gebieten geht. Besonders Mazedonien ist super facettenreich – und besonders warm. Satte 18 Grad lassen uns am Flughafen zweifeln, ob es smart war, hierher zum Snowboarden zu fliegen. Zum Glück gibt uns der Local-Fahrer Pawlow ein ehrliches Head’s up für die Konditionen und die bevorstehenden Tage.

Noch am selben Nachmittag testen wir für ein paar Runs das örtliche Skigebiet. An der Kasse bitten uns zwei alte Herren um 750 mazedonische Denar, umgerechnet 12 Euro! Was mich und meine Kumpels im ersten Moment dezent blöd dreinschauen ließ, sorgte jedoch auch für eine Explosion der Stimmung. Die charakteristischen Oldschool Lifte taten ihr Übriges.

Hier gibt es mehr Infos über Eskimo Freeride

Am Abend treffen wir Tom, CEO von Eskimo Freeride, und Neno, unseren Guide. Mit strammen 60 Jahren auf dem Buckel ist Zweitgenannter ein richtiger Mountaingoat und versorgt uns mit den wichtigsten Infos über das Resort. Neno lässt unsere Knie etwas weich werden, als er mit Ausblick auf die anstehenden Tage folgenden Satz sagt: „Früher sprangen wir mit handelsüblichen Fallschirmen von Hochhäusern, heutzutage, mit dem modernen Zeug, geht der Kick ein wenig verloren.“ Jagt uns der ehemalige Basejump-Pro etwa für den „Kick“ auch die krassesten Cliffs hinunter?

Freitag 7.30 Uhr ruft die deutsche Pünktlichkeit. Über Nacht schneite es 20 bis 30 Zentimeter feinsten Pow – die Bedingungen könnten nicht besser sein. Feinste Treeruns und unzählige Faceshots später kann keiner mehr sein Grinsen hinter der Facemask verstecken. Die klassische Brotzeit à la deutscher Manier in der Snowcat stärkt uns, um noch mehr Powder im Gesicht zu parken. 14 Runs und insgesamt 17,8 Kilometer Abfahrt sprechen für sich. Der Abschluss von diesem Day for the Books? Klar, Bier und mit krass müden Beinchen ins Bett.

Tag zwei mit der Snowcat Crew. Was kann man noch erwarten nach einem so krassen ersten Tag? Beim Frühstück rätseln wir, was uns heute erwartet. Über Nacht hat es nochmal eine feine Snowlayer draufgepackt – der Tag wird noch krasser als der eh schon obergute erste. Cat, Powdern, Cat, Powdern, Cat, Powdern … an diesen Tagesrythmus gewöhnt man sich nur all zu gern.

Balkaneischer Traum – auch an Tag drei. „Up, up is where we go from here“, ist unser Motto des Tages. Die optimale Sicht erlaubt uns noch weiter hoch zu fahren und die grandiosen Hänge des Šar Planina Gebirges auszukosten. Steile Hänge mit bis zu 55 Grad Neigung machen das Abenteuer noch besonderer als es eh schon ist. Hoch motiviert grasen wir einen Hang nach dem anderen ab. Das Underdog-Land Nordmazedonien vereint so ziemlich alles, was man von einem einzigartigen Freeridegebiet und Trip erwartet.

Am letzten Tag gibt es von Tom endlich das Go für die Snow Cat Safari. Diese besagte Safari bringt einen ins 1,5 Stunden entfernte Niemandsland und sprengt sogar die Grenze nach Albanien. Skeptisch, dennoch gestoked, steigen wir zu unserem letzten Abenteuer ein.

Kurz vor dem Gipfel lichtet sich die Nebelsuppe und wir werden wieder mit dem besten Bluebird Day belohnt. Bluetooth Musikboxen machen das Traveln in der Snow Cat zu einem sehr groovigen Erlebnis – perfekt eingestimmt zum Shredden zeigen wir unsere Schwünge durchs albanische Outback. Gekonnt zirkelt unser Fahrer Sascha die tonnenschwere Maschine über 40 Grad steiles unwegsames Gelände: „Am liebsten erschaffe ich mir neue Wege und gehe selbst mit der Cat powder“, sagt er.

Über einen Abstecher ins Nachtleben von Skopje reisen wir zurück nach Deutschland. Wehmütig müssen wir „Adieu“ sagen – zu einem der geilsten und interessantesten Snowboardtrips seit langem.

Allgemeine Infos

Wer genug hat von dem ganzen Trubel in unseren Skigebieten, super gerne mal ein paar Turns im Gelände zieht und die Natur zu schätzen weiß, dem lege ich einen Cat Skiing Trip unter Aufsicht der Eskimo Freerider in Nordmazedonien sehr ans Herz. Tom und seine Crew machen deinen Aufenthalt garantiert zu einem einmaligen Erlebnis.

Transfer und Hotel 

Bei diesem Trip wird man abgeholt und an den Flughafen zurückgeliefert. Heißt also, dass man sich zurücklehnen kann und ab Skopje keinen Planungstress mehr hat. Mit einem komfortablen Minivan wird man von A nach B transportiert. Das Hotel Arena ist optimal ausgestattet. Sauna und Hot Tub sind in unmittelbarer Nähe. WiFi gibt’s zum Glück auch nicht überall – Handyhirn ausschalten tut auch gut.

Essen und Trinken 

Leitungswasser in Mazedonien ist for free und sauber, Frühstück und Abendessen reichhaltig und richtig lecker. Nachmittags bekommt man Fingerfood, was gibt’s besseres nach einem Snow Cat Trip? Das lokale Bier haben wir ausgiebig getestet und für gut empfunden. Der Minimarkt Markt Mount Everest ist gleich oberhalb vom Hotel zu finden und hat täglich von 8.00 – 24.00 Uhr geöffnet. Dort findet man alles, was das (bescheidene) Herz begehrt. Mein persönlicher Geheimtipp ist die Nussschokolade.

Cat Skiing / Cat Snowboarding 

… sollte bei jedem Wintersportler auf der Bucketlist stehen. Mit einer Pistenwalze durchs Outback fetzten, ist eine Erfahrung für sich. Anders als ein üblicher Helitrip, aber definitiv gleich genial. Durch die kleingehaltenen Gruppen bekommt man viele Laps zusammen. An unseren vier Tagen konnten wir 51 Runs, 79.7 Kilometer Abfahrt und 16.991 Höhenmeter verzeichnen. Vom Riding-Level her sollte man gut auf dem Snowboard stehen. Freeriden sollte man schon mal gewesen sein und ein Lawinen-Grund-Kurs ist auch von Vorteil.

Preis / Leistung 

Ein fünftägiger Trip mit vier Tagen Cat Skiing gibt’s ab 1249 Euro pro Person. Ohne Flug versteht sich. Sonst ist alles inklusive: Shuttle vom Flughafen zum Resort, Halbpension vor Ort, vier Tage Cat Skiing inklusive Guide, LVS Ausrüstung, 4*-Hotelübernachtung mit Frühstück in Skopje, ein traditionell mazedonisches Abendessen, Nightguide und der Shuttle zurück zum Flughafen – What a deal.

Ein großes Dankeschön an Tom, Neno und das gesamte Team von Eskimo Freeride. Wir hatten unvergessliche Tage und enorm viel Spaß. Ein Wiedersehen ist garantiert!

Hier gibt es weitere Infos über Eskimo Freeride.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production