Share

Snowboards

Jones Mountain Twin 2015-2016 Snowboard Review

Double Dipper

Die Details:

Heutzutage steht Jeremy Jones nicht mehr für Freestyle (außer du meinst den anderen), aber auch während er an neuen Powder-Raketen wie dem Storm Chaser tüftelt, hat er die Trick-Sammler nicht vergessen. Das Jones Mountain Twin vereint sein ganzes Wissen in Sachen Board-Bau und überträgt es auf den Park.

Prinzipiell kannst du dich mit diesem Board auf jedes Features wagen, allerdings ist es mit seinem direktionalen, relativ steifen Shape in der Pipe etwas besser aufgehoben, als auf Double-Kinks.

Denn während Nose und Tail gerade genug Rocker haben, um leichter zur Pressen, wirst du es instinktiv für Airtime nutzen wollen. Dank dem Camber-lastigen Profil und dem neuen Kern mit extra Pop ist das auch kein Problem.

Das Board ist für hohe Geschwindigkeiten gemacht und hat neben einer super-schnellen, gesinterten Base auch Magne-Traction Kanten, mit denen du jeden Carve   solange halten kannst, wie du willst.  Abseits der Piste sorgt der Rocker für Auftrieb, so dass du dich darauf konzentrieren kannst, die nächste Kante zum Springen zu finden.

Wenn das interessant klingt, solltest du dir auch noch das Ultra Mountain Twin anschauen, eine hochwertigere (und teurere) Version die 2015/16 ihr Debüt feiert.

http://mpora.de/videos/AAe7jaeg5zvc

URTEIL DES TESTERS:
James Stentiford – Stentiford Snowboarding

“99% der Jones Linie ist wohl an Freeride Shredder mittleren Alters gerichtet, aber dieses Biest fühlt sich an, wie ein Board das Travis Rice oder Nicolas Müller nach Alaska mitnehmen und für alles von Straight Lines zu natürlichen Bootern verwenden würden.

Das ist bei Weitem das verspielteste Board der Linie; der Camber zwischen den Füßen macht es sehr Reaktionsfreudig und schnell bei Turns, der leichte Rocker in Nose und Tail macht es buttery im Park.

Es könnte das perfekte Seasonnaire’s Board sein um große Powder Tage genauso wie Late-Season sonnige Park Days zu bestreiten.”

“Dieses Biest fühlt sich an, wie ein Board das Travis Rice oder Nicolas Müller nach Alaska mitnehmen und für alles von Straight Lines zu natürlichen Bootern verwenden würden

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production