Share

Snowboards

Burton Trick Pony 2016-2017 Snowboard Review

Details:

Das Trick Pony ist das nächste Burton-Board, dass für 2017 eine Profil-Veränderung erfahren hat. In den letzten Jahren arbeitete das Brett immer mit einer flachen Base. Das Burton Trick Pony 2016/2017 featured hingegen Burtons Camber-Profil mit dem Namen „Pure Pop“.

Warum aber hat Burton Veränderungen am Profil vorgenommen? Das Board war schließlich auch mit seiner flachen Base sehr beliebt. Ganz sicher sind wir uns diesbezüglich nicht, aber es kann sicher nicht schaden, einem Backcountry-Freestyle-Board wie diesem ein wenig Camber zwischen den Füßen mit flacheren Sektionen in Richtung Nose und Tail zu verpassen. So verfügt die Neuauflage zum einen über mehr Pop und einen besseren Kantenhalt als der Vorgänger und vergibt zudem auch noch mehr Patzer als ein klassisches Camber.

Einen kleinen Kompromiss musste Burton dabei in Sachen Float eingehen, allerdings wird das größtenteils von den flacheren Sektionen der Base kompensiert. Des Weiteren wurden die markanteren Enden des Vorgängers durch Cutaway-Sektionen ersetzt, die einem im Powder dabei helfen, den hinteren Fuß einsinken zu lassen.

Hinzu kommt der bessere Pop, den das Board dem Carbon-Stab im Zentrum zu verdanken hat. Kurz gesagt: Burton hat die wesentlichen Backcountry-Eigenschaften des Boards erhalten und beim Burton Trick Pony 2016/2017 noch einen draufgesetzt.

Testurteil:

Andrew Duthie – Whitelines

„Das neue Trick Pony ist in fast allen Belangen eine Verbesserung zur Version des letzten Jahres – aber eben nur in fast allen Belangen.

Im Großen und Ganzen ist alles an dem Board gut aufeinander abgestimmt. So ermöglicht das Pure-Pop-Camber-Profil in Kombination mit dem eingearbeiteten Carbon ein aggressiveres Fahren als es zuvor möglich war. Aufgrund der Tatsache, dass Burtons Trick Pony darauf ausgelegt ist, Park-Tricks auf den Powder zu bringen, macht das definitiv auch Sinn.

Das Board ist nicht nur schnell und wendig, es fühlt sich auch in der Luft großartig an und macht in unruhigerem Terrain einen brillianten Job. Auch bei Landungen verhält es sich sehr stabil. Man kann sich also schnell und einfach dem nächsten Move zuwenden.

Ein Manko gibt es allerdings. Mini-Shreds machen nicht mehr so viel Spaß wie zuvor. Obwohl sie nach wie vor möglich sind, hat man immer das Gefühl, dass Board sei für etwas Größeres bestimmt.

Alle, die ein ein Board für große, intensive Einsätze suchen, dürften sich über die Veränderungen am neuen Burton Trick Pony allerdings freuen.“

“Das Board ist nicht nur schnell und wendig, es fühlt sich auch in der Luft großartig an und macht in holprigen Terrain einen brillianten Job”

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production