Share

Snowboards

Burton Custom 2016-2017 Snowboard Review

Details:

Sich darum zu sorgen, ob dieses Brett in der diesjährigen Kollektion erscheint, ist wie sich sorgen machen, ob morgen die Sonne aufgeht oder nicht. Es präsentiert sich auch nach zwei Jahrzehnten immer noch genauso stark und kehrt auch zur Saison 2016/17 wieder zurück.

Das Burton Custom ist Burtons dauerhafter All-Mountain Favorit und es wurde gemacht, um alles zu können. Zusätzlicher Schnickschnack wurde auf ein Minimum reduziert, zum Einsatz kommt nur effektive Technik und zwar dort, wo sie gebraucht wird. Ein Großteil des Materials ist das Beste, was Burton zu bieten hat. Super schnelle Base, ausgedünnte Nose und Tail, bissige Frostbite Edges und eine Carbon Schicht, um die Torsionssteifigkeit zu erhöhen.

Ziemlich gutes Zeug unter der Haube, aber wie sieht es denn mit den Parts aus die man sieht? Die Kombination aus minimalem direktionalem Camber Profil und Twin Flex bedeutet, dass das Brett alles kann. Beim Carven habt ihr super Halt und bei Jumps einen hervorragenden Pop. Es funktioniert gut im Powder und das Switchfahren ist kein Problem. Kurz: alles ist möglich!

Die Custom Familie ist groß, wenn ihr heizen wollt, könnt ihr auf das Custom X upgraden, wenn ihr eine freestyle-freundlichere Variante bevorzugt, sollte das Custom Twin euer Ding sein. Für die meisten Fahrer ist das Original jedoch am besten geeignet.

Tester’s Meinung

Andrew Duthie – Whitelines

“Wie oft die Industrie auch mit neuen Shapes flirten mag, der Reiz des klassischen All-Mountain Boards wird immer bestehen bleiben. Das Custom ist ein Paradebeispiel. Wenn ihr nach einem Brett sucht, mit welchem ihr euch 10 Jahre jünger fühlt, solltet ihr euch anderweitig umschauen. Mit all seiner Power wird das Custom euer Riding nicht revolutionieren. Ihr müsst es eher als verlässigten Arbeitsgaul betrachten, denn es ist kein wilder Hengst.

Dafür, dass es bei hoher Geschwindigkeit dermaßen stabil bleibt, ist es sehr leicht. Ihr fühlt die hohe Qualität förmlich, aber es gibt sicher billigere Allrounder am Markt, aber der Aufpreis lohnt sich. Zu empfehlen ist es für Fahrer, die gerne auf der Piste ballern und hin und wieder das ein oder andere Freestyle-Element einbauen wollen. Gemessen daran, wie viele Fahrer in die genannte Kategorie passen, wundert es kaum noch, wie gut sich das Brett jedes Jahr verkauft.”

 

“Zu empfehlen ist es für Fahrer, die gerne auf der Piste ballern und hin und wieder das ein oder andere Freestyle-Element einbauen wollen”

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production