Share

Safety

Die richtige Ausrüstung zum Freeriden

Was muss man mitnehmen, wenn man im Gelände unterwegs ist? Hier zeigen wir es euch.

Der Winter ist angekommen und hier und da gab es sogar schon Powderdays. Doch auch die Lawinenwarnstufe war schon hoch. Besonders beim Freeriden lauern somit Gefahren, die jedem bewusst sein sollten, der sich ins Gelände traut.

Zu einer ordentlichen Freerideausrüstung gehören grundsätzlich die Produkte, die zu der Sicherheit im Gelände beitragen. Diese können als Grundausrüstung einer jeden Freerideausrüstung verstanden werden, doch  gibt es noch ein paar Produkte mehr, die bei einem Tag am Berg definitiv mehr als nur ein Nice-to-have sind. Zusammen mit Blue Tomato stellen wir euch deshalb die Produkte vor, die bei einer ordentlichen und umfangreichen Freerideausrüstung nicht fehlen dürfen. Dabei gehen wir davon aus, dass ihr snowboard-, kleidungs- und protektionstechnisch bereits gut ausgestattet seid.

Freerideausrüstung – Die Grundausstattung

Lawinenrucksäcke

Im Falle eines Lawinenabgangs kann ein Lawinenrucksack (oder auch „Lawinenairbag“) leben retten. Die Rucksäcke haben einen großen Airbag verbaut, der sich durch einen Auslösemechanimus, der im Ernstfall betätigt wird, innerhalb weniger Sekunden aufbläst. Dieser Airbag erhöht die Chance, nicht unter der Lawine begraben zu werden, sondern während des Abgangs oben auf der Lawine getragen zu werden. Eine Auswahl an unterschiedlichen Airbags diverser Brands findet ihr hier.

Freerideausrüstung: Airbag

LVS-Gerät

Zu der Freerideausrüstung gehört auch ein LVS-Gerät (Lawinenverschüttungssuchgerät). Dieses sendet Signale, die von anderen LVS-Geräten empfangen und geortet werden können. Somit kann man verschüttete Personen in der Lawine schneller finden. Grundsätzlich sollte das Gerät im Sendemodus sein, nur wenn man sich auf die Suche nach Verschütteten begibt, muss man das LVS-Gerät in dem Suchmodus stellen. LVS-Geräte findet ihr hier.

Freerideausrüstung: LVS-Gerät

Schaufel und Sonde

Wurden dann mit dem LVS-Gerät der Standort des Verschütteten gefunden, kommt die Sonde zum Einsatz. Mit diesem langen Teleskopstab sticht man in den Schnee, um die Position des Opfers ganz genau zu haben. Wurde der genaue Verschüttungsort bestimmt, kann mit der Ausgrabung mit Hilfe der Lawinenschaufel gestartet werden. Blue Tomato bietet eine große Auswahl an Schaufeln und Sonden an.

Freerideausrüstung: Sonde und Schaufel

Zusätzliche Freerideausrüstung

Thermosflasche

Freeriden macht durstig. Deshalb ist es nicht schlecht, eine Thermosflasche dabei zu haben, in der etwas zu trinken ist. Entweder Tee, wenn es kalt ist, oder einfach nur Wasser, das bleibt jedem selbst überlassen. Eine Auswahl an Trinkflaschen, die robust genug sind, findet ihr hier.

Freerideausrüstung: Bottle

Tuning Kit

Kanten zu scharf, Abziehen vergessen oder doch langsamer Schnee? In einem Tuning Kit findest du alles, um nochmal auf dem Berg eingreifen zu können, falls etwas mit dem Material nicht stimmt. Auch wenn es wahrscheinlich selten vorkommt, kann so ein Tuning Kit manchmal einen Hammertag von einem Sch***tag unterscheiden. Das Tuning Kit ist hier erhältlich.

Freerideausrüstung: Tuning Kit

Mit dieser Freerideausrüstung seid ihr definitiv bestens für deepen Powder am Berg gerüstet. Natürlich sollte aber noch weitaus mehr als nur diese Gegenstände in eurem Rucksack sein. Beispielsweise gehört dort noch ein Ersatzpaar Handschuhe oder auch ein Bandana rein.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production