Share

Brodie Hood / Red Bull Content Pool

Videos

Splitboarden in Schottland

Der britischer Snowboarder Billy Morgan splitboardete nördlich der Grenze

Foto: Brodie Hood / Red Bull Content Pool

Der britische Snowboarder Billy Morgan blieb im vergangenen Winter in der Nähe seiner Heimat, da die meisten europäischen Skigebiete geschlossen waren. Er nutze die Zeit, um einen Splitboard-Trip nach Schottland zu machen.

Für sein neustes Projekt fuhr der 32-Jährige mit seinem Freund Scott Penman nach Schottland, wo er Splitboarding ausprobierte. Das ist quasi ein längs halbiertes Snowboard, das auch als Ski verwendet werden kann. Billy nutze es, um Berge mit Skiern hochzusteigen und mit dem Snowboard herunterzufahren.

Hier ist, was Morgan über seinen Trip erzählt hat:

Was war die Inspiration für das Projekt?

Offensichtlich konnten wir nicht nach Europa fahren, weil die Grenzen geschlossen waren und es im Süden keine Berge gibt, also haben wir einfach die Gelegenheit ergriffen, nach Schottland zu fahren. Ich war schon ein paar Mal dort und jedes Mal, wenn ich abgereist bin, habe ich mir gesagt: ‚Ich muss da wirklich mal hoch und mehr daraus machen‘. Vor dem Trip war ich noch nie Splitboarden. Es war wirklich cool, mit einem Guide und Leuten unterwegs zu sein, die wissen, was sie tun. Ich würde gerne sagen, es war wie eine Einführung, aber ich wurde eher ins kalte Wasser geworfen.

Billy Morgan by Brodie Hood / Red Bull Content Pool
Foto: Brodie Hood / Red Bull Content Pool

Wie war das Splitboard im Vergleich zum normalen Snowboard?

Ich dachte, dass es genau dasselbe sein würde, aber das Snowboard hat etwas weniger Torsionssteifigkeit, woran ich mich erst gewöhnen musste – man kann die Kanten nicht so stark belasten, wie bei einem normalen Snowboard. Ich bin ein paar Mal gestürzt und habe mich gefragt: „Warum falle ich den bitte? Aber zum Glück konnte ich es auf die Torsionssteifigkeit schieben – es lag definitiv nicht daran, dass ich neun Monate lang nicht gesnowboardet bin.

Wie hat es sich angefühlt, wieder auf einem Berg zu stehen?

Mir war gar nicht bewusst, wie sehr ich es vermisst hatte, bis ich dort oben war. Ich wusste, dass ich Snowboarden wollte und dass es etwas anderes sein würde, als nur im Park zu fahren. Sobald ich aber auf dem Berg war, merkte ich, dass ich viele die Dinge vermisst hatte, wie die Gerüche, die Aussicht und ganz allein und exponiert dort oben zu sein.

Du hattest ein ziemlich abgefahrenes Wohnmobil für die Reise. Weshalb ein Taxi?

Wir kennen Jim von Shred and Butta (Surrey) schon seit langem. Die machen Busse und haben immer Fahrzeuge auf dem Hof stehen. Scott und ich dachten, er könnte uns bestimmt etwas besorgen, und er sagte: ‚Ja, ich habe dieses Taxi‘. Wir dachten, das sei die schlechteste Idee aller Zeiten, aber diese Hackney-Taxis sind eigentlich ziemlich groß. Also haben wir den hinteren Teil herausgerissen und ein paar Etagenbetten reingestellt. Es war nicht wie ein richtiges Wohnmobil, aber es funktionierte und erfüllte den Zweck. Es machte den Trip zu einem Snowboard-Abenteuer, worauf ich stehe. Wir hatten eine ziemlich dürftige Ausrüstung dabei. Es war nicht ideal, aber hat funktioniert. Es hat Spaß gemacht, sich durchzuschlagen. Als ich damals ins britische Team gekommen bin, haben wir uns alle in einen Van gezwängt und sind quer durch Europa zu einem Wettbewerb gefahren. Mit der Zeit sind die Dinge luxuriöser geworden und es gibt jetzt Mietautos. Ich habe diese Hektik vermisst und es hat sich wieder so angefühlt, wie früher. Wirklich cool.

Taxi for the Trip by Brodie Hood
Foto: Brodie Hood / Red Bull Content Pool

Lust auf Splitboarden bekommen oder brauchst du ein neues Board? Dann schaue in unseren Splitboard-Guide.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production