Share

Contests

Quiksilver Shreddus Maximus

Roma locuta, causa finita – Roma hat gesprochen, der Fall ist entschieden!

Am Morgen des 21. März 2009, marschierten sechzehn Gladiatorenteams aus Deutschland und Österreich im Gleichmarsch zu Trompetenfanfaren auf das Schlachtfeld zu Flachauwinkl – den Absolut Park. Von Erfurt bis Vorarlberg waren sie kommen, um im Dienste ihres Shops um den ersten Sieg beim „Quiksilver Shreddus Maximus“ zu kämpfen. Das Gladiatorengewand übergeworfen und mit Schwertern und Äxten bewaffnet, schnallten die Shopteams bestehend aus jeweils drei Gladiatoren, ihre Bretter unter die Stiefel und begaben sich auf den Parcours. Alea iacta est, nach der Qualifikation waren wegen des schlechten Wetters, die Würfel zu Gunsten des „Sport 2000 JUS“ Shopteams, welches die Quali gewonnen hatte, gefallen. Nolens volens, mussten sich die Mitstreiter dem obersten Richter Bernd Eggerus beugen, doch der Kampf schien noch nicht zu Ende. „In vino veritas“ scheint eine stark dehnbare Weisheit, wie der Durst der Hünen.

Nach einem Trinkgelage in Gladiatorenmanier, schien das Ema’s zu Flachau den Abend nicht zu überstehen. Wie auch die Arenen von damals dem wilden Treiben standhielten, so überlebte die Bar die Nacht zum Sonntag. Ganz im Gegenteil zu einigen Recken. Einer schoss sich nicht nur die Lichter aus, sondern auch den Vogel ab und verdient daher ganz besondere Aufmerksamkeit. Nach einem viel zu frühen Ausscheiden aus der geselligen Runde, schlief Gladiator Aron Holtermann auf einem Stuhl am Rande des Geschehens tief und fest. Cleopatra mit ihren Freundinnen präparierte mittels Lippenstift dem schlafenden Recken eine riesige Platzwunde ins Gesicht. Als ein Gladiatorenkollege diese entdeckte und „Ahornus“ sich nicht regte, bekam er’s mit der Angst zutun und rief die Ambulanz. Bei Ankunft der Herren in rot, stellte sich nicht nur der Fake der Wunde heraus, sondern auch, dass „Ahornus“ seinen Geldbeutel mit allen Karten und Ausweisen verloren hatte. Zu dumm nur, dass er einige Tage später in die USA reisen sollte, was ohne den Besitz von Kreditkarte und ID in weite Ferne zu rücken scheint. Aber wer ein echter Gladiator ist, der steckt so ziemlich alles weg!

Die ganze Geschichte des ersten Quiksilver Shreddus Maximus und das Fotoshooting des Gewinnerteams vom Sport 2000 JUS mit Bastimus Goglus, gibt’s in der Oktoberausgabe des MBMs.

Da die Anzahl der Gladiatoren ein echtes Schlachtfeld bei der Bildarchivierung hinterlassen hat, bitten wir in eigener Sache um Aufklärung durch eure Mithilfe. Logt euch im MBM Forum ein und helft uns bei der Namensfindung der Recken auf den Fotos.

Veni vidi vici – wir sehen uns im nächsten Jahr, wenn es wieder heisst: Quiksilver Shreddus Maximus!

Quiksilver Shreddus Maximus

Quiksilver Shreddus Maximus

Quiksilver Shreddus Maximus

Quiksilver Shreddus Maximus

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production