Share

Gallery

Starke Windböen – Air & Style Innsbruck 2016 Recap und Gallery

[Oben: Marcus Kleveland. Alle Fotos: Sami Tuoriniemi.]

Die Air & Style Premiere in der Olympiaworld wurde vom Winde verweht. Aber auch die 22. Ausgabe des Contests war trotz erschwerten Bedingungen ein Erfolg.

Der Föhnwind wehte schon den ganzen Tag. Nichtsdestotrotz versuchten die Rider ihre Runs so clean und stylisch wie möglich hinzubekommen. Die Hoffnung, dass die böigen Winde nachlassen würden, traf leider nicht ein. Ganz im Gegenteil – es kamen starke Orkanböen dazu und machten dem Event einen Strich durch die Rechnung. Der Contest musste abgebrochen werden, Runde 2 galt als Endergebnis. Blöd gelaufen, aber mit Mutter Natur legt man sich besser nicht an.

Insgesamt gingen 24 Rider an den Start, aber es waren die üblichen Verdächtigen, die eine Show wie von einem anderen Stern hinlegten. Klar war, dass ein BS Triple Cork 1440 für einen Sieg an diesem Tag nicht fehlen durfte. Rider wie Torgeir Bergrem, der den höchsten Score von 92.66 für seinen Triple Cork kassierte oder auch Stale mit seinem mächtigen stylischen Triple Cork, ließen an diesem Abend nichts offen. Das Level war trotz Windes sehr hoch und das Publikum wie auch die Judges waren beeindruckt.

Als Sieger nach der zweiten Runde konnte sich Seb Toots über den obersten Platz am Siegertreppchen freuen. Er stand alle seine drei Runs ohne Probleme und kann  seinen  ersten Air & Style Titel mit nach Hause nehmen. Der 23-jährigeKanadier legte eine Cab 1260 Nose, einen BS Triple Cork 1440 Indy und einen Cab 1440 Stalefish hin. Zweiter wurde Marcus Kleveland. Der 16-jährige hat wiedermal alle umgehauen, und zwar mit einem BS Tripe Cork 1440 Indy, einem Cab Couble Cork 1260 Nose und einem Cab Double Cork 1440 Tail. Torgeir Bergrem’s Backside Triple Cork 1440 hat ihm den dritten Platz verschafft.

Clemens Millauer, der uns heute schon hiermit beeindruckt hat, sprang für den verletzten Keita Inamura ein und hat sich einfach mal auf den achten Platz katapultiert, yeah Clemens!

Derzeit führt der Schwede Sven Thorgren nach den zwei Tourstopps in Peking und Innsbruck die Air & Style World Tour an. Der Norweger Stale Sandbech folgt ihm auf dem zweitem Platz, hinter ihm liegt der Kanadier Max Parrot. Das Battle um den Sieg der Air & Style World Tour wird am 20. und 21. Februar in Los Angeles entschieden.

Shaun White, der Eigentümer des Air & Style, sorgte für eine Überraschung. Er verkündete zusammen mit Reto Gurtner, Präsident Weisse Arena Laax, dass die Air & Style World Tour 2017 noch größer wird. Es sind für 2017 insgesamt 9 Contests in 6 Städten geplant. Zusätzlich zu den Big Air Contests in Innsbruck, Peking und LA wird es Slopestyle und Halfpipe Events in Laax, Mammoth Mountain und im chinesischen Skiresort Secret Garden geben.

Bands wie K.I.Z., Blumentopf, Sido, Camo & Krooked und noch so einige mehr heizten die 14.000 feierwütigen Leute ein, um die Wartezeiten zu überbrücken, wie es auf der Afterparty abging, könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen. Erinnern kann sich kaum jemand dran. Wiedermal ein mehr als gelungenes Event, wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!

Max Parrot bringt die enormen Ausmaße des Set-Ups in's Bild.
Ståle Sandbech.
Unter Peetu Piiroinen's schlankmachendem schwarzen Mid-Layer ist ein Torso und Abdomen, dem sogar Mr Motivator ein schlechtes Gewissen machen würde.
Torgeir Bergrem hat es während der Qualifikationen so krachen lassen, dass er nach der ersten Runde führte.
Mons Roisland
Werni Stock gibt nicht klein bei
Mark McMorris lässt sich nicht zweimal bitten
McMorris und Ståle chillen.
Nach dem vielen Wind wollen wir wetten, dass die Rider ganz froh über das Sicherheitsnetz unter ihnen waren... Ståle Sandbech
Wir sind uns nicht sicher, ob Kim Rune Hansen sich bewusst gegen einen Grab entschieden hat, oder ob er einfach mitten im Trick verweht wurde
Niklas Mattsson
Soweit wir wissen ist das einer der größten Contests, die Clemens bis jetzt gefahren ist, und er hat sich dafür entschieden zu BOSSEN!
Ståle Sandbech aka Style Sandbech (den habt ihr bestimmt noch nie gehört..) mit einem perfekten Cab 12 Tailgrab
Sven Thorgren hatte noch nicht mal Product Placement Training.
Franko-Kanadier Pong.
Michael Ciccarelli
Sebbe de Buck und Ståle halten die Insta Feeds am Laufen
'Hi!'
Kim Rune Hansen
Sebastien Toutant hat den gesamten Tag über solides Riding gezeigt
Tor Lundström.
“Hmm, der Wind zieht sich irgendwie nicht zurück. Und der Banner sieht ein bisschen lose aus.”
Marcus Kleveland mag zwar erst 16 Jahre alt sein, aber wenn es an's Snowboarden geht, fährt er wie ein Shred Veteran. Wir freuen uns für ihn!
Sven Thorgren findet seinen inneren Romain de Marchi und jibbed das Auto.
Sven Thorgren.
Tor Lundstrom: BYNDxMETEOROLOGY
Wartet mal, bis ihre Mütter von den Results Wind bekommen! Marcus Kleveland (links), Torgeir Bergrem (rechts) und Gewinner Seb Toutant (Mitte).

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production