Share

Snowboards

YES Greats Snowboard 2016-2017

  • Preis: €550
  • Längen: 152, 154, 156, 158
  • Flex: 8
  • Profil: Hybrid Camber
  • Shape: Asymmetric Twin
  • YESNOWBOARD.COM

Es ist definitiv immer ein Highlight des Jahres zu erfahren, wem die große Ehre zuteil wird, das aktuelle Yes Greats zu schmücken. Egal ob Albert Einstein, Marilyn Monroe oder Noah Salasnek, das Topsheet des Yes Greats, sorgt immer für eine Menge Gesprächsstoff. Dieses Jahr frisst die Schlange ihren eigenen Schwanz, denn Romain Di Marchi, DCP und JP Solberg, geben an immer noch bei UnInc dabei zu sein und liefern die grafische Grundlagen, die an Zeiten erinnert, in denen Sie selbst noch bei Burton unter Vertrag standen.

Das Yes Greats weist ein asymmetrisches Design auf, welches dieses Jahr etwas straffer daherkommt. Sein asymmetrischer Flex passt nach Angaben von Yes perfekt zu den verschieden Größen des Sidecuts (für diejenigen die nicht vertraut sind mit asymmetrischen Boards: der Radius der Fersenkante ist kürzer und tiefer, als der der Zehenkante, um besser an die Bewegungsabläufe angepasst zu sein).

“Mit seinem Rocker-Bereichen an Nose und Tail lässt sich das Board schön pressen, während der Camber zwischen den Füßen für einen sicheren Absprung von Kicker und Pipe sorgt.”

Während sich das jetzt vielleicht anhört, als wäre das Board für Carver entwickelt worden, ist das Greats hauptsächlich ein Freestyle Board. Der Kern des Boards besteht aus Bambus und Paulownie, um den Pop zu erhöhen und das Gesamtgewicht zu verringern. Das Profil sorgt dafür, dass sich das Brett definitiv im Park wohlfühlt. Mit seinem Rocker-Bereichen an Nose und Tail lässt sich das Board schön pressen, während der Camber zwischen den Füßen für einen sicheren Absprung von Kicker und Pipe sorgt.

Das soll nicht heißen, dass du das Board nicht auch auf der Piste oder im Powder fahren könntest. Natürlich sorgt der asymmetrische Sidecut für einfach Turns und die hochqualitative gesinterte Base sorgt für den nötigen Speed. Diejenigen unter euch die sich für Tricks nicht interessieren, sollten sich vielleicht nach einem anderen Brett umschauen, aber die Parkfreunde unter uns werden das YES Greats als perfekte Waffe bezeichnen, welche bei geschlossenem Park auch ins Backcountry und auf die Sidehits der Piste entführt werden kann.

Es ist unwahrscheinlich, dass Yes jemals das Licht der Welt erblickt hätte, wenn da nicht die UnInc Jahre gewesen wären, daher macht das diesjährige Design auch Sinn. Wir müssen wohl noch warten, bis sich herausstellt, was darauf folgt, aber bis dahin genießen wir das YES Greats.

Testurteil

Matt Higson – snowboard-asylum.com

“Die neueste Auflage des Yes Greats ist auf jeden Fall etwas besonderes! Der asymmetrische Sidecut, war etwas, was ich jetzt nicht von Anfang an wahrgenommen habe, aber nachdem ich dann wieder auf ein normales Board umgestiegen bin, habe ich es richtig vermisst. Es fühlt sich einfach alles ein wenig ausbalancierter und kontrollierbarer an.

“Es fühlt sich einfach alles ein wenig ausbalancierter und kontrollierbarer an”

Ich habe das Yes Greats das erste Mal am Morgen ausprobiert, als die Piste noch hart war, aber ich hatte keinerlei Probleme. Bei jeder Geschwindigkeit war das Board angenehm zu fahren und zu keinem Zeitpunkt habe ich die Kontrolle verloren. Der Flex war etwas steif und ein bisschen aggressiver, als etwas was ich jetzt normalerweise fahren würde, aber das war wirklich nicht schlimm, da ich dadurch nur das Verlangen hatte, meine Limits auszureizen.

Auch auf Kickern hat sich das Board sehr angenehm und ausbalanciert angefühlt, auch bei Landungen. Man kann sehen, warum das Board unter so vielen guten Fahrern in den letzten Jahren so beliebt war. Die Jungs von Yes wissen wirklich, wie man ein gutes Board baut!”

Trade Secrets

Alex Warburton – Brand Director, YES

“Das diesjährige Greats präsentiert eine Kollektion unserer am meisten geliebten UnInc Grafiken. Die paar Jahre, in denen DCP, JP, Romain, Jeffy und Giggi ihren kreativen Spielraum hatten, werden hier exemplarisch zelebriert.

Für die Besitzer von YES, war die Einführung ihrer eigenen Boardmarke eine Art Erweiterung von UnInc – oder etwas was aus UnInc hätte werden können. Wenn du das also verstehst, dann verstehst du auch, warum Sie keine andere Wahl hatten, als Yes zu gründen.

Auf technischer Seite ist das Greats mit einem asymmetrischen Twin-Shape gesegnet. Dadurch entsteht ein engerer Sidecut auf der Ferse, als an der Zehenkante, dies führt zu einer natürlichen, ausbalancierten Fahrweise, die die körperliche Stärken verbessert. Dieses Jahr sind wir noch einen Schritt weitergegangen und haben an der Fersenkante Carbon-Streben verbaut. Dies führt ebenfalls zu einem asymmetrischen Flex, das zusätzliche Gewicht und die Power an deiner Fersenkante, passen jetzt also, ohne zu viel Power auf der Zehenkante zu haben.”

Share

Auswahl für die 2016/2017 Snowboard 100

Zeige die komplette 100 hier
Powered by
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production