Share

Snowboards

SIMS Blade Snowboard 2016-2017

  • Preis: 600 Euro
  • Längen: 155, 158, 159W, 161, 162W
  • Flex: 7
  • Profil: Setback Camber
  • Shape: Directional
  • SIMSNOW.COM

Obwohl allen klar war, dass Tom Sims atemberaubender Beitrag zum Snowboarden den Menschen selbst überleben würde, war es dennoch ein Riesenschock als er 2012 im Alter von nur 62 Jahren verstarb. 40 Jahre nachdem er die ersten Snowboards gebaut hatte, kehrt die Marke, die seinen Namen trägt, nach Europa zurück, nachdem sie im letzten Jahr bereits ein erfolgreiches Revival in Nordamerika gefeiert hatte.

Sims hat nur 4 Boards im Angebot, das Sims Blade ist die Freeride-Variante. Der Shape und die Graphics sind eine Hommage an Toms Banked-Slalom-Blütezeit, die unter dem Topsheet befindliche Bautechnik würde die 80er-Jahre-Shred-Community jedoch in Trance versetzen.

“Egal ob ihr die Kurve gerade anfahrt oder eure Knie bereits am Boden kratzen, die Kante ist für einen smoothen Ride designed und greift immer da, wo man es braucht”

Die Bretter werden in der Never Summer Factory in Colorado gebaut. Der Sidecut hat viele verschiedene Radien. Egal ob ihr die Kurve gerade anfahrt oder eure Knie bereits am Boden kratzen, die Kante ist für einen smoothen Ride designed und greift immer da, wo man es braucht.

Das Profil ist Camber-lastig und ist ein wenig Richtung Tail versetzt. Die Rocker Section an der Nose ist bedeutsam viel kürzer als bei anderen Freeride-Brettern. Das Brett performt definitiv besser in die vorgesehene Fahrtrichtung, Switch ist jedoch kein Ding der Unmöglichkeit. Auch wenn es nicht auf Buttern ausgelegt ist, könnt ihr es dennoch wie ein Twin fahren.

Die Carbonverstärkungen an Nose und Tail sind gleich. Starre, leichte Stangen laufen von den Inserts jeder Seite direkt zu Nose und Tail. Die daraus resultierenden V-Shapes liefern zusätzlichen Pop wie auch Torsionssteifigkeit an beiden Enden, was die Carving-Eigenschaften verbessert.

Es gibt sicher agressivere Modelle am Freeride-Markt als das Sims Blade, und ihr seid herzlich eingeladen sie auszuchecken, wenn ihr nach so etwas sucht. Aber das Board ist sehr speziell: Eine Freeride-Waffe die ihre Funktion perfekt erfüllt und gleichzeitig Vielseitig bleibt.

Testurteil

Andrew Duthie – Whitelines

Das Sims Blade hält nicht so wirklich was es verspricht. Widersprüchlich zu seinem Namen, der Graphics und der Outline ist es nicht wirklich ein Freeride-Board.

Versteht mich nicht falsch, dieses Brett carvt großartig. Was auch immer sie mit dem Sidecut gemacht haben, es funktioniert blendend. Der Camber und das Carbon tun ihr Übriges, man könnte mit diesem Brett fröhlichst den ganzen Tag über die Pisten carven.

“Dieses Brett carvt großartig. Was auch immer sie mit dem Sidecut gemacht haben, es funktioniert blendend.”

Ich war einen kompletten Tag auf diesem Brett unterwegs und verbrachte wohl mehr Zeit damit, Sidehits zu springen, als auf der Piste zu carven. Es hat tonnenweise Pop, Switch fahren ist kein Problem.

Als es gegen Ende des Tages slushy wurde, brachte dieses Brett immer noch Unmengen an Spaß. Ich vermute, dass es auch im Powder ordentlich performt, aber wie schon gesagt, es gibt sicher bessere Boards zum Freeriden.

Ungeachtet der Bedingungen würde ich dieses Brett gerne nochmal fahren. Ich würde mich wohl eher für die 162er-wide-Variante entscheiden, das 159 wide war aber auch ok.

Trade Secrets

Marc Vitelli – Brand Manager, SIMS

Das Ziel der Wiedereinführung eines in Amerika gebauten Blades war es, eine Directional-Freeride-Maschine zu erschaffen, die einen Camber hat, ähnlich den Boards, die Tom bereits vor Jahren gebaut hat.

Der Shape ist an das 1988/89 auf den Markt gekommene Switch Blade angelehnt, die Technologie ist die der Zukunft. Tim Canady, Never Summers Master-Mind, nahm alle dieses tollen Elemente und erschuf ein zu 100 % auf Performance ausgelegtes Snowboard, welches es nur von Sims gibt.

Wir haben auch SIMS Creative Director Scott Clum angeheuert, der die Ur-Graphic in den 80er-Jahren gestaltete, um diese wiederzubeleben und ein wenig umzustrukturieren für das neue Blade.

Share

Auswahl für die 2016/2017 Snowboard 100

Zeige die komplette 100 hier
Powered by
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production