Share

Snowboards

Rome Mountain Division Snowboard 2016-2017

 

  • Preis: €650
  • Längen: 155, 159, 163
  • Flex: 9
  • Profil: Setback Camber
  • Shape: Directional True Twin
  • ROMESNOWBOARDS.COM

Ein Board mit einem Ronseal-Namen muss man leben. Falls es jemals eine Allzweckwaffe gab, dann ist es das Rome Mountain Division.

Das Brett hat eine Setback Camber, der Camber sitzt also unter eurem hinteren Fuß. Weiter vorne Richtung Nose verfügt das Brett über eine äußerst ausgeprägte Rocker Section. Auf der Piste hält es eine sehr gute Kante, ohne Kraftverlust wenn ihr die Kurve zufahrt. Im Powder sorgt die Rocker Section für den nötigen Auftrieb, so dass ihr euch voll und ganz auf das nächste Obstacle konzentrieren könnt.

“Wenn ihr schließlich einen geeigneten Hit gefunden habt, werdet ihr dankbar sein über den 6 cm breiten Zylon-Streifen der sich von Nose zu Tail zieht”

Wenn ihr schließlich einen geeigneten Hit gefunden habt, werdet ihr dankbar sein über den 6 cm breiten Zylon-Streifen der sich von Nose zu Tail zieht. Das mag ein bisschen nach Science-Fiction klingen, ist aber äußerst real. Zylon ist noch kraftvoller als Carbon, sogar als Kevlar, also sorgt es für noch mehr Pop, ohne sich negativ auf das Gesamtgewicht auszuwirken.

Wenn ihr das Tail betrachtet, seht ihr zwei Hervorhebungen. Es handelt sich um Carbon-Inlays, die euch beim Ollie zusätzlich Pop verleihen. Sie sorgen gleichzeitig für eine größere Torsionssteifigkeit, was den Kantenwechsel schneller und effektiver macht.

Dank des Air Pop Core, der über Hohlräume verfügt, um das Gewicht unten zu halten, fliegt das Rome Mountain geradezu durch die Luft. Auch die Seitenwangen haben es in sich. Zwischen den Schichten, die sich auch in anderen Boards finden, haben wir hier eine eingelassene Gummischicht, die Erschütterungen dämpft und Fußermüdung vorbeugt. Sie absorbiert auch Schläge, falls ihr also mit der Kante anstoßt, reduziert sie die Beschädigung.

Zuguterletzt mit einem gesinterten Belag ausgestattet, ist das Rome Mountain ein hervorragendes Gesamtpaket. Wo auch immer ihr diesen Winter shredden geht, dieses Board ist dringend zu empfehlen.

Testurteil

Tom CopseyOnboard

Das Brett ist superlebendig und so konstruiert, dass es euch förmlich durch die Kurven führt, es hat mega-Pop und es ist toll, damit zu jibben und rumzublödeln, wenn man nicht gerade mit Mach 10 den Berg runter ballert.

“Dieses Brett will vor allem ins Backcountry”

Wenn ihr auf nature Hits, side Hits, Powder und schnelles Fahren steht, dann wird euch das Rome Mountain einen Mordsspaß bereiten, aber auch im Park marschiert es gut voran. Es ist jedoch die falsche Wahl, wenn ihr eine full-on-Parkratte seid, denn dieses Brett will vor allem ins Backcountry.

Trade Secrets

Thomas Delfino – Team Rider, Rome

“Ich denke ich habe mich fahrerisch extrem weiterentwickelt in den letzten paar Jahren. Mein Ding waren Kicker – im Park und im Backcountry. Es war ein mega-Gefühl zu fliegen, aber mittlerweile bleib ich lieber am Boden. Ich wollte schneller fahren, fetter sprayen, schärfere Turns ziehen und immer noch große Hits nehmen, egal in welchem Terrain und egal unter welchen Bedingungen. Dies begann alles, als ich auf das Rome Mountain Division wechselte.

Ich denke mit diesem Board lässt sich unter allen Bedingungen perfekt chargen. Egal ob steile Powder-Runs oder mega-Booter, der directional Shape macht diese Brett so leicht zu fahren und es steuert so unglaublich präzise. Wenn ich die Kraft brauche, gibt das Brett sie mir bereitwillig. Je mehr ihr investiert, desto begeisterter werdet ihr sein.”

Share

Auswahl für die 2016/2017 Snowboard 100

Zeige die komplette 100 hier
Powered by
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production