Share

News

Sotschi: Snowboarder unzufrieden mit Halfpipe

Unzufrieden mit der Beschaffenheit der Halfpipe in Sotschi: Torah Bright
Quelle: Instagram

Die Snowboarder in Sotschi sind mit der Beschaffenheit der Halfpipe, in der ab morgen die olympischen Wettbewerbe ausgetragen werden sollen, unzufrieden. Laut dem Guardian antwortete Titelverteidigerin Torah Bright auf die Frage, ob die Pipe den Standards entspreche: Nein, definitiv nicht. Die Leute, die sie (die Halfpipe) gebaut haben, sind nicht die besten ihres Handwerks.”

Auch andere Top-Rider äußerten sich negativ zur Olympia-Halfpipe:

“It’s not very good. It needs a lot of work because they hired the wrong folks to do it.” – Danny Davis

Gregory Bretz ging sogar noch etwas weiter. Der US-Amerikaner sagte man müsse den Amerikanischen Shape-Guru “in ein scheiß Flugzeug setzen”, wenn man die Halfpipe in Sotschi verbessern wolle.

Die Organisatoren haben auf die Kritik der Rider reagiert. Es wurde ein Meeting mit Fahrern und Shapern angesetzt. Das heutige Training wurde auf die Abendstunden verlegt, um auf das Feedback der Rider eingehen zu können.

Bereits im Vorfeld der Slopestyle-Wettbewerbe gab es Kritik an der Qualität des Slopestyle-Kurses. Shaun White sagte seine Teilnahme am Slopestyle sogar ab. Was folgte war dem Riding nach zu urteilen einer der besten Slopestyle-Contests in der Geschichte des Snowboardens.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production