Share

Contests

Relentless BIGAIR Stuttgart presented by Quiksilver: Die Qualifikation

Was für ein Auftakt! Nach der Rookie-Challenge um 15.00 Uhr, stand direkt im Anschluss die Qualifikation mit den geladenen Ridern und den drei besten Rookies an. Trotz fehlendem Practice, welches aufgrund der Wetterlage gestern leider ausfallen musste, zeigten die Pros Snowboarden auf höchstem Niveau. Schlußendlich ziehen die besten Acht weiter ins Semi-Finale des zweiten Relentless BIGAIR Stuttgart presented by Quiksilver.

Erster Starter der Qualifikation war der Deutsche Dani Rajcsanyi , der dank seinem dritten Platz bei der Rookie Challenge gegen die Pros antreten durfte. Dani hatte ebenso wie der Schwede Sven Thorgren (2. Rookie Challenge) Pech: Beide schieden mit Bails in beiden Runs aus.

Anders Anton Bilare: Der Nitro-Teamrider gewann nicht nur die Rookie Challenge, sondern sicherte sich mit einem Run bestehend aus einem perfekten FS 1080 und einem Boardslide to Fakie den Einzug ins Semi-Final. Niklas Mattson aus Schweden zeigte im zweiten Run einen perfekten Fs Double Cork 1080 und einen Switch Bs Bluntslide 270 out und landete somit verdient auf dem ersten Platz.

Victor De Le Rue war im zweiten Run sicher unterwegs: Ein Fs 1080 und ein Fs Noseslide Pretzel out uberzeugten die Judges und brachten den Franzosen ins Halbfinale. Vom Pech verfolgt waren Janne Lipsanen und David Bertschinger Karg. Beide konnten in ihren Runs keinen Trick am Kicker sauber ausfahren und dürfen sich für den Rest des Abends auf’s Feiern konzentrieren.

Jamie Nicholls fuhr im ersten Run mit einem Fs 720 und einem Fs 180 50-50 Caballerial out auf Sicherheit, was sich für den jungen Engländer bezahlt machte. Der Nike-Teamrider zieht als 8. ins Semi-Finale ein. Janne Korpi, mit 25 Jahren ältester Starter an diesem Abend landete im ersten Run einen Bs 1080 und einen Fs 180 50-50 Bs 180 out und fuhr somit bis auf den fünften Platz vor. Dein Landsmann Roope Tonteri setzte mit zwei Runs bestehend aus Bs 900 und Nosetap Tailslide 270 out noch einen drauf und landete somit auf Platz 2.

Ethan Morgan war am Kicker mit einem Fs- und einem Bs 720 sauber unterwegs. Am Rail ging dafür nicht viel, weshalb wir den Deutsch-Amerikaner heute Abend wohl eher an der Bar und nicht auf dem Kicker antreffen werden. Elias Elhardt dagegen war sicherer unterwegs: Fs 720 und Fs Boardslide im ersten und Fs 900 und Fs Noseslide im zweiten Run reichten für den dritten Platz.

Letzter Starter im Feld war der lange Zeit verletzte Werni Stock, der an diesem Abend sein Contest-Comeback feiern darf. Grund zum Feiern sind auch Wernis Leistungen in der Qualifikation. Run 1 bestand aus einem Switch Bs 900 und einem Halfcab 5-0, Run 2 aus einem Double Backflip und einem Frontside Boardslide. Genug für den 7. Patz und die Teilnahme am Halbfinale.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production