Share

Contests

Chas Guldemond gewinnt Bigair Stuttgart

Das neue Jahr begann mit einer Premiere auf der Swatch TTR Snowboard World Tour. Die Tour gastierte gestern mit dem 4Star Relentless BIGAIR erstmals im Stuttgarter Neckarpark. Umjubelt von 7000 begeisterten Zuschauern lieferten sich der Amerikaner Chas Guldemond (USA) und der Österreicher Werner Stock (AUT) einen spannenden Zweikampf um den Sieg. Chas Guldemond holte mit dem letzten Run des Abends verdient den Sieg mit einem „Double Cork 1080 Stiffy“ über den Kicker und einem „Gap Backside Boardslide“ am Stairset. Auf dem dritten Platz landete Mario Käppeli (SUI) aus der Schweiz.

Die Schwabenmetropole war am 5. Januar der Schauplatz des ersten TTR 4Star Relentless BIGAIR Stuttgart. Auf dem Neckarpark Gelände der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt ereignete sich ein erstklassiger Snowboardwettbewerb mit spektakulärem Setup bestehend aus einer 36 Meter hohen Rampe mit der Kombination von Big Air Kicker und „Staircase,“ bei dem die Sportler zwischen einem Double Kinked Rail, Down Rail und einer Jib-Barrel wählen konnten.

Jeder Starter hatte insgesamt drei Versuche, wobei jeweils ein Technik und ein Style Run in die Wertung aufgenommen wurden. Beim dritten Versuch konnten die Sportler selbst wählen, ob sie ihre Technik oder ihren Style verbessern wollten. Die Nachwuchsfahrer konnten sich mit guten Leistungen bei der „Rookie Challenge“ am Nachmittag für den Hauptcontest am Abend qualifizieren. So schaffte es der 19jährige Österreicher Simon Pircher (AUT) mit sehr guten Leistungen von der Rookie Challenge bis ins Halbfinale zu gelangen.

Der Amerikaner Chas Guldemond (USA) hat sich in dieser Saison vorgenommen, wieder voll in die Swatch TTR Tour einzusteigen. Einen guten Anfang machte er mit dem Sieg beim Relentless BIGAIR Stuttgart, der ihm neben 25.000 USD Preisgeld auch 500 Weltranglistenpunkte verschaffte, womit er in die TOP 20 der TTR Rangliste aufsteigen konnte. Für den Österreicher Werni Stock (AUT) ist der zweite Platz beim Relentless BIGAIR Stuttgart ein sehr willkommenes Resultat, mit welchem er seine Platzierung in der Weltrangliste der TTR Tour auf den 4. Platz verbessern konnte. “Ich freue mich riesig über meinen zweiten Platz hier in Stuttgart und möchte langfristig meine Position in den TTR Top 10 sichern. Dafür werde ich beim O`Neill Evolution am Samstag in Davos nochmal alles geben,“ so der Zillertaler. Der Deutsche Elias Elhardt verpasste im Halbfinale mit dem 5. Platz knapp den Einzug ins Finale. Dennoch genügte ihm dieses Ergebnis, um in die TOP 10 der weltbesten Snowboarder zu gelangen. Publikumsliebling Ethan Morgan aus Mittenwald (GER) hatte die Qualifikation mit einem dritten Platz abgeschlossen und landete am Ende in der Gesamtwertung des Relentless BIGAIR Stuttgart auf dem 6. Platz.

Weitere Infos gibt’s unter www.ttrworldtour.com.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production