Share

Contests

Burton European Open: Clark und Podladtchikov gewinnen Halfpipe Finals

Die Burton European Open 2012 presented by MINI wurden mit dem Highlight der Woche, den Halfpipe Finals am Crap Sogn Gion abgeschlossen. Die größte jemals bei den BEO gesehene Zuschauermenge war Zeuge einer großartigen Show, bei der die beiden TTR Halfpipe Weltmeister Kelly Clark (USA) und Iouri Podladtchikov (SUI) auch die Titel bei den BEO holten. Dank ihrer Führung nach dem zweiten Durchgang konnten sie sich während ihres dritten Runs schon vom begeisterten Publikum als Sieger feiern lassen.

Kelly fügte ihrer unglaublichen Liste von 16 Siegen seit Dezember 2010 einen weiteren internationalen Titel hinzu und steckte ihren 5. Burton European Open Halfpipe Titel ein. Kein anderer Rider hat in der Geschichte der BEO so viele Titel gewonnen wie sie. Dazu meinte Kelly: „Der Contest hier ist wirklich gut und mir liegt die Pipe in Laax!“

Kelly’s Sieg zeichnete sich von Beginn an ab. Schon im ersten Run übernahm sie die Führung. Es niemals auf die leichte Schulter nehmend, gab sie auch im zweiten Durchgang alles und verbesserte ihren eigenen Score auf 91.45 Punkte. In ihrem Siegesrun zeigte sie einen frontside 900 frontside Grab, backside 540, gefolgt von einem massiven frontside 1080 und einen Cab 720 Mute. Auch ihre Konkurrentinnen griffen den gesamten Contest hindurch an. Auf Platz zwei liegend setzte Gretchen Bleiler, die zum ersten Mal bei den BEO war, den höchsten back to back 900, den das Damen- Snowboarden jemals gesehen hatte, in die Luft, konnte dann aber ihren backside 9 nicht stehen. Die Dritte, Yuki Furihata (JPN), freute sich nach 2011 auch 2012 über einen Podestplatz bei den BEO.

Bei den Herren war es der große Tag des Schweizers Iouri Podladtchikov, der schon oft auf dem BEO Podium stand, aber noch nie ganz oben bei den Herren. Heute holte Iouri seinen ersten BEO Titel seit seinem Gewinn im Junioren Halfpipe Contest von 2005, dem ersten Jahr der BEO in LAAX. “Es ist ein unglaubliches Gefühl“, sagte Iouri. “Ich bin hier aufgewachsen und fahre in dieser Pipe seit ich 11 bin. Am Start zu stehen mit der Gewissheit, bereits gewonnen zu haben, war das Beste überhaupt! Tausend Dank an die Zuschauer!”

Nach einem heftigen Slam in der ersten Runde musste Iouri im zweiten Run tief in die Trickkiste greifen. Ihm gelang ein Wahnsinns-Run mit einem frontside 900 Tail Grab, einem backside 900 Mute Grab, einem frontside Double Cork 1080 frontside grab und einem cab Double Cork 1080 Mute Grab. Damit übernahm er die Führung. Alle anderen Fahrer versuchten im dritten Run diese Leistung zu überbieten, doch keiner schaffte es. Danny Davis (USA) ist nach seinem Slopestyle Sieg von 2009 zurück am Podium in Laax. Er zeigte einen typischen Danny Run, mit hohen und stylishen Airs, zu denen auch ein Cab 1080 Indy Grab und ein Switch Alley Oop Backside Rodeo 540 gehörten. Ihn auf Platz zwei zu sehen, freute keinen Geringeren mehr als seinen “frend” Kevin Pearce, der ihn im Finish bejubelte. Danny sagte: “Ich bin begeistert, es ist das erste Mal seit zwei Jahren, dass ich auf dem Podium stehe. Die Schweiz ist immer super, denn ich liebe Käse-Fondue!” Auf den 3. Platz gelangte der Japaner Ryo Aono mit äußerst technischen Runs.

Der MINI Creative Use of Space Award für den kreativsten Trick im heutigen Finale ging an Cilka Sadar (SLO) für einen stylishen backside Alley-Oop und an Christian Haller (SUI) für einen unglaublichen Alley-Oop Seatbelt. Diese Tricks wurden mit jeweils U$ 5.000 und 25 Extrapunkten für das BGOS Ranking belohnt.

Nach dem heutigen Event führt Iouri Podladtchikov in der Wertung der Herren Halfpipe Burton Global Open Serie, gefolgt von Ryo Aono (2.) und dem Finnen Markus Malin (3.). Kelly Clark, Gretchen Bleiler und Queralt Castellet sind die Top 3 Damen der BGOS Halfpipe Rangliste. Die Entscheidungen der BGOS Tourwertung 2011/2012 fallen nächste Woche bei den US Open.

Nach dem Abschluss der Burton European Open hat sich auch im TTR Ranking einiges verändert. In der Damen TTR Halfpipe Rangliste schob sich Gretchen Bleiler in die zweite Position nach vorne und verdrängte Queralt Castellet auf Platz drei. Ursina Haller gelangte dank des heutigen Ergebnisses in die Top fünf. Die Herren TTR Halfpipe Liste führt immer noch Ryo Aono an, gefolgt von Christian Haller und Iouri Podladtchikov, der mit seinem heutigen Sieg vom 13. auf den dritten Platz vorkam. Im Damen Overall TTR Ranking führt jetzt die BEO 2012 Slopestyle Siegerin Jamie Anderson, Cilka Sadar ist auf Position zwei heruntergerutscht, als Dritte scheint Kjersti Ostgaard-Buaas auf. Das TTR Overall Ranking bleibt auch bei den Herren bis zum Abschluss der Saison spannend. Es führt derzeit Stale Sandbech mit Peetu Piiroinen dicht auf den Fersen. Janne Korpi und Christian Haller rückten auf Platz drei und vier vor und haben immer noch die Chance bei den Burton US Open Stale die Führung abzuluchsen.

Das war es für die Burton European Open presented by MINI 2012. Acht Tage voller Action bei traumhaftem Frühlingswetter, nervenaufreibenden Slopestyle Finals auf dem neuen Kurs von Ils Plauns und einem abschließenden packenden Halfpipe Finale boten alles auf. Ohen Zweifel waren das die besten Burton European Open überhaupt und Burton & LAAX können es kaum erwarten, um vom 2.-9. Februar 2013 die 14. Burton European Open Snowboarding Championships zu feiern. Jetzt machen sich aber die Rider erst mal auf den Weg nach Stratton/VT, wo nächste Woche zum 30. Mal die Burton US Open stattfinden werden.

Damen Halfpipe Finale, Ergebnisse
1.    Kelly Clark (USA), Burton, 91,45
2.    Gretchen Bleiler (USA), Oakley, 82,33
3.    Yuki Furihata (JPN), Burton, 72,63
4.    Cilka Sadar (SLO), Burton, 70,50
5.    Ursina Haller (SUI), K2, 68,10
6.    Soko Yamaoka (JPN), November, 67,35
7.    Sophie Rodriguez (FRA), Oxbow, 59,35
8.    Queralt Castellet (ESP), Yonex, 37,53

Herren Halfpipe Finale, Ergebnisse
1.    Iouri Podladtchikov (SUI), Quiksilver, 88,90
2.    Danny Davis (USA), Burton, 83,75
3.    Ryo Aono (JAP), Yonex, 83,08
4.    Christian Haller (SUI), Burton, 80,43
5.    Markus Malin (FIN), Kissmark, 80,20
6.    Stale Sandbech (NOR), Oakley, 73,55
7.    Nathan Johnstone (AUS), Ripcurl, 72,90
8.    Tore Holvik(NOR), Sweet, 72,28
9.    Jan Scherer (SUI), Nike, 71,95
10. Fredrik Austbo (NOR), Quiksilver, 71,80
11. Hiroki Suwa (JPN), Smith, 69,73
12. Tim-Kevin Ravnjak (SLO), Burton, 67.88
13. Janne Korpi (FIN), Kissmark, 67.68
14. Manuel Pietropoli (ITA), DC Shoe Co USA, 61.20
15. Shuhei Osanai (JPN), Kissmark, 56.15
16. Peetu Piiroinen (FIN), Nike – Burton, 9.93

Wer den Live-Webcast verpasst hat, kann unter www.redbull.com/snowboarding-live die Action nochmal nachverfolgen.

Alle Ergebnisse und weitere Informationen sind unter www.opensnowboarding.com, www.facebook.com/BurtonEuropeanOpen und www.facebook.com/BurtonEurope zu finden.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production