Share

Die neue Head Libra Architecture für Frauen Snowboards

Das Head Homegirl Sina Candrian bei einem Bilderbucht-Front 3 azu Hause in Laax.

Head Snowboards kann auf eine lange Geschichte voller Qualitäts-Boards zu mehr als vernünftigen Preisen zurückblicken, und dieser Linie bleiben sie auch weiterhin treu mit ihrer speziell auf Frauen zugeschnittenen Board Tech – dubbed Libra architecture – die Mädels dabei hilft, ihre Skills auf’s nächste Level zu holen.

Als Head auf der Suche nach Verbesserungen für ihre Frauen Snowboards waren, haben sie quasi von Null angefangen und sich auf die Features, die für weibliche Rider am wichtigsten sind, konzentriert: Gewicht, Balance und Kontrolle. Wenn man auf diesen Ebenen alles richtig macht, bekommt man ein Board, dass Progression fördert und einen reaktionsfähigeren Ride bietet.

Die tüftelnden Wissenschaftler im Head Hauptquartier haben sich bei den Tennis Kollegen Technologie ausgeborgt und eine Substanz namens Graphen in den Aufbau des Boards eingearbeitet, wo es am wichtigsten ist Gewicht, Stärke und Kontrolle zu optimieren. Graphen ist sowohl leichtgewichtig als auch extrem stark, außerdem kann es Energie mit minimalem Verlust transferieren. Das zusammen mit der bereits existierenden Head Board Technologie für Frauen bietet next-level Riding Tech. Hier gibt’s noch mehr Infos über die Head Libra Architecture.

Die Schweizer Team Riderin Sina Candrian hat die neue Libra Tech schon die gesamte letzte Saison ausgetestet und ist offensichtlich begeistert: „Libra Architecture gibt dir ein sehr leichtes aber trotzdem stabiles Board mit viel Pop – was du sofort spürst, wenn du zum Beispiel einen Ollie macht. Die Technologie macht das Board außerdem strapazierfähiger, somit bleibt auch der Pop länger als bei traditionellen Boards.“

Am 17. März hat Gaia Giacomazzi wieder alle Shred-Ladys in den Crystal Ground Snowpark im Kleinwalsertal eingeladen. Das Recap Video gibt's hier

Die Libra Frauen Line von Head.

Es gibt drei verschiedene Versionen der neuen Libra Architecture, um jede Art von Riding abzudecken. Wenn es dir um progressives Riding geht, ist die Libra Board Architecture III genau das Richtige für dich – hochwertigste Tech und leichtgewichtiges, jedoch trotzdem reaktionsfähiges Graphen kommen in einer Hybrid Camba DCT Shape zusammen, die guten Grip und Premium Kontrolle bietet.

Für einen Mix aus chilligem Spaß und Performance ist die Libra Board Architecture II am Besten geeignet – Graphen in Tip und Tail in einer Shape, die Rocker mit Flat Camber für leichtgewichtige Reaktionsfähigkeit mit dem floaty Gefühl einer Reverse Camber  kombiniert.

Wenn es bei dir um lockeren Jib Spaß geht, solltest du dir die Libra Board Architecture I ansehen, die Head’s Reverse Camber Rocka Shape benutzt, dabei aber Graphen in Tip und Tail für mehr Kontrolle hinzufügt. Wir befassen uns mit dem Top End Model, das Sina benutzt, näher – das Hope…

„Libra Architecture gibt dir ein sehr leichtes aber trotzdem stabiles Board mit viel Pop – was du sofort spürst, wenn du zum Beispiel einen Ollie macht. Die Technologie macht das Board außerdem strapazierfähiger, somit bleibt auch der Pop länger als bei traditionellen Boards.“ – Sina Candrian

Am 17. März hat Gaia Giacomazzi wieder alle Shred-Ladys in den Crystal Ground Snowpark im Kleinwalsertal eingeladen. Das Recap Video gibt's hier

Sina Candrian's Head Hope.

HEAD SNOWBOARDS – HOPE

€399.95

Das HOPE ist das Top-Of-The-Line Frauen Snowboard von Head und kommt inklusive der brandneuen Libra Board Architecture III. Es wurde speziell mit Sina’s Riding im Hinterkopf kreiert – sowie man es eben erwartet für ein Girl, das Front 10s auf Megabootern setzt – ein Performance Powerhouse. „Mein Board, das Hope, ist ein ziemlich steifesFrauen-Board,“ erkärt Sina. „Zwischen den Bindungen ist es steifer, die Nose und Tail sind ein bisschen weicher, was genug Power für jedes Mädel, das ordentliche Nose- oder Tailslides machen möchte. Ich liebe es, ein Board für alles zu haben, ich kann tiefen Powder, Rails, die Pipe und natürlich Kicker mit diesem Board fahren. Man kann es so ziemlich überall benutzen und wird immer irren Spaß dabei haben – es ist ein All-Terrain-Board.“

Eine leichtgewichtige Schicht 2D Material wurde in das Zentrum der Hybrid Camba DCT eingefügt und noch mehr Kantenhalt und Kontrolle auf diesem Top End kombinierten Camber Profil zu garantieren. Zusätzlich zur Libra Tech gibt es auf diesem Directional Twin auch eine High-Performance gesinterte Base. Sina fasst es zusammen: „Meiner Meinung nach merkt man sofort, dass Libra Boards härter im Nehmen sind als konventionelle Board Konstruktionen. Sie verlieren nicht ihre originalen Charakteristika nach ein paar heftigen Crashes im Park, sondern bleiben steif und werden nicht softer.“

Hier gibt’s mehr Infos zum Head Hope Board, leg dir eins zu, wenn du ein Mädel bist, dass gerne Vollgas gibt. Einstweilen kannst du dir aber erstmal in diesem Edit ansehen, wie Sina und der Rest der Head Girl Gang Laax auf ihrer Libra Architecture zerlegen…

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production