Share

Videos

NIKE SNAKE & HAMMERS RECAP

http://www.youtube.com/watch?v=7KSn8Ud543s

Snake & Hammers 2014: das waren drei unvergessliche Tage voller Spaß und Style bei bestem Wetter im Nike Snowpark Montafon. Zahlreiche Amateur-Rider und 15 Pros stellten sich am vergangenem Wochenende der Herausforderung aus Zeitmessung und Obstacle-Judging auf dem Banked Slopestyle Kurs in der Silvretta Montafon. Am Ende waren es Spencer O’Brien (CAN) und Seppe Smits (BEL), die sich über den größten Teil des Preisgeld freuten.

Vom 28. bis 30. März 2014 präsentierte Nike Snowboarding zum zweiten Mal Snake & Hammers in der Silvretta Montafon/Österreich. Auf dem kreativen Kurs bestehend aus Banks und Wellen eines traditionellen Banked Slaloms und den Features eines Slopestyle Parcours mussten die Rider sowohl Schnelligkeit als auch Style unter Beweis stellen. Ziel war es die „Snake“ schnellstmöglich herunter zu racen und dabei den Style nicht auf der Strecke zu lassen. Denn Tricks, die auf den Slopestyle Features wie Step Down Kicker, großer und kleiner Roller, Cannon, Stairset und auf mehreren „Banked Jumps“ gezeigt wurden, brachten Punkte und somit Zeitgutschriften für die Rider mit den besten „Hammers“.

Da sich neben dem einzigartigem Kurs auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte, lockte Snake & Hammers zahlreiche namhafte Rider ins Montafon. Neben aktuellen Pros wie Kevin Bäckström, Seppe Smits, Spencer O’Brien, Tor Lundström, Sebbe de Buck, Jesse Augustinus, Nicolas Fuentes, Clemens Schattschneider und Matthias Weissenbacher ließen sich auch Snowboard-Legenden wie David Benedek, Iker Fernandez, Steve Gruber, Mini Karpf, Sani Alibabic und Nicola Thost diesen Special Event nicht entgehen. Sie alle hatten ihren sichtlichen Spaß und überlegten, wann sie denn das letzte Mal überhaupt und auch gemeinsam einen Contest bestritten haben. So was bekommt man auch nicht alle Tage zu hören.

Nach Training am Freitag und Amateur-Qualifikation am Samstag, griffen am Sonntag auch die Pros und Legends mit ins Geschehen ein und versuchten die Zeiten und Tricks der zehn qualifizierten Amateure zu unterbieten bzw. zu toppen. Am besten gelang dies dem Belgier Seppe Smits, der mit 01:10,60 Minuten nicht nur die beste Zeit auf der „Snake“ zeigte, sondern u.a. mit Frontside und Backside 360’s und Backflip Nosegrab auch die meiste Zeit gutgeschrieben bekam und somit den verdienten Sieg und 2.400 US $ Preisgeld einfuhr. Bei den Ladies war es wie im Vorjahr Spencer O’Brien aus Kanada, die sich vor Nicola Thost den Sieg sichern konnte und die mit ihrer Zeit auch ganz vorne bei den Herren dabei gewesen wäre. Der Award des „Best Hammers“ ging an Kevin Bäckström. Der Schwede zeigte mit einem über-stylischen Frontside 720 am großen Kicker den Trick des Tages und bekam Dank seines dritten Platzes gleich zwei Siegerschecks mit nach Hause.

MEN:
1. Seppe Smits / BEL
2. Clemens Schattschneider / AUT
3. Kevin Bäckström / SWE

WOMEN:
1. Spencer O’Brien / CAN
2. Nicola Thost / GER
3. Mary Luggen / AUT

BEST HAMMER:
Kevin Backström / SWE

Alle weiteren Infos gibt es auf www.snakeandhammers.com und www.nikesnowparkmontafon.com.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production