Share

Videos

Backstrom und Mouthon gewinnen Freeride World Tour 2013

Freeride World Tour 2013 – photo: T. Repo

Am vergangenen Wochenende entschieden sich die Gesamtsieger der Freeride World Tour 2013 beim großen Finale in Verbier. Nach seinem Sieg zum Auftakt der FWT in Revelstoke und zum Finale in Verbier stand der Amerikaner Ralph Backstrom am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Girls sicherte sich Elodie Mouthon aus Frankreich die Goldmedaille, sie konnte den Sieg in Verbier, sowie beim Stopp zuvor in Fieberbrunn für sich entscheiden.

Das Finale in Verbier hätte spannender nicht sein können. Ralph Backstrom setzte sich jedoch mit seinem Run vor den Franzosen Aurélie Routens und Jonathan Charlet durch. In der Gesamtwertung landete Aurélie Routens auf Platz zwei vor Sammy Luebke aus den USA. Backstrom sagte später: “Mir fehlen die Worte, das ist ein sehr emotionaler Moment für mich. Ich habe jahrelang versucht, das zu erreichen. Ich war ein paarmal Zweiter und freue mich, jetzt endlich die Tour gewonnen zu haben. Diese Saison war ein einziges Auf und Ab – erst der Sieg in Revelstoke und dann gemischte Ergebnisse bei den folgenden Events. Umso schöner ist es, hier in Verbier jetzt so einen guten Abschluss zu finden.”

Auch bei den Mädels ging es heiß her. Die Französin Elodie Mouthon konnte durch ihren Sieg beim Finale die bislang führende Margot Rozies (FRA) vom ersten Platz verdrängen und sicherte sich somit den Toursieg. Rozies erreichte beim letzten Stopp Platz drei hinter Mouthon und Estelle Balet aus der Schweiz. Mouthon, die in dieser Saison ihre erste FWT absolvierte war überwältigt von ihrem Sieg: “Es ist der Wahnsinn, dass ich hier heute gewinnen und Weltmeisterin werden konnte. Ich bin sehr zufrieden mit der Saison und habe mit jedem Event mehr Selbstvertrauen aufgebaut. Ich habe mich heute auf dem Hang sehr gut gefühlt und konnte mein Ziel erreichen, einen flüssigen und engagierten Run zu zeigen.“

Somit ergeben sich folgende Endergebnisse für die FWT 2013:

Men’s

1. Ralph Backstrom (USA)

2. Aurélien Routens (FRA)

3. Sammy Luebke (USA)

4. Jonathan Charlet (FRA)

5. Emilien Badoux (SUI)

6. Ludovic Guillot-Diat (FRA)

7. John Rodosky (USA)

8. Joel Rouge (SUI)

9. Ryland Bell (USA)

10. Tim Carlson (USA)

11. Flo Orley (AUT)

12. Irian Van Helfteren (NED)

13. Jamie Rizzuto (CAN)

14. Matt Annetts (USA)

15. Max Zipser (AUT)

16. Xavier de le Rue (FRA)

17. Chris Charlet (FRA)

Women’s

1. Elodie Mouthon (FRA)

2. Margot Rozies (FRA)

3. Shannan Yates (USA)

4. Laura Dewey (USA)

5. Casey Lucas (USA)

6. Anouck Mouthon (FRA)

7. Iris Lazzareschi (USA)

8. Aline Bock (GER)

Alle weiteren Informationen und Ergebnisse der Tourstopps findet ihr unter www.freerideworldtour.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production