Share

Tutorials

Snowboarding Basics: Bs 180s am Kicker mit Ben Kilner

http://mpora.com/videos/4juNHPPfU

Nachdem ihr den Backside 180° bereits auf der Piste könnt wird es Zeit ihn über einen Kicker zu versuchen. Dies ist ein absoluter Klassiker unter den Tricks und gibt dir ein unglaubliches Gefühl der Schwerelosigkeit und gleichzeitig eine gute Vorbereitung für verschiedene größere Rotationen. Wichtig ist, dass du sicher Switch (also rückwärts) fahren kannst, um nach der Landung rückwärts weiter fahren zu können. Der Mute Grab ist eine der leichtesten Variationen und funktioniert folgendermaßen:

  1. Suche dir einen kleinen bis mittleren Parkkicker und mache dir diesen mit ein paar Straight Airs vertraut. Stelle sicher, dass du den richtigen Speed wählst.
  2. Halte die Base während der Anfahrt flach auf dem Boden und dein Gewicht zentriert über dem Brett.
  3. Fahr nicht zu stark auf der Zehenkante an! Genauso wie beim Frontside 180° ist dies eine langsame Drehung die eine feine Bewegung beim Absprung braucht. Also, sobald die Nose gen Take off kommt, gib minimalen Druck auf die Zehen und springe gleichzeitig ein bisschen vom Tail ab. Drehe deine Schultern sachte Bergwärts, sodass du die Landung nicht mehr sehen kannst. Je größer der Kicker, desto weniger Aggressivität brauchst du bei dieser Bewegung – in der Tat ist bei einem großen Kicker wie diesem hier viel Zeit für die halbe Drehung vorhanden.
  4. Du bist jetzt in der Luft auf dem Weg zu einer geschmeidigen, langsamen 180 Grad Drehung. Bleib ruhig und ziehe direkt die Beine an, greife mit deiner vorderen Hand hinunter an die Zehenkante zwischen den Bindungen und halten das Board gut fest.
  5. Wie bei der Variante auf der Piste ist es hier wichtig deinen Blick nach unten auf den Schnee zwischen deinen Bindungen zu richten, um die Landung sehen zu können. Du solltest grob abschätzen können wie weit es bis zur Landung ist, um entsprechend die Drehung zu Be- oder Endschleunigen. Wenn du dich stabil und sicher in der Luft fühlst, genießt du am besten das komische, schwerelose Gefühl der Blindside-Flugphase.
  6. Im Landeanflug löst du den Grab und hältst deinen Blick weiterhin auf die Landung fokussiert.
  7. Strecke die Beine um mit dem Board den Schneekontakt zu suchen. Eine leichte Gewichtsverlagerung auf die Zehenkante hilft Verkanter zu vermeiden und die Frontside Rotation zu stoppen. Bei Bedarf kannst du auch die Nose etwas früher als den Rest aufsetzen, falls dir noch ein paar Grad fehlen, um die kompletten 180° zu schaffen.
  8. Drehe deinen Kopf in Fahrtrichtung und fahre switch davon. Freu dich, du hast gerade einen der stylishsten Tricks gelandet.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production