Share

Österreich

Sölden (A)

Sölden – der schneesichere Partyort. Denkt man an Sölden, so kommen wahrscheinlich vielen die endlosen Aprés-Ski und Party-Locations zuerst in den Sinn. Sölden ist jedoch aufgrund der Höhenlage aber vor allem eines: schneesicher! Die „Big 3“ sind der Garant für Schneesicherheit. Als erster Wintersportort Österreichs kann Sölden mit drei lifttechnisch erschlossenen Dreitausendern, dem Gaislachkogl, dem Tiefenbachkogl und der Schwarzen Schneid auftrumpfen.

Die Kombination aus Winter- und Gletschergebiet garantiert Schneequalität und –quantität von Anfang September bis Mitte Mai. Sölden zählt zwar zu den bekanntesten und bestbesuchten Wintersportgebieten Österreichs, dennoch sind Warteschlangen Fehlanzeige. Mit einer Förderleistung von 70.000 Personen pro Stunde wird man in keiner Schlange zum Nasebohren gezwungen, sondern kann sich direkt auf die nächste Bergfahrt begeben, um die gut 150 Pistenkilometer und das Backcountry zu erkunden.

Der Großteil des Gebiets befindet sich oberhalb der Baumgrenze, so können Freerider ihre Lines schon aus dem Lift sehr gut spotten. Für Freeride-Neulinge bietet sich das Hainbachjoch, wo man ganz einfach parallel zur Piste seine Powderturns genießen kann. Das anspruchsvollste Terrain, um Powder zu finden, ist wohl das Wasserkar-Tal direkt unterhalb der Bergstation des Gaislachkogls. An der ersten Kurve der Piste 1 beginnt ein Grat, von dem mehrere kleine, aber anfangs ziemlich steile Rinnen zu fröhlichen Sprays einladen und dann in ein größeres Tiefschneefeld münden. Quert man den Grat etwas weiter, kommt man zu einer Art Jeremy Jones-Couloir, dass aber nur bei absolut sicherer Lawinensituation befahren werden sollte.  Wer sich in diesem Terrain aufhalten will, muss das nötige Know-how und Backcountry-Equipment mitbringen. Auf Nummer sicher geht man, indem man sich einen Guide inklusive Equipment beim „Freeride Center Sölden“ bucht.

Wer statt Turns im Powder mehr auf Spins über Kicker oder Slides auf Rails steht, sollte den Almdudler Snowpark am Giggijoch direkt unterhalb des 4er-Sessellifts am Hainbachkar aufsuchen. Auf insgesamt sechs Hektar bieten die über 30 Obstacles sowohl für Freestyle-Newbies als auch für Park-Pros jede Menge Abwechslung und Spaß. Mit jeweils drei Kickern in drei verschieden großen und schweren Lines, kann man sich vom ersten 180 bis hin zum Doublecork hocharbeiten. Neben einer sehr technischen und innovativen Jib-Line für Fortgeschrittene, finden auch Anfänger unter den 22 Jib-Obstacles das richtige Rail oder die passende Box, um erste Boardslides zu üben. Wer auch auf dem Heimweg seine Kreativität ausleben möchte, sollte die Talabfahrten am Gaislachkogl wählen. An den Pistenrändern lassen sich Features wie kleine Fels-Drops oder Corner-ähnliche Absprünge finden.

Party- und ausgehtechnisch muss man zu Sölden wohl nicht viel sagen: Wer hier zwischen Schirmbar, Bierhimmel und Table-Dance-Bar nicht das richtige Angebot für sich findet, sollte eh lieber allein auf dem Hotelzimmer bleiben. Für die Chiller und Wasserratten unter euch gibt es in Längenfeld noch den Aqua Dome zum Wellnessen, Saunieren oder Wasserplanschen.

LINKS:

www.soelden.com
www.tirolergletscher.com
www.snowcard.tirol.at

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production