Share

Italien

Livigno (IT)

Bis in die 1950er Jahre war Livigno im Winter von der Außenwelt abgeschnitten, was dem Hochtal den Beinamen “Piccolo Tibet” einbrachte. Heute lockt der Wintersportort mit einem gut aufgestellten Park, leicht erreichbaren Powderabfahrten, Duty Free Shopping und Motorschlitten, die deinem Trip einen Hauch Kanada-Feeling verleihen können.

Einen Katzensprung von der Schweiz entfernt, hat sich Livigno seinen alpenländischen Charakter bewahrt – Bettenburgen sind hier Fehlanzeige. Der langestreckte Ort ist eingerahmt von den zwei Seiten des Gebiets, welche durch Busse verbunden sind. Mit der Mottolino-Gondel und dem anschließenden Sessellift geht es auf den 2.785 Meter hohen Monte Della Neve. Von hier oben startet man auf breite, baumfreie Hänge, welche die Skills eines jeden Riders auf die Probe stellen. Eine große Auswahl an roten Pisten bietet die andere Talseite am Lago Salin – ebenfalls mit der Gondel aus dem Ort gut erreichbar.

Motto des Mottolino Snowparks: Hier kriegt jeder was er braucht. Stellvertretend dafür stehen eine Small-, Medium-, Large- und XLarge-Line. Kleine Boxen und Roller finden sich in der Small-Line. Wobei die Medium-Line neben Kicker und Boxen auch Rails bietet. Wo der Hammer hängt zeigt die Large-Line mit fünf Kickern von 12- 16 Metern Tables. Den vier Landehügeln der XLarge-Line gehen Tables von 18 bis 25 Meter voraus. Aber das ist nicht alles: Der Metro Park bringt mit seinen 20 urbanen Features Großstadt-Jibben auf den Berg. Auf der Terrasse des M’Eating Point lassen sich bei Pasta und Cappuccino die Locals und Pros in der XL-Line am besten beobachten.

Unweit vom Park findet man bereits die ersten Powderlines: einfach den Sessellift vom Mottolino auf den Monte Della Neve nehmen. Der Osthang, der sich von oben eröffnet ist gute drei Kilometer breit und die vielen Kuppen bei der Abfahrt schreien nach Kickerland – wer sich links hält findet auch steile Passagen. Unten im Tal befindet sich das höchste bewohnte Dorf Europas: Trepalle im Vallacia – die Hand raus und mit dem Skibus zurück nach Livigno fahren. Auf der anderen Talseite am Vetta Blesaccia und Lago Salin finden sich ebenfalls viele Gelegenheiten abseits zu fahren – einfach Augen und Ohren offen halten.

Die Zollfreiheit in Livigno machen Ausgehen und Sprit in jeglicher Form sehr günstig. So zum Beispiel in der höchsten Brauerei Europas, dem “Echo Pub”, nach Gerstensaft und Brathähnchen unbedingt einen Bombardino trinken – die lokale Spezialität. Die Kellner im “Kuhstall” sind keine Kinder von Traurigkeit und so trällern sie  nicht selten nach Mitternacht ein paar Songs. Anschließend ist man im “Bivio” beim Karaoke selbst der Mittelpunkt der Party. Disco Italiana findet sich im “Kokodi” – mit Pole Dance in der Mitte des Clubs – big trouble in little Tibet.

LINKS:

www.mottolino.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production