Share

Interviews

Martin Kalliola

Martin Kalliola sollte euch eigentlich schon seit letztem Winter ein Begriff sein. Schon damals steuerte der junge Finne nur knapp am King of S.N.O.W-Gesamtsieg vorbei. Zum Glück kann man sich im zarten Alter von 19 Jahren auch mal eine zweite Chance gönnen: Vor wenigen Wochen gewann Martin das KOS-Fiinale im Horsefeathers Superpark Planai mit einem Switch BS 900° und konnte sich somit vor seine beiden grössetn Konkurrenten Matze Vogt (D) und Michael Macho (AUT) setzen.

Hey Martin, gratuliere zum Sieg des Horsefeathers King of S.N.O.W. Wie fühlst du dich jetzt?
Stoked! Letztes Jahr wurde ich Zweiter und dieses Jahr habe ich es geschafft. Nächstes Jahr möchte ich gerne Dritter werden, dann habe ich das gesamte Podium. Hehe.

Hast du den Sieg ausgiebig mit deinen Kumpels gefeiert?
Hellyeah, wir waren am Springbreak in Ruka. Da war dann sowieso Party angesagt ;).

Weisst du schon in was du die 5.000,- USD Cash investieren wirst?
Nee, noch nicht wirklich. Habe aber schon einige Ideen. Ein Surftrip nach Bali wäre Hammer…

Letztes Jahr warst du Zweiter, dieses Jahr hast du den Sack zu gemacht. Wirst du nächstes Jahr wieder antreten, um deine Krone zu verteidigen?
Hm, im Moment habe ich noch keine Ahnung. Aber eigentlich habe ich mein Ziel erreicht…



Fotos: Samuli Ronkanen

Was war deine schönste und schlimmste Erfahrung während des Contests?
Die ersten fünf Tricks waren mit Abstand am härtesten. Nicht wegen den Tricks an sich, sondern in der Zeit war es in Finnland arschkalt und ich musste meine Kumpels schon richtig überreden rauszugehen und zu filmen. Am schönsten war die Session, bei der wir den Cab 900° gefilmt haben. Das war einer der besten Tage diesen Winter!

Welches war der härteste Trick für dich?
Der Handplat, weil ich mir ein paar Tage vorher mein Handgelenk gebrochen habe. Da war dann der Trick etwas sketchy zu machen, aber ging dann doch irgendwie…

Hast du Dank King of S.N.O.W irgend welche neue Tricks gelernt?
Yeah, ich habe Wallrides gelernt. Das hatte ich vorher noch nie gemacht. Macht Spass!

Was treibst du, wenn du nicht am King of S.N.O.W teilnimmst?
Dr House ansehen! Der coolste Typ ever! Ich habe ausserdem auch versucht Gitarre spielen zu lernen, war aber eher erfolglos. Dann bin ich mal eben auf Klavier umgestiegen, mit noch viel weniger Erfolg. Ich glaub ich lass das lieber!

Wie bist du zum Snowboarden gekommen?
Ein Snowboard Hero aus unserer Stadt hatte damals ein Snowboard Camp über ein Wochenende organisiert. Zuerst war ich nicht wirklich gestoked da hin zu gehen, aber mein Dad hat mich dann überredet und dann hat es mich gepackt!

Was machst du im Sommer?
Wir planen gerade einen mehrwöchigen Roadtrip nach Norwegen ins Folgefonna Camp. Ich freu mich schon voll drauf. Ansonsten werde ich mit meinen Homies viel Skaten und Chillen. Ausserdem suche ich gerade einen Ferienjob für den Sommer. Letztes Jahr hatte ich nichts gefunden aber im Endeffekt war es dann der geilste Sommer, den ich bislang erlebt hatte. Sonnenuntergänge am See mit einem hübschen Mädel im Arm, was möchte man mehr?

Was denken deine Freunde über deinen Sieg?
Ich glaube die sind alle ziemlich gestoked!

Wer hat dir beim Filmen geholfen? War es anstrengend deine Kumpels zu motivieren dich zu filmen?
Eigentlich wollte niemand auch nur eine Runde verpassen, wenn das Wetter gut war, deswegen war es recht easy. Wir haben und einfach gegenseitig gefilmt.

Musst du deinen Freunden jetzt etwas vom Preisgeld abgeben, oder was hattet ihr für einen Deal?
Nich wirklich. Wir haben uns einfach gegenseitig gefilmt. Aber ich habe ihnen versprochen, dass sie von meinem Sieg auch etwas haben werden. Ich fürchte, jetzt ist es dann soweit. Haha…

Irgendwelche Shoutouts?
Checkt unseren Crewblog www.wnbcrew.blogspot.com. Unser “Möchtegerne Film” wird im Herbst erscheinen. Einen Trailer wird es sehr bald am Blog zu sehen geben!
Danke an alle, die mich den ganzen Winter über gefilmt haben, an meine Familie, an die Vuokatti Jungs, Joupiska Jungs, Ruka Jungs, Siirilän-Mafia, alle anderen Freunde und Sponsoren, Antti, Simo, Pekka, GB und alle die ich vergessen habe…

» Auf facebook teilen.

Spitzname: Mara
Alter: 19
Wie lange am Snowboard: ca. 8 Jahre
Sponsoren: Contract Snowboards, Chosen
Setup: Contract Citizen Shred, irgendeine Bindung, 32 Boots
Stance: ca. 59cm
Wohnort: Lapua, Finnland
Trick: FS 2000
Spot: Daheim
Food: Mom’s
Drink: Dad’s
Musik: Eurodancer
Fortbewegung: Ford Fiesta ’89 von der Oma meines Zimmerkollegen, haha

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production