Share

Partys

Nächstes Wochenende: Red Bull Jibmunks in Grindelwald (CH)

Markus «Mä» Keller lässt in Grindelwald First das Pistentricksen – oder eben Jibbing – aufleben: Am 24. Februar mit dem Workshop Red Bull Trick it with Mä für 13- bis 18-Jährige und am 25. Februar mit dem Contest Red Bull Jibmunks, offen für alle und mit Profis und Legenden wie Iouri Podlatchikov, Gian Simmen und Tonton Holland.

Grindelwald First hat das Jibbing-Fieber. Die Symptome sind munter über die normalen Pisten poppende und spinnende Snowboarder. Sie heben bei jeder kleinsten Unebenheit ab – fernab der Funparks. Markus Mä Keller liebt zwar die Riesen-Kickers, aber er ist auch der Jib-Ritter der Pistentricks. Er stellt klar: «Sie sind der Anfang des Freestyle-Snowboardens und mit ihnen haben auch wir alle angefangen.»

Mäs Fahrfreude ist ansteckend, was besonders die 13- 18-jährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Red Bull Trick it with Mä spüren werden. Einen Tag lang, lassen sie sich von ihm inspirieren. Sie lernen die Piste neu zu lesen, nämlich als Experimentierfeld und Abschussrampe in die Style-Galaxie. «Die ganz jungen Boarder, die 180ies üben, kaum haben sie gelernt Kurven zu fahren, werden an diesem Tag ebenso profitieren, wie Fortgeschrittene, die ich auf neue Ideen bringen werde.»

Damit ist auch gesagt, dass sich niemand, der sicher auf dem Brett steht, fürchten muss, bei Red Bull Trick it with Mä mitzumachen. Es passiert das, was auch sonst am Berg passiert: die Neulinge schauen sich von den Routinierteren etwas ab und manchmal auch umgekehrt. «Den Leuten zu zeigen, dass man aus wenig viel machen kann, darum geht’s», bringt es Mä Keller auf den Punkt.

Punkte fürs Jibben gibt es einen Tag später bei Red Bull Jibmunks. Gefragt sind die grossen Tricks auf den kleinen Absprüngen, der «sicke» Style auf unspektakulären Terrain und Originalität auf der vermeintlich langweiligen Piste. Einer, der davon gleich viel versteht wie Mä, wird in der Kategorie Legends für Rotation sorgen: Gian Simmen. Er blickt zurück und voraus: «Als ich angefangen habe zu snowboarden, gab es noch keine fetten und perfekten Snowparks. Also nutzten wir die Piste als riesigen Spielplatz wie am Red Bull Jibmunks.»

Ab dem Halbfinale können die Freizeit-Styler die Pros herausfordern. Es soll sich mal niemand hinter seiner fehlenden Wettkampfpraxis verstecken, denn, so erklärt Mä: «Eigentlich machen wir am Red Bull Jibmunks das, was am meisten Spass macht: mit den Buddies auf dem Berg eine gute Zeit haben und uns gegenseitig pushen.» Nicht nur wer die ausgefeilteste Trick- Kombination in den Hang zaubert, kann etwas gewinnen. Über den ganzen Tag hinweg gibt es Special Awards für besonders originelle Linien, überraschende Moves oder einen ganz speziellen Style.

Der Vorjahressieger der Legenden, der Franzose Tonton Holland, fasst zusammen, was mit Red Bull Jibmunks – der Rückkehr der Jib-Ritter – gemeint ist: «Einfach Freude am Fahren.»

Hast auch du einfach Freude am Fahren? Dann melde dich für Red Bull Jibmunks und/oder Red Bull Trick it with Mä bis am 20. Februar unter www.redbull.ch an – es sind noch wenige Plätze frei!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production