Share

Contests

Jib King 2015 eröffnet Contestsaison im Absolut Park

Pünktlich zu Beginn des neues Jahres startete der Absolut Park in die diesjährige Contestsaison. Der Jib King 2015 am 02. und 03. Januar bot zahlreichen Snowboardern in den Kategorien Boys U15, Girls und Men die Gelegenheit, ihre besten Tricks unter Beweis zu stellen und sich mit ein bisschen Glück und Geschick einen der vorderen Plätze, sowie zahlreiche Sachpreise zu sichern. Im großen Finale am original Air + Style Stairset konnte sich schlussendlich Alois Lindmoser den Titel des Jib Kings holen. Panka Gyarmati wurde zur neuen Jib Queen gekürt.

Traumhafte Wetterbedingungen und ein perfekt präparierter Jib Park begrüßten die rund 30 Snowboarder am zweiten Tag des Jib Kings 2015. Eine Auswahl von rund 12 Obstacles bot den Teilnehmern zahlreiche Möglichkeiten ihre Tricks individuell zu kombinieren, die von dem Judge-Team um Andy Lehmann insbesondere nach Kreativität, Style und Technik bewertet wurden. Alle Fahrer, unterteilt in die Kategorien Men, Girls und Boys U15, hatten zwei Durchgänge. Der Beste zählte bei den Girls und Boys für das Endergebnis, während die Männer um den Einzug der Top Acht ins Finale am Air + Style Stairset kämpften.

Die Rookies überraschten mit hohem Niveau und cleanen Runs, nutzten nahezu alle Features des Jib Parks und zeigten eine große Variation an Tricks. Am Ende setzte sich Bene Hofer mit einem Backside 540, einem Cab 180 50-50 und einem 50-50 Backside 360 out gegen die Konkurrenz durch. Moritz Kaufmann und Ladislav Hrstka belegten Platz zwei und drei.

Zwar traten in diesem Jahr nur zwei Mädchen im Wettbewerb an, diese brachten aber trotz geringer Konkurrenz ein hohes Maß an Motivation mit und erfreuten sich an dem perfekten Set-Up des Jib Parks. Absolut Park Teamriderin Panka Gyarmati konnte sich schlussendlich mit einem Cab 540, einem Frontboard und einem 50-50 Frontside 180 out gegen Johanna Blum behaupten und wurde somit zur Jib Queen 2015 gekürt.

Technisch anspruchsvolle Tricks und soliden Style zeigten die Snowboarder über 15 Jahren, was es dem Judge-Team nicht leicht machte die acht Finalisten zu bestimmen. Im Finale am Stairset hatte jeder Rider vier Runs, wobei die zwei besten, unterschiedlichen Tricks das Gesamtergebnis ausmachten. Das Niveau der Jungs steigerte sich mit jedem Run und ließ die Vergabe des Jib King Titels spannend werden wie nie! Am Ende konnte sich Jib King Veteran Alois Lindmoser mit einem Switch Backside 180 to 50-50 Frontside 360 out und einem Frontside 360 to 50-50 am Down Rail den ersten Rang sichern und erhielt somit das erste Mal die Auszeichnung des Jib Kings in der Kategorie über 15 Jahren. „Ich finde es jedes Mal cool bei Jib King mitzufahren, es ist ein wirklich toller Contest. Im Finale habe ich bereits gemerkt, dass es gut läuft, aber das ich Erster werde habe ich nicht geglaubt!“ – Alois Lindmoser. Platz zwei ging an Simon Gschaider vor Clemens Millauer auf Rang drei.

Ein beeindruckender Jib Park, gute Stimmung und nicht zuletzt kreatives Riding auf hohem Niveau prägten den Jib King 2015 und bestätigten ihn einmal mehr als feste Größe im Contestkalender aller Jibber des Alpenraums. Zahlreiche Snowboarder, Freunde, Familien und begeisterte Touristen erfreuten sich an dem traditionellen Freestyle Event im Absolut Park und ließen sich von den zahlreichen Fahrern sowie Speaker Henry Jackson unterhaltsam ins neue Jahr begleiten. Bereits jetzt freuen sich alle Beteiligten auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Alle Informationen sind unter www.absolutpark.com abrufbar.

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production