Share

Neue Artikel

Burton European Open: Hirano und Gold gewinnen Halfpipe Finals

Ayumu Hirano. Backside Air.

Nachdem die gestrigen Slopestyle Finals aufgrund von heftigem Schneefall abgesagt werden mussten, hatten die Rider der Halfpipe Competition heute mehr Glück. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer sicherten sich schlussendlich Ayumu Hirano (JAP) und Arielle Gold (USA) die Topplätze der Finals und freuten sich beide über ihren ersten 6-Star World Snowboard Tour Titel.

Arielle Gold

Los ging es am Vormittag mit den Mädels, die noch immer mit heftigem Schneefall zu kämpfen hatten. Die Bedingungen erschwerten das Riding der Girls sichtlich, allerdings ließen sich die sechs Finalisten nicht unter bekommen und kämpften um die vorderen Plätze. Publikumsliebling und einzige nicht Amerikanerin im Feld, Ursina Haller (SUI) konnte ihren Run nicht perfekt zeigen und landetet somit auf Platz 4. Ellery Hollingsworth (USA) verbesserte sich im letzten von drei Durchgängen noch einmal  und sichert sich somit einen der Podiumsplätze. Zur Überraschung aller konnte Kelly Clark nicht ihr Bestes abrufen und landete somit „nur“ auf dem zweiten Platz. Sieger der Mädels und absolut verdient auf den ersten Platz kam Arielle Gold (USA), die das Publikum mit ihrem Run, bestehend aus Backside Air, Frontside 540° Stale, Backside 540°, Frontside 720° und Backside 900°, ins Staunen versetzte.

Girls Podium: Kelly Clark, Arielle Gold, Ellery Hollingsworth (v.l.)

Bei den Jungs ging es ebenso überraschend zu. Die beiden jungen Schweizer David Hablützel und Lucien Koch fuhren beide stark, konnten sich allerdings nicht bis auf das Podium vorfahren. Luke Mitrani (USA) fokussierte sich dieses Mal, anders als im Jahr zuvor, stärker aufs Snowboarden als aufs Feiern und erreichte mit einem soliden Run Platz 4.

Scott Lago

Sein guter Kumpel und Frends-Kumpane Scott Lago (USA) zeigte mit hoch technischen Tricks und fettem Style, dass er easy vorne mithalten kann. Überraschenderweise schaffte es selbst Iouri Podladtchikov (SUI) nicht, den gerade mal 14-Jährigen (!!!) Ayumu Hirano (JAP) zu schlagen und landete somit auf Platz zwei hinter dem absoluten Newcomer aus dem Land der aufgehenden Sonne!

Ayumu Hirano

Ayumu konnte sich bereits vor wenigen Wochen die Silbermedaille bei den X-Games sichern und sackte nun in Laax seinen ersten BEO und somit ersten 6-Star World Snowboard Tour Sieg ein. Sein Run mit einem riesigen Backside Air, Frontside 1080° tail grab, Cab 1080° nose grab und Frontside Double Cork 1080° stellte alles bisher gezeigte in den Schatten.

Arthur Longo

Großer Verlierer des Halfpipe Finals war Arthur Longo, der zwar als Erster mit sagenhaften 95.00 Punkten in die Endrunde einzog, dann allerdings keinen seiner Runs wie gewohnt zeigen konnte und somit auf dem letzten Platz landetet. Schade, aber es zeigt, dass viele Komponenten zusammen spielen, wenn es um einen perfekten Run im Contest geht!

Die BEOs waren, trotz heftigem Schneefall und durcheinander gewirbelten Zeitplänen, wieder absolut unschlagbar. Nicht nur Rider, auch Teammanager, Media und Friends kommen jedes Jahr gerne nach Laax, um gemeinsam eine tolle Zeit zwischen Contest und Powderabfahrten zu haben. Bevor wir wieder abreisen gibt es noch eines zu erledigen: auf geht’s zur großen Abschlussparty!!

Alle Runs der Halfpipe Finals findet ihr hier.

 

Alle Endergebnisse im Überblick:

 

Slopestyle Girls

*wurde leider abgesagt*

 

Slopestyle Boys

1. Torstein Horgmo (NOR)

2. Mark McMorris (CAN)

3. Sebastien Toutant (CAN)

 

Halfpipe Girls

1. Arielle Gold (USA)

2. Kelly Clark (USA)

3. Ellery Hollingsworth (USA)

 

Halfpipe Boys

1. Ayumu Hirano (JAP)

2. Iouri Podladtchikov (SUI)

3. Scott Lago (USA)

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production