Share

Neue Artikel

Air & Style Beijing 2013: Das Starterfeld steht

Titelverteidiger Yuki Kadono (JPN) geht auch dieses Jahr wieder an den Start.

Zum Kick-off in die olympische Snowboardsaison versammelt sich ein starkes Starterfeld in Pekings Olympiastadion: Kadono, Sandbech, Badertscher, Willett, Piiroinen, Kotsenburg, Helgason…

Vor fünf Jahren fanden in Pekings Nationalstadion, auch Vogelnest genannt, die Olympischen Sommerspiele Statt. Nun Feiern die Snowboarder beim Air & Style den Auftakt eines Olympischen Contest-Winters.

Ein neuer, höherer Kicker mit einem breiterem Take-Off und einer breiteren Landung sind starke Argumente für die Top-Fahrer, sich Anfang Dezember auf den Weg ins Reich der Mitte zu machen. Finden sie doch hier perfekte Bedingungen, um ihre Triple Corks aus der Vorsaison zu perfektionieren und den einen oder anderen Trick zu testen, der seinen Weg ins olympische Trickrepertoire finden könnte.

Das “Skelett” des Kickers Steht schon mal…

Angeführt wird das Feld von Air & Style Innsbruck Sieger Eric Willett und Pekings Titelverteidiger Yuki Kadono, der sich in letzter Sekunde mit einem Triple Cork den Sieg sicherte. Mit Peetu Piiroinen und Ståle Sandbech sind auch die Nummer 2 und 3 aus dem Vorjahres-Contest in Peking am Start. Ulrik Badertscher (NOR) will nach seinem Sieg 2011 einen zweiten Titel in Peking einfahren. Halldor Helgason (ISL) gibt sich, nach seinem furiosen Auftritt beim Air & Style in München 2011, ein weiteres Mal die volle Dosis Air & Style und wird sicher für die ein oder andere Überraschung sorgen. Sage Kotsenburg (USA), Gjermund Braaten (NOR) und Torgeir Bergrem (NOR) sind sicher mehr als Geheimtipps auf eine vordere Platzierung. Gespannt darf man sein, wie der Überraschungsvierte des Vorjahres, Mathias Weissenbacher aus Österreich, und Ethan Morgan aus Deutschland abschneiden.

Im 24er-Starterfeld geht es bereits ab Runde 1 mit Head-to-Head-Duellen zur Sache. Die 12 Sieger der ersten Runde und vier Lucky Loser schaffen es in die 16er-Runde. Im Superfinale der letzten vier wird schließlich der Titel des Air & Style Champions ausgefahren. Dem Sieger winkt der begehrte Ring of Glory, 1.000 World Snowboard Tour Punkte und der Drachenanteil am Gesamtpreisgeld von 100.000 US-Dollar.

Weitere Informationen auf www.air-style.com.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production