Share

Snowboards

Die besten Snowboards 2015/2016

Über 100 neue Snowboards, getestet von unserem Snow Team.

Egal, ob es dein Erstes oder dein Zwanzigstes ist, das beste Snowboard für deinen Riding Style zu kaufen ist immer eine große Entscheidung. Boots und Bindungen spielen ihren Part, aber kein Hardware Teil definiert dein Riding – oder kostet dich so viel – wie dein Deck.

Wir sind gesegnet mit einer Riesen Auswahl, von kleinen Start-Ups in Garagen bis zum Output massiver multinationaler Firmen. Natürlich kann das die Entscheidung um einiges komplizierter machen. Die vielen Tech Features können verwirren, obwohl sie zur Hilfe gedacht sind, und brauchen auf jeden Fall etwas Eingewöhnung.

Mit dieser Tatsache im Hinterkopf haben wir hier versucht, den Jargon in einfaches Deutsch herunterzubrechen und den Zweck der Boards – inklusive Zielkäufer – in jedem Fall klar zu machen. Für die Boards, die unser Test Team in die Finger gekriegt hat, gibt es tiefgehende Reviews und eine Aufklärung darüber, wie sich das Board tatsächlich fährt.

Zusätzlich zu Preisen und Größen, haben wir die grundlegenden Kategorien inkludiert, die jedes Board definieren. Details zu Dingen wie Kerngewicht oder effektive Kante können ganz einfach auf den Homepages der Marken gefunden werden; oder noch besser: im Core Shop deines Vertrauens.

Bis dahin könnt ihr euch hier nach den besten Snowboards für die 2015/2016 Saison umsehen:


Scroll durch die Liste oder navigiere direkt zu deiner Lieblingsmarke indem du auf den Link hier drunter klickst. 

Amplid | Arbor | Bataleon | Burton | CAPiTA | DC | Drake | Elan | Endeavor | Flow | Gnu | Head | Jones | K2 | Korua | Lib Tech | Never Summer | Nidecker | Nitro | Ride | Rome | Roxy | Salomon | Slash | Smokin | Stepchild | Technine | Volkl | YES

All photographs by Sami Tuoriniemi

Production: Ed Blomfield / Mike Brindley / Andrew Duthie / Sami Tuoriniemi


Amplid Paradigma Snowboard 2015-2016

Das Amplid Paradigma All Mountain Board hat eine saubere Generalüberholung bekommen, die Camber wurde etwas aufgelockert und das Board Powder-hungriger als je zuvor gefeilt. Der directional Shape macht es leicht zu fahren, der Flex ist mittel-steif und Carbon Stringers sorgen für extra Pop.

Checkt die komplette Review des Amplid Paradigma 2015-2016 hier

Top


Arbor A-Frame Snowboard 2015-2016

Freerider, denen es nach Geschwindigkeit dürstet sollten sich das Arbor A-Frame. Der Pappel/Paulownia Core mit Kohlestift and das directional Camber Profil sind definitiv dafür gemacht in tiefem Schnee die Sau rauszulassen.

Extra Kontaktpunkte unter den Bindungen bieten extra starken Kantenhalt und die tradierten Kontaktpunkte sind leicht gehoben für ein loseres Gefühl bis die Kante greift. Auf jeden Fall ein Brett für erfahrene Rider.

Checkt die komplette Review des Arbor A-Frame Snowboard 2015-2016 hier

Top

Arbor Foundation Snowboard 2015-2016

Das Arbor Foundation ist perfekt für Anfänger gedacht und enthält ein lockeres Rocker Profil, der zusammen mit dem Directional Twin ein herzliches Willkommen und ein Fehlerverzeihendes Gefühl gibt.

Der Mid Flex erlaubt dabei genug Flexibilität, der simple aber effektive Pappel Core und Biax Glasfasern, sowie eine gut gepresste Base, die leicht zu reparieren ist gibt es zu einem sehr vernünftigen Preis.

Checkt die komplette Review des Arbor Foundation Snowboard 2015-2015 hier

Top

Arbor Swoon Frauen Snowboard 2015-2016

Erhältlich als Camber oder Rocker Variation ist das Arbor Swoon ein effektives All Mountain Gefährt für Mädels mit fortgeschrittenen Skills, die danach aus sind, ihr Riding aufs nächste Level zu heben.

Die Mountain-Twin Shape und Flex sind gepaart mit ‘Thunderhead’ Tips um für extra Speed in tiefem Schnee, Griptech Sidecuts mit angehobenen Kontaktpunkten für extra Halt bei Turns zu sorgen, bestraft dich aber nicht bei jedem Hubbel dazwischen.

Checkt die komplette Review des Arbor Swoon Frauen Snowboard 2015-2016 hier

Top


Bataleon Disaster Snowboard 2015-2016

Das Bataleon Disaster ist ungefähr so Jib fokussiert, wie es nur geht, besonders wenn du Fan der Triple Base Technology bist.

Bataleon haben das Board mit einem sanften Camber Profil mit Jib TBT geladen, das die weiteste Mittelteil hat, das sie bieten, und die maximale Oberfläche für Presses auf Rails und Butter-Manöver bietet – ideal für Rail-geladene Park Setups oder Street Riding.

Checkt die komplette Review des Bataleon Disaster 2015-2016

Top

Bataleon Evil Twin Snowboard 2015-2016

Das Bataleon Evil Twin braucht für viele eigentlich gar keine Einleitung mehr. Die TBT, Mid-Flex Formel ist schon seit einer Weile wahnsinnig populär.

Klassische, sanfte Camber trifft auf eine subtil gehobene Kantensektion in Tip und Tail, was es schwerer macht die Kante unabsichtlich einzugraben und auf der Nase zu landen. Dankenswerterweise bietet es auch fantastischen Float im Powder.

Checkt die komplette Review des Bataleon Evil Twin 2015-2016 hier

Top

Bataleon Magic Carpet Snowboard 2015-2016

Brandneu in dieser Saison ist das Bataleon Magic Carpet dafür gedacht, dich durch den Powder fliegen zu lassen, als gäbe es kein morgen – aber unsere Tester haben es auch auf Side Hits, Piste und Tree Runs mit Daumen hoch bewertet.

Der TBT hat weitere Seiten für den ultimativen Float und obwohl sich die True Twin Shape kürzer als üblich fährt, bringt Carbonverstärkung und leichtgewichtiges Kevlar geben ein zugängliches und stabiles Gefühl, ohne es zu steif werden zu lassen.

Checkt die komplette Review des Bataleon Magic Carpet 2015-2016 hier

Top

Burton Barracuda Snowboard 2015-2016

Ooooh, Barracuda! Das perfekte Brett um durchs ganze Terrain zu feuern – das Burton Barracuda ist ein Directional Ripper mit einem sauberen neuen Topsheet, und einem frischen Directional Flying V Profil.

Langer Rocker in der Nose macht es zum idealen Gefährten auf Powder Pillow Lines, und Frostbite Kanten schneiden sanft durch eisige Pisten, es ist dabei aber nicht zu steif und bietet genug Spielraum.

Checkt die komplette Review des Burton Barracuda 2015-2015 hier

Top

Burton Blunt Snowboard 2015-2016

Mit einem sehr vernünftigen Preis und beachtlichen Tech Features bietet das Burton Blunt das Beste aus beiden Welten mit seinem Flying V Profil; Rocker wird durch Camber unter den Füßen für mehr Snap und saubere Turns unterstützt.

Twin bei Flex und Shape und fertig ist ein vielseitiger Freestyler, der sich unter den Füßen von Beginnern und schon etwas erfahreren Ridern wohlfühlen wird.

Checkt die komplette Review des Burton Blunt 2015-2016 hier

Top

Burton Clash Snowboard 2015-2016

Das Burton Clash, das schon seit vielen Jahren die Messlatte für Einstiegslevel-Boards setzt, ist vielleicht für Beginner gedacht, wenn es aber ums Carven geht, sind die Tester zu dem Schluss gekommen, dass es Boards aus dem Wettbewerb schlägt, die viel weiter oben in der Nahrungskette sind.

Gebaut mit einem flachen Profil und Directional Twin Shape wurde es dieses Jahr ein bisschen abgeflacht und es vielseitiger zu machen. Die aufwärts Biegung an den Kontaktpunkten macht Turns außerdem einfacher als je zuvor.

Checkt die komplette Review des Burton Clash 2015-2016 hier

Top

Burton Custom Snowboard 2015-2016

Das Burton Custom ist heutzutage eher eine ganze Board-Familie als ein einzelnes Modell, mit sechs verschiedenen Versionen dieses Jahr – alle basierend auf der originalen Camber Version, die wir hier haben.

Die Formel ist nichts Neues: Directional Twin Shape, Mid-Stiff Flex, kann alles – macht alles Ethos – aber das Custom hat auch neue Tech Ausstattung mit der ‘Squeezebox’ und Carbon-angereichertes Glas, um das Ganze zum Klassiker mit Updates zu machen!

Checkt die komplette Review des Burton Custom 2015-2016 hier

Top

Burton Custom Flying V Snowboard 2015-2016

Persönliche Preferenzen werden dir helfen, zu entscheiden, ob das klassische Camber Burton Custom oder die Flying V Version hier die richtige für dich ist.

Eine Rocker-Biegung in der Mitte und Camber zum Ende hin sowie der eher steifere Mid-Flex bieten weniger natürlichen Pop und Kantenhalt als sein großer Bruder, aber es gibt trotzdem nichts, dass du damit nicht in Angriff nehmen kannst – und es ist auch preislich freundlicher als letztes Jahr!

Checkt die komplette Review des Burtom Custom Flying V 2015-2016 hier

Top

Burton Custom Twin Snowboard 2015-2016

Du wirst viele Optionen finden, wenn du in der Burton Custom Snowboard Serie suchst, aber das Custom Twin ist diese Saison besonders hervorgestochen.

Die Unterschied ist die True Twin Shape und Flex, die es mehr zu einem Tag im Park tendieren lassen. Die asymmetrische Anordnung der Frostbite Kanten bedeutet, dass die gespiegelte Form zwar bleibt, aber an verschiedenen Punkten der Ferse und Zehen greift um ein ausbalanciertes Gefühl zu garantieren.

Checkt die komplette Review des Burton Custom Twin 2015-2016 hier

Top

Burton Custom X Snowboard 2015-2016

Das voll geladene Burtom Custom X ist, sowie immer – das Burton Custom auf Steroiden; ein Biest, dass für eine andere Art Rider gemacht ist.

Gewürzt mit Carbon Fleece ist es für schnelles Riding, das saubere Lines in die Piste carved. Standard Camber und ein steiferer Flex halten es aggressiv und scharf – und das ist ohne Zweifel nichts für Anfänger.

Checkt die komplette Review des Burton Custom X 2015-2016 hier

Top

Burton Feelgood Frauen Snowboard 2015-2016

Zu haben in Standard Camber und Flying V Profil ist die Burton Feelgood Serie Kelly Clark’s erste Wahl und kommt im Directional Twin Paket, dass ihr dabei hilft Contests rund um die Erde aufzumischen.

Das Squeezebox Profil reduziert das Gewicht, während Carbon Highlights Stärke und Reaktionsschnelle in ein Freestyle-freundliches Paket schnüren, dass stabil ist, wenn es an die großen Kicker geht.

Checkt die komplette Review des Burton Feelgood 2015-2016 hier

Top

Burton Fish Snowboard 2015-2016

Wenn du danach strebst in einem trockenen Powder-Meer zu baden könnte dieses gefinkelte Board genau richtig für dich sein. Inspiriert vom Surfen und mit Design-Input von Terje Haakonsen kann das Burton Fish schonmal aufwarten.

Das flache Profil mit Rocker Nose ist fürs Floaten gebaut, der kurze Swallowtail sinkt rasch ein und gibt dir ideale Hilfe für Turns im Tiefschnee.

Checkt die komplette Review des Burton Fish 2015-2016 hier

Top

Burton Flight Attendant Snowboard 2015-2016

Das Burton Flight Attendant ist ein fester Favorit eines gewissen Testers mit Homebase in Morzine – und als Freestyler für jedes Terrain kann man gut verstehen, wieso es das ideale Brett für Powder-Ratten ist, die sich gern auch im Resort herumtreiben.

Mit Directional Camber Profil und Freeride Geometry, ist es ausbalanciert fürs perfekte Twin Freestyle Gefühl – und bietet Power in den Turns, quasi das All-In-One-Paket!

Checkt die komplette Review des Burton Flight Attendant 2015-2016 hier

Top

Burton Lip-Stick Frauen Snowboard 2015-2016

Das Burton Lipstick ist ein True Twin mit vielseitigem Mid-Flex, und einem Flat-Rocker Profil, dass beim Float in tieferem Terrain hilft. Es ist als verspieltere Version zum Feelgood gedacht.

Squeezebox Tech hält es leichtgewichtig, Frostbite Edges sorgen für mehr Griff, und eine gesinterte Base – ist für so einiges gut.

Checkt die komplette Review des Burton Lip-Stick 2015-2016 hier

Top

Burton Nug Snowboard 2015-2016

Das kurze, weite Paket des Burton Nug hat in der Vergangenheit die Gemüter gespalten – aber die Version mit dem Flying V Profil hat unsere Tester auf jeden Fall überzeugt!

10cm kürzer als dein normales Board, ist es ein verspielter, leichtgewichtiger Zusatz zu deinem Brett, dass dich auf Sidehits spinnen lassen wird wie ein Derwisch.

Checkt die komplette Review des Burton Nug 2015-2016 hier

Top

Burton Parkitect Snowboard 2015-2016

Wenn du traditionelle Camber bevorzugst und ein poppiges Board mit ordentlichem Kantenhalt für große Features wirst, ist das Freestyle-fokussierte Parkitect genau richtig für dich.

Der Core ist asymmetrisch gebaut um mit deinen natürlichen Bewegungen beim Turn zusammenzuarbeiten – und die traditionelle Formel mit Mid-Flex hilft dir die Piste zu carven.

Checkt die komplette Review des Burton Parkitect 2015-2016 hier

Top

Burton Process Snowboard 2015-2016

Oft unter den Füßen von Mark McMorris ist das Burton Process ein True Twin Board das dafür gebaut ist, deine Freestyle Manöver ins Weltall zu pushen.

Erhältlich in klassischer Camber, und ein paar weniger traditionellen Varianten, ist es easy zu fahren und bietet solide Kontrolle auf den Kanten, sowie Pop, Pop und noch mehr Pop – besonders, wenn du das zum originalen Profil greifst.

Checkt die komplette Review des Burton Process 2015-2016 hier

Top

Burton Process Off-Axis Snowboard 2015-2016

Nachdem wir schon erwähnten, dass McMorris Fan des Burton Process ist, wurde das Burton Process Off-Axis so eingeordnet, dass die Frostbite Edges und Squeezebox getuned wurden um der Twin Stance eines Park Riders zuzuspielen.

Ansonsten ist es trotzdem die softere Version des Custom Twin, mit starkem Camber Profil, Mid Flex, Speedy gesinterte Base und True Twin Shape.

Checkt die komplette Review des Burton Process Off-Axis 2015-2016 hier

Top

Burton Socialite Frauen Snowboard 2015-2016

Ein asymmetrisches Twin Board mit Soft Flex für Ladies, die Piste, Park und Powder in Angriff nehmen wollen – das Burton Socialite hat so einiges anzubieten, egal auf welchem Level dein Riding sich befindet.

Das Profil zieht eine flache Linie, es gibt dir genug Pop, ist aber trotzdem buttery, sowie weich und Fehlerverzeihend, halt dich ran und verbessere dein Riding.

Checkt die komplette Review des Burton Socialite 2015-2016 hier

Top

Burton Talent Scout Frauen Snowboard 2015-2016

Das Burton Talent befindet sich jetzt im zweiten Jahr und ist eine Hybrid-Kreation, die auf dem klassischen Camber Modell basiert. Um es ein bisschen zu zähmen hat Burton Flat Zones außerhalb der Bindungen eingebaut, so dass du dich weniger leicht verkantest oder es dich bei Rails reißt.

Am Besten geeignet für Piste und Park ist es Mid-Stiff mit asymmetrischer Twin Shape und hat so einiges an Tester-Lob eingesackt. Greif dir das gute Stück für einen Test Run und dann wirst du auch verstehen, wieso.

Checkt die komplette Review des Burton Talent Scout 2015-2016 hier

Top

Burton Tough Cat Snowboard 2015-2016

Burton’s Tough Cat wurde offensichtlich für Rider gemacht, die es gerne heftig angehen und ein Board brauchen, dass sowohl auf als auch abseits der Piste was hermacht. Steifer Flex, Setback Camber, Directional Shape und ausschließlich große Größen trennen das Spreu vom Weizen.

Gemacht für All Terrain Geschwindigkeit, hartes Carven und volle Kontrolle, wenn du es brauchst – du musst dich hier ein bisschen mehr ins Zeug legen, wenn du das meiste rausholen willst, aber es wird dir generös zurückgezahlt.

Checkt die komplette Review des Burton Tough Cat 2015-2016 hier

Top

Burton Trick Pony Snowboard 2015-2016

Mit flacher Base und True Twin Shape hält das Burton Trick Pony, was es verspricht und konzentriert sich auf Freestyle mit All-Round Qualitäten.

Die Erwartungen unserer Tester wurden im frischen Schnee übertroffen, die große Oberfläche auf Nose und Tail sorgt für guten Float. Aber es bietet auch ordentlich Spielraum auf der Piste, mit genug Power für aggressive Runs, genauso wie für Freestyle Abenteuer, wie ja der Name schon verrät.

Checkt die komplette Review des Burton Trick Pony 2015-2016 hier

Top


CAPiTA Black Snowboard of Death Snowboard 2015-2016

Capita’s Flagship Modell, das Black Snowboard of Death ist über ein Jahrzehnt alt, ist aber weit entfernt davon verstaubt zu sein. Mit seinem All Mountain Directional Shape und Hybrid Camber Profil ist es mit vier Carbonstiften ausgestattet um es noch reaktionsfähiger zu machen.

Das bedeutet aber nicht, dass es sich steif anfühlt, wir fanden es cruisey und leichtgewichtig – die ideale Wahl für einen Seasonaire, der alles in Angriff nehmen will.

Checkt die komplette Review des Capita Black Snowboard of Death 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Charlie Slasher Snowboard 2015-2016

Gebaut mit einem internen Sidewall Material Streifen, ist das CAPiTA Charlie Slasher ein Powder Board, dass auch darauf vorbereitet ist, dass du dich dazu entschließt daraus ein DIY Splitboard zu basteln.

Das Flat Directional Profil mit Rocker Nose hat es schon lange zur exzellenten Wahl für Float gemacht – und ein leichtes Tapered Tail bringt dich auch nicht davon ab switch zu fahren, wird dir aber helfen in tiefem Schnee zu sinken.

Checkt die komplette Review des Capita Charlie Slasher 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Defenders Of Awesome Snowboard 2015-2016

Mit zwei Filmen, die diesen Namen tragen, ist das Defenders of Awesome zu einer Leitidee für CAPiTA geworden – das bedeutet aber nicht, dass es an sich nicht ein geiles Fahrgefühl gibt.

Das True Twin Freestyle Board ist am ehesten beim Jibben daheim und bringt dein Park Game auf jeden Fall so richtig auf Vordermann.

Checkt die komplette Review des Capita Defender of Awesome 2015-2016 hier

CAPiTA Horrorscope Snowboard 2015-2016

Wer hat sich wohl noch nicht nach den außergewöhnlichen Grafiken fast den Kopf verdreht und mit einem exzellenten Preis dazu wird das CAPiTA Horrorscope seinem Ruf mehr als gerecht.

Eingepackt in True Twin Rocker ist dieses Freestyle Board zum Jibben und Pressen geboren, dabei verliert es aber nicht an Kantenhalt. Gekommen um zu bleiben, ist es auch für urban Features top geeignet.

Checkt die komplette Review des Capita Horrorscope 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Jess Kimura Pro Frauen Snowboard 2015-2016

Wir würden nicht so weit gehen und sagen, dass du, wenn du wie Jess Kimura rippen möchtest, zum selben Snowboard greifen solltest, wie sie – aber wenn du es doch tust, würde dir das CAPiTA Jess Kimura Pro nicht schaden.

Ahornholz im Core und Hybrid Camber True Twin mit zusätzlicher Reaktionsfreudigkeit durch zwei Carbonträger, die sich durch den Core ziehen – unser Tester-Team war begeistert!

Checkt die komplette Review des Jess Kimura Pro 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Slush Slasher Snowboard 2015-2016

Null Punkte für denjeniger, der errät für welche Art von Riding diese CAPiTA/Spring Break Kreation gemacht wurde – das Slush Slasher ist zweifelsfrei wenn die Sonne rauskomt und es unter den Füßen etwas weicher wird.

Es fährt sich etwas kurz, wurde aber dazu designed sich zurücksinken zu lassen und sowohl durch Powder als auch Dreck zu gleiten, während dir die weiten Kontaktpunkte erlauben mit surfigen Carve-Moves den ganzen Berg zu bestreiten.

Checkt die komplette Review des Capita Slush Slasher 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Supermacho Snowboard 2015-2016

Exklusiv für Rider mit großen Füßen gebaut, ist das CAPiTA Super Macho ein weiter Ride, den definitiv den Appetit unser großfüßigen Tester angeregt hat.

Die subtile Directional Twin Shape funktioniert auch, wenn es switch gefahren wird, Hybrid Camber bietet Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, während genug Rocker in der Nose für Float im Tiefschnee sorgt.

Checkt die komplette Review des Supermacho 2015-2016 hier

Top

CAPiTA The Outsiders Snowboard 2015-2016

Große Kicker Jäger werden sich auf dem CAPiTA The Outsiders wie zu Hause fühlen, das zwischen dem jibbigen Horrorscope und dem kräftigeren NAS liegt.

Die Traditional Camber mit Flat Sections an den Kontaktpunkten gibt Kantenhalt und Pop, ohne zu steif oder launisch zu werden.

Checkt die komplette Review des Capita The Outsiders 2015-2016 hier

Top

CAPiTA Ultrafear Snowboard 2015-2016

Fragt irgendeinen CAPiTA Ultrafear Rider und er wird zweifelsfrei so einiges darüber zu sagen haben, nachdem es in kurzer Zeit bereits eine sehr loyale Fan-Base gefunden hat.

Flat Base mit True Twin Shape macht es zum idealen Park-Begleiter und kommt auch an Tech nicht zu kurz – Kevlar Stabilität hilft dabei es auch auf Piste und in Powder optimal zu pushen.

Checkt die komplette Review des Capita Ultrafear 2015-2016 hier

Top


DC Biddy Frauen Snowboard 2015-2016

Dankenswerterweise ist der Preis nicht das einzig gute Feature des DC Biddy, obwohl es selbst wenn es so wäre, einen Haufen Mädels glücklich mit ihrem Board machen würde.

das Biddy ist ein True Twin Rocker mit mittlerem Flex, das fehlerverzeihend und fleibel ist, aber trotzdem auf Hard Pack greift. Perfekt für Park und Side Hits.

Checkt die komplette Review des DC Biddy 2015-2016 hier

Top

DC Focus Snowboard 2015-2016

Das DC Focus ist ein Rocker Board mit verzeihendem Flow für persönlichen Fortschritt. Es sitzt in der Mitte wenn es um Flex geht, du hast also genug Power, wirst aber aus dem Sattel gehoben.

Das True Twin Tip ist offensichtlich fokussiert auf Freestyle, und die schräge 3 Grad Kante wird die Dinge einfacher machen, auch wenn du Rails bearbeitest und dich daran nicht aufhängen willst.

Top

DC Ply Snowboard 2015-2016

Ein weiteres Board mit Disparität zwischen Preis und Performance – das DC Ply bietet viel, während wenig dafür verlangt wird.

Es erzielt das durch die Benutzung einer Camber Profils mit flachen Abschnitten unter den Füßen und gibt damit all den Pop und Power, die du kriegen kannst, während es trotzdem das Skate-Gefühl beibehält.

Checkt die komplette Review des DC Ply 2015-2016 hier

Top

Drake Squad Snowboard 2015-2016

Flache Profile funktionieren gut für Rider, die das Beste aus zwei Welten wollen, ohne dafür das Board wechseln zu müssen – und das ist genau was das Drake Squad bietet.

Es lehnt sich eher zum Freestyle hinüber mit abgestumpfter Nose und Tail, Detuned Kanten und Extruded Base, ist aber genauso vielseitig mit der Directional Twin Shape. Das Flat Profil bedeutet auch, dass es Kantenhalt bietet, dich aber nicht durch verkanten das Zeitliche segnen lässt – und falls du dir um den Pop Sorgen machst, Drake hat das gute Stück im einem Premium Pop Core und Biax Glas für Response und Mid-Soft Feel ausgestattet.

Checkt die Details des Drake Squad 2015-2016 hier

Top

Drake Misty Frauen Snowboard 2015-2016

Das softe Feel des Drake Misty bietet genügend Spielraum für Ladies, die ihre Zeit im Park verbringen, mit subtilem Microcamber Profil wird außerdem leichter Freestyle Pop geboten, der nicht zu aggressiv ist.

Es eignet sich bestens für Presses und Detuned Kanten mit Extruded Base machen es ultra-Rail-freundlich. Es ist klarerweise ein Twin Tip und die Blunted Shape hält das Schwunggewicht unten, wenn du auf Jib Features spinnst.

Produziert nur bis zur 149er Länge ist es kein All-Rounder aber für Freestyle-Zwecke bestens geeignet.

Checkt die Details des Drake Misty 2015-2016 hier

Top


Elan Aurora Snowboard 2015-2016

Mit dem DG Top Sheet, dass es erlaubt das Design direkt auf die oberste Schichte des Boards zu drucken, ist das Elan Aurora nicht nur ein All Terrain Rocker für Frauen, sondern auch der leichtgewichtig für Höchstleistungen.

Die Directional Twin Shape mit softem Mid-Flex ist buttery smooth und mit der Extruded Base und absorbiert harte Landungen mit ABS S1 Sidewalls für optimalen Energietransfer von den Bindungen zu den Kanten.

Wenn du Beginner oder schon etwas fortschrittener Rider bist, der nach Spaß sucht, bei dem das Riding spielend leicht verbessert wird, wirst du hiermit glücklich – und Dank der leichten Konstruktion wirst du den Tag von Früh bis Spät ohne Verspannungen am Berg verbringen können.

Checkt die Details des Elan Aurora 2015-2016 hier

Top

Elan El Grande Snowboard 2015-2016

Das Elan El Grande ist, wenig überraschend, für große Rider gemacht – und kommt mit dem Slogan ‘das weiteste Board der Welt’, nur falls du sicher gehen willst.

Der Mittelteil ist bis zu 284mm weit für das 171 lange Board, was riesig ist! Aber es ist nicht nur mit großer Oberfläche designed. Es hat unheimlich viel Power für den ganzen Berg, und ist mit einer Blunted Directional Shape, die das Gewicht reduziert und Elan’s ausgeprägtem Camber Profil voll ausgestattet.

Es hat einen Mid-Stiff-Flex, die Sidecuts unterstützen jedoch die Wendigkeit und rasche Kante zu Kanten-Transition, egal welche Größe du verwendest, es wird sich nicht wie ein unlenkbares Brett anfühlen.

Checkt die Details des Elan El Grande 2015-2016 hier

Top


Endeavor Color Snowboard 2015-2016

Endeavor haben die Dinge diese Saison aufgemischt und haben als erste Firma Burton’s ‘Channel’ System lizenziert, aber darunter ist das Color immer noch der selbe Favorit, der es letzes Jahr schon war.

Die flache Camber beinhaltet erhöhte Kontakte für ein freundlicheres Gefühl, Carbonträger kombiniert mit der gesinterten Base stellen sicher, dass du genug Power auf Hits hast.

Checkt die komplette Review des Endeavor Color 2015-2016 hier

Top

Endeavor Guerilla Snowboard 2015-2016

Endeavor’s Interpretation des All Terrain Snowboards mit Hybrid Camber, die für jeden etwas zu bieten hat – das Guerilla ist auf einem Camber Profil mit erhobenen Kontaktpunkten gebaut um dem Rider Pop auf Side Hits und ein loses Skate-artigen Gefühl auf der Piste zu bieten.

Im Herzen hat das Endeavor Guerilla einen Pappelholz-Core mit verstärkter Birke um das Channel Bindungs-System, sowie nahtlose Sidewall Tech, damit es auch härtere Schläge einstecken kann.

Es hat einen soften Mid-Flex, der Freestyle Feeling bringt und eine Extruded Base für einfaches reparieren.

Checkt die Details des Endeavor Guerilla 2015-2016 hier

Top

Flow Rush Snowboard 2015-2016

Das Flow Rush ist hier gezeigt mit allem Tech unter dem Topsheet. Wenn du das Produktionsmodell hier siehst, sieht es komplett anders aus, aber das Innenleben bleibt das Selbe.

Vollgepackt mit Urethan Kush Technologie um Landungen abzufedern, ist es ein All Mountain Rocker, mit Directional Twin Shape um Lines durch jede Art von Schnee zu ziehen.

Was Tech Features angeht, enthält es Bambusbalken Carbonstränge für Reaktionsfreudigkeit und abgefederten Landungen und kommt bereit um zum Split umfunktioniert zu werden mit ABS Strängen von Tip zu Tail.

 

Checkt die Details des Flow Rush 2015-2016 hier

Top


Flow Silhouette Frauen Snowboard 2015-2016

Das Entry-Level Snowboard von Flow – Silhouette – ist das ideale Board für Mädels, die sich langsam ins Snowboarden wagen und Schritt für Schritt ihr Riding verfeinern.

Der softe Flex mit Flat Rocker Profil und das True Twin fühlt sich an gechillten Pisten-Tagen wohl, bei denen auch mal ein Abstecher auf kleinere Park Features drin ist – obwohl es dank des Rocker auch bei Powder am Rand der Piste guten Float bekommt.

Der smoothe 3-DT Sidecut hilft bei den ersten Turns, während die Optix 2000 Base und der Tru-Flex Core gebaut sind um harte Schläge auszuhalten.

Checkt die Details des Flow Silhouette 2015-2016 hier

Top


Gnu Original Swallowtail Carver Snowboard 2015-2016

Gnu’s Original Swallowtail Carver sieht vielleicht aus, wie das Bild seiner Inspiration aus 1983 – aber unter der Retro Grafik und Shape verbirgt sich modernste Technologie.

Auf was es hier hinausläuft ist ein Swallowtail Ride, der carven kann wie im Traum, und irrsinnigen Float im Powder bietet, aber die Erwartungen erfüllt, wenn es um Spaß beim Freestyle geht.

Checkt die komplette Review des Gnu Original Swallowtail Carver 2015-2016 hier

Top

Gnu Velvet Gnuru Frauen Snowboard 2015-2016

Das Velvet Gnuru ist Mervins Antwort auf Mädels, die eine Waffe für jede Gelgenheit wollen. Geboren auf einem Hybrid Profil mit Rocker zwischen den Füßen und geschmeidiger Camber unter den Einlagen, erlaubt es dir die Magne-Traction Kanten einzusetzen, wenn du sie braucht, aber genauso gut durch tiefen Schnee zu gleiten.

Checkt die komplette Review des Gnu Velvet Gnuru 2015-2016 hier

Top

Gnu Zoid Snowboard 2015-2016

Erhältlich für Goofy wie auch für Regular Rider ist das Gnu ein asymmetrisches Board, dass dein Riding in ungeahnte Höhen katapultiert.

Die charakteristische Form ist ergonomisch effektiv und kommt in Kombination mit einem Rocker Profil zwischen den Füßen und ellipsenförmiger Camber außerhalb der Inserts um dir dabei zu helfen, auf jedem Parkett zu glänzen.

Sieh es dir in Action an und du wirst sehen, wie vielseitig ist, trotz der Directional Shape – gemacht für tiefe Carves auf der Piste, Pow-Slashen und Air Time; und dank der Profile und Magne-Traction Combo ideal für Rider aller Level.

Checkt die komplette Review des Gnu Zoid 2015-2016

Top


Head Force i. KERS Snowboard 2015-2016

Mit Technologie, die von Formel 1 Rennen ausgeborgt ist kannst du darauf wetten, dass das Head Force I. KERS so eine Schläge wegstecken kann.

Das Kinetic Energy Recovery System lädt es mit Energie in den Turns und setzt sie frei, wenn du aus ihnen raus kommst – damit geht dein Speed durch die Decke.

Natürlich ist es nicht für jedermann, aber wenn du ein Camber Fan bist, der hart anpacken kann und Freestyle seine Homebase nennt, bringt dich das Force I. KERS, wo du immer schon hin wolltest. Es ist ein subtiles Directional Twin mit den Inserts auf 1cm Set Back und Basalt Stringer und Bambus für Pop.

Checkt die Details des Head Force I. KERS 2015-2016 hier

Top

Head Rush Snowboard 2015-2016

Das Head Rush ist designed um einen einfachen Einstieg zu ermöglichen und bietet alle Features, die den Anfang so leicht machen, wie nur möglich.

Der leichte Pappel Core bietet den Rahmen für das Rocker Profil, True Twin mit Extruded Base macht es verlässlich und hält viel aus – und der wirklich mehr als freundliche Preis gibt weitere Bonus-Punkte. Wenn du nach deinem ersten Board suchst und nur ein limitiertes Budget hast, wird dir das einen perfekten Einstieg in die Welt des Snowboardens bringen.

Checkt die Details des Head Rush 2015-2016 hier

Top


Jones Flagship Snowboard 2015-2016

Der Anführer von Jeremy’s Snowboard-Line ist das Jones Flagship. Der Camber Ride mit langer Rocker Nose ist geboren für Powder.

Schnelle Pistentage wie auch nahtloses Powder-Feeling – eine Arche, die dich bequem überall hinbringt.

Checkt die komplette Review des Jones Flagship 2015-2016 hier

Top

Jones Hovercraft Snowboard 2015-2016

Professionelle Powder-Jäger (oder die, die gerne welche werden möchten) vertrauen in das Jones Hovercraft seit seiner Entwicklung. Das kurze sichelförmige Tail und die große Löffel-Nose sind ideal für Float, lassen es aber auch bei Tree Runs sauber funktionieren. Wenn dein Traum Japan heißt, kannst du das Hovercraft deinen idealen Begleiter nennen.

Checkt die komplette Review des Jones Hovercraft 2015-2016 hier

Top

Jones Mountain Twin Snowboard 2015-2016

In der Riege der bärtigen Freerider, ist das Jones Mountain Twin das Freestyle-fokussierte Park Kid. Aber glaube nicht, dass du da auf einen nudeligen Jib Stick blickst.

Das Camber Profil ist gemacht für starke Hits und Pop und wird trotzdem den gesamten Berg aushalten, wenn du es brauchst.

Checkt die komplette Review des Jones Mountain Twin 2015-2016 hier

Top

Jones Storm Chaser Snowboard 2015-2016

Mit Surf-Einfluss des Shapers Chris Christenson, ist das Jones Storm Chaser ein Swallowtail-Stick mit der Spezialität für abseits der Piste.

Beim Testen war klar, dass er so richtig zum Leben erwacht, wenn es um Geschwindigkeit in offenen, cruisey Feldern ging und mit dem weiten Design hat es richtig guten aufwärts Float und gleitet über tiefen Schnee, wie seine Cousins des Wassers.

Checkt die komplette Review des Jones Stormchaser 2015-2016 hier

Top

Jones Twin Sister Frauen Snowboard 2015-2016

Das Mountain Twin für Frauen ist mehr als nur eine andere Grafik – und das Jones Twin Sister ist zwar an den männlichen Counterpart angelehnt, aber bis ins letzte Detail für Frauen gemacht.

Es ist designed um die Lücke der Jones Linie zu schließen – ein All Mountain Stick mit Neigung zum Freestyle, Directional Twin Shape und Hybrid Camber um alles zu bezwingen.

Checkt die komplette Review des Jones Twin Sister 2015-2016 hier

Top


K2 CarveAir Snowboard 2015-2016

Setz Tim Eddy an um ein Board zu designen, und das K2 CarveAir ist eines der endlosen Möglichkeiten, die dabei rauskommen.

Sofort wiederzuerkennen an der Silouette ist das Directional Board vielseitiger, als es aussieht – wie geschaffen für präzises Carven, große Hits, Piste und Powder und noch so einiges mehr.

Checkt die komplette Review des K2 CarveAir 2015-2016 hier

Top

K2 Cool Bean Snowboard 2015-2016

Ein kurzes 144 Board, das so weit ist, wie es nur irgendwie geht – das K2 Cool Bean ist ein ziemlich einzigartiges Geschöpf des diesjährigen Line Ups.

Fantastisch Directional und fähig den Carve richtig reinzusetzen, ist es natürlich da zu Hause, wo schnelle Turns in tiefen Schnee geschnitten werden, aber wir haben es auch im Park schon Erfolge feiern gesehen. Dieser Shred Stick überrascht dich bestimmt noch.

Checkt die komplette Review des K2 Cool Bean 2015-2016 hier

 

Top

K2 Fastplant Snowboard 2015-2016

Das K2 Fastplant ist ein Freestyle Board, das vielen ein Begriff sein wird. Wenn du es in der Vergangenheit mochtest, stehen die Chancen gut, dass die diesjährige Version genau dein Ding ist. Mit seinem flachen Profil, dem True Twin Shape und einer integrierten Ollie-Bar aus Carbon, Kevlar und Urethan ist es perfekt um auf dem ganzen Berg zu tricksen.

Checkt die komplette Review des K2 Fastplant 2015-2016 hier

Top

K2 Happy Hour Snowboard 2015-2016

Timy Eddys Wahl, bevor es das CarveAir gab – das K2 Happy Hour ist ein relativ steifes Freestyle-Brett, das dir ein bisschen Arbeit abverlangt, aber dir im Gegenzug kraftvollen Pop bietet!

Kicker und Side Hits sind sein Gebiet, aber auch beim klassischen Carven last es dich nicht im Stich.

Checkt die komplette Review des K2 Happy Hour hier

Top

K2 Joy Driver Snowboard 2015-2016

Das Joy Driver ist neu für 2015, entstand in Zusammenarbeit mit Big Mountain Man Lucas Debari und nimmt den Platz des beliebten Zeppelin ein.

Im Herzen ist es eine All-Mountain-Maschine, die bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle behält und ein für die Pipe bereites Camber-basiertes Profil hat. Trotzdem kommt der Spaß bei geringerer Geschwindigkeit nicht zu kurz.

Checkt die komplette Review des K2 Joy Driver 2015-2016 hier

Top

K2 Raygun Snowboard 2015-2016

Der niedrige Preis sollte dich nicht abschrecken – das K2 Raygun eignet sich bestens zum Spielen, auch wenn es nicht bis oben hin mit Tech ausgerüstet ist.

Das flache Profil und der direktionale Shape machen es so freundlich wie möglich und du wirst damit unendlich viele spaßige Tage im Schnee erleben, egal welche Bedingungen gerade herrschen. Dank seiner Stabilität und seiner Verspieltheit wirst du dich in Null Komma Nichts weiterentwickeln.

Checkt die komplette Review des K2 Raygun 2015-2016 hier

Top

K2 Turbo Dream Snowboard 2015-2016

Das K2 Turbo Dream ist ein All-Terrain-Board, mit dem du durch den Pow gleiten kannst, das dich aber auch über unfreundlicheren Untergrund befördert.

Es hat eine flache Base und einen direktionalen Twin Shape, fährt gerne auf der Kante und ist dank einem mittleren Flex mit Carbon-Netz stabil. Solltest du einen relaxten Style haben, ist es aber immer noch nicht zu anstrengend zu fahren.

Checkt die komplette Review des K2 Turbo Dream hier

Top

K2 WWW Snowboard 2015-2016

Mit seinem true Twin Shape und flachen Profil ist das K2 World Wide Weapon ein langjähriger Favorit, der letzte Saison ordentlich überarbeitet wurde.

2015/16 kommt es mit Tweekend Tip und Tail für Presses und Powder, ist auf Rails und im Park berechenbar, aber auch für unkonventionellere Freestyle-Unterfangen geeignet.

Checkt die komplette Review des K2 World Wide Weapon 2015-2016 hier

Top


Korua Puzzle Snowboard 2015-2016

Bei Stephan Maurers neuem Line-Up mögen sich die Boards von den Grafiken her zwar kaum unterscheiden, aber keine Sorge, der Fokus liegt hier eben auf Größe und Shape.

Das Korua Puzzle gibt es in 161 und es bewegt sich hauptsächlich in den schnellen Powder-Turn gefilden, fühlt sich mit seiner riesigen Spoon Nose und dem kurzen Tail aber auch auf Pillow Lines zu Hause.

Checkt die komplette Review des Korua Puzzle 2015-2016 hier

Top

Korua Stealth Snowboard 2015-2016

Das Korua Stealth ist ein stabiler Charger mit einer mehr als speziellen Außenlinie, die es ein bisschen vielseitiger macht als das Puzzle, da es sowohl auf der Piste als auch im Powder gut performt.

Es ist perfekt für smoothe, schnelle Lines und für tiefe Carves über die ganze Piste, bahnt sich aber durch jedes Terrain seinen Weg und lässt die anderen weit hinter dir zurück.

Checkt die komplette Review des Korua Stealth 2015-2016 hier

Top


Lib Tech Skate Banana Snowboard 2015-2016

2007 liegt mittlerweile beängstigend weit zurück und seit damals ist die Lib Tech Skate Banana ein steter Wiederkehrer in unserem jährlichen Snowboard Line-Up.

Sein beliebtes Konzept bleibt relativ unverändert: ein Rocker in der Mitte mit einem Camber an beiden Seiten und Magnetraction-Technologie für Kantengriff. Es ist fehlerverzeihend, gleitet und buttert großartig und ist sofort einsatzbereit.

Checkt die komplette Review des Lib Tech Skate Banana 2015-2016 hier

Top

Lib Tech Travis Rice Pro Horsepower Snowboard 2015-2016

Lib Techs Travis Rice Pro Horsepower Edition ist eine aufgemotzte Version des Boards, das für DEN Mann gemacht wurde, um den ganzen Berg damit umzupflügen.

Wenn du Travis Rice snowboarden gesehen hast, weißt du natürlich, wofür das Original All-Mountain Brett gedacht ist. Diese Version ist noch stärker, leichter und umweltfreundlicher und ein kleiner Luxus für Alle, die sich aufs nächste Level pushen wollen.

Checkt die komplette Review des Lib Tech Travis Rice Pro Horsepower 2015-2016 hier

Top

Lib Tech TRS Snowboard 2015-2016

Verwirrend, richtig? TRS ist keine Abkürzung für Travis Rice Series, sondern steht für Total Ripper Series und hält tatsächlich, was der Name verspricht.

Das True Twin wurde für Backcountry Freestyle und Freeride gebaut und lässt dich den ganzen Berg erkunden, macht aber auch auf Kickern eine gute Figur, solltest du es benötigen.

Checkt die komplette Review des Lib Tech TRS 2015-2016 hier

Top


Never Summer Cobra Snowboard 2015-2016

Never Summer haben sich von ihrer Base in Colorado aus eine treue Gefolgschaft aufgebaut – und das Never Summer Cobra ist einer der Gründe, warum diese Kunden seit ein paar Jahren immer wieder zurückkehren und mehr wollen.

Mit seinem Hybrid Camber, einem mittleren Flex, seiner leichten Konstruktion und Empfehlungen von allen Seiten funktioniert dieses direktionale Twin auf dem ganzen Berg.

Checkt die komplette Review des Never Summer Cobra 2015-2016 hier

Top

Never Summer Funslinger Snowboard 2015-2016

Das Never Summer Funslinger hat ein asymmetrisches Design und ist das am meisten park-orientierte Board in Never Summers Sortiment.

Das Twin Board ist weich und verspielt, doch es fährt immer noch auf der Kante und hat einen dünnen, leichten Kern, der in Nose und Tail mit Carbon und einer Gummi-Dämpfung unter den Bindungen verstärkt ist.

Checkt die komplette Review des Never Summer Funslinger 2015-2016 hier

Top

Never Summer Infinity Frauen Snowboard 2015-2016

Never Summers Infinity hat sich bereits beliebt gemacht bei Mädels, die einen „One-Board-Quiver“ suchen.

Dank dem Original NS Rocker Camber Profil eignet es sich bestens für die unterschiedlichsten Bedingungen und der griffige Sidecut, leichte Kern und jede Menge Dämpfung bieten dir Komfort und Kontrolle, den ganzen Tag lang.

Dank P-Tex Sidewalls in Tip und Tail und einer Full Wrap Metallkante um das ganze Board wird es ziemlich lange halten und du musst dich nicht gleich wieder nach einem neuen Brett umsehen.

Checkt die komplette Review des Never Summer Infinity 2015-2016 hier

Top

Never Summer Proto HD Snowboard 2015-2016

Für die Männer ist Never Summers Proto HD ein Board für die ganze Saison, egal, was dein bevorzugtes Terrain oder dein Style ist.

E ist nicht billig, aber versprich dir dafür einen ganzen Haufen Technik und einen smoothen Ride, egal ob Park oder Powder oder irgendetwas dazwischen.

Checkt die komplette Review des Never Summer Proto HD 2015-2016 hier

Top


Nidecker Ultralight Snowboard 2015-2016

Nidecker bezeichnen das Ultralight als Höhepunkt ihres technischen Snowboard Know-Hows und wie so oft ist auch dieses mit einem ordentlichen Preisschild versehen – dennoch solltest du nicht gleich weiterscrollen, denn es könnte perfekt für dich sein, wenn du erst mal weißt, worauf du dich einlässt.

Das Ultralight ist ein leistungsfähiges Freeride-Board mit Carbon-Fasern, Kevlar und einem geschweißten Holzkern – all das verpackt in einen direktionalen Powder-Shape, der schnelle Turns ermöglicht und reaktionsfreudig ist.

Sein freeride-spezifisches CamRock Profil bietet dir Kontrolle und kommt mit einem stärkeren Rocker in der Nose als im Tail, damit du leicht manövrieren kannst und nicht einsinkst. Die performance-betonte Liste der Eigenschaften wird mit einer umweltfreundlichen, schnellen Base mit Carbon-Nanopartikeln abgerundet.

Checkt die Details des Nidecker Ultralight 2015-2016 hier

Top

Nidecker Elle Frauen Snowboard 2015-2016

Allen Ladies die zum ersten Mal ein Board kaufen und nicht gleich ein reines Rocker-Profil wollen, bietet das Elle ein bisschen Extra-Spielraum. Dennoch nimmt es nicht zu viel von dem relaxten Gefühl weg, das die meisten Anfängerinnen mögen werden.

Es ist weich ohne zu nachgiebig zu sein, sein einfacher Holzkern hält den Preis gering, und es eignet sich von Freeride bis Freestyle für alles.

Das Elle hat einen direktionalen Shape, der die Kontrolle in den Kurven verbessert und dank der längeren Nose mit Rocker biete es dir eine keine Zusatzportion an Powder-Leistungsfähigkeit.

Checkt die Details des Nidecker Elle 2015-2016 hier

Top


Nitro Addict Snowboard 2015-2016

Glückliches Portemonnaie, glücklicher Snowboarder lautet die Theorie. Das Nitro Addict bietet dir die volle Ladung zu einem sehr freundlichen Preis, indem es all den Schnickschnack reduziert, den du in den Boards jenseits der 300 Euro findest.

Dieser All-Mountain Stick ist simpel und mit seinem weichen Flex einfach zu fahren und pflügt sich trotzdem durch alles in deiner Sichtweite.

Checkt die komplette Review des Nitro Addict 2015-2016 hier

Top

Nitro Magnum Snowboard 2015-2016

Der Name von Nitros übergroßem Stick ist in manch anderer Branche ja omnipräsent – doch dieses Magnum ist für große Füße und gute Zeiten im Schnee gemacht und bewegt sich trotz seiner Größe spielend leicht durch jedes Terrain.

Sein Roofchop Camber ist mit Ausnahme der flachen Zone zwischen den Bindungen, die dir jede Menge Pop bringt und Kantengriff bringt, traditionell gehalten. Der direktionale Shape und der steife, aber reaktionsfreudige Flex bieten Fahrern, denen Boards schnell zu weich sind, jede Menge Support.

Checkt die Details des Nitro Magnum 2015-2016 hier

Top

Nitro Prime Snowboard 2015-2016

Das Nitro Prime ist so flach wie nur möglich und bietet Fahrern, die sich weder mit Camber noch Rocker richtig wohl fühlen, eine Zero Camber Alternative.

Wie der Name schon verrät, ist es der perfekte Startpunkt für Alle, die sich durch das Nitro Sortiment arbeiten wollen, und bietet einen weichen Flex und einen All-Mountain Freestyle-Ethos verpackt in einem direktionalen Shape.

Es wurde mit dem Preis im Hinterkopf designt, bietet aber trotzdem eine Premium-Base für ausreichend Speed und einen poppigen Powercore, der dir jede Menge Sprungkraft über Hits gibt, egal ob im Park oder im freien Gelände.

Checkt die Details des Nitro Prime 2015-2016 hier

Top

Nitro Team Snowboard 2015-2016

Solltest du alleine snowboarden, bietet dir das Nitro Team beste Gesellschaft. Sein ein-Board-für-Alles Zugang vereint klassischen Camber und einen direktionalen Twin Shape zu einem guten Freund eines jeden Traditionalisten.

Das Camber Profil ist griffig, reaktionsfreudig und bereit für Rails und Kicker. Das Brett ist zwar nicht dir erste Wahl für den Powder, aber wird der Situation gewachsen sein, wenn du es pushst.

Checkt die komplette Review des Nitro Team 2015-2016 hier

Top


Ride Alter Ego Snowboard 2015-2016

In seiner zweiten Saison steht das Ride Alter Ego mit seinen zwei Optionen für Backcountry-Riding immer noch im Rampenlicht.

Entriegle das Split Tail für schnelle Tree Runs oder schließe es, um im Powder zu chargen — du hast die Wahl.

Checkt die komplette Review des Ride Alter Ego 2015-2016 hier

Top

Ride Buckwild Snowboard 2015-2016

Das Ride Buckwild war an Billy Morgans Füße geschnallt, als er seine unzähligen, berühmt-berüchtigten Rotationen stand. Es ist ein unverkennbarer Freestyler mit einem Hang zur Farbe.

Sein großteils flaches Profil bietet dir offensichtlich jede Menge Power für große Kicker — und fühlt sich auch im Powder-Feld mehr als wohl.

Checkt die komplette Review des Ride Buckwild 2015-2016 hier

Top

Ride Crook Snowboard 2015-2016

Das Ride Crook ist ein Jib-Board mit dem einzigen Ziel, Performance ohne einen unverschämten Preis zu bieten — und im urbanen Umfeld hat es das Zeug, seine Mitbewerber zu überdauern.

Das True Twin Board mit flachem Profil absorbiert dank Urethan Sidewalls und einer extrudierte Base jeden Aufprall und eignet sich dadurch auch perfekt für Tage im Park oder im Snow Dome.

Checkt die komplette Review des Ride Crook 2015-2016 hier

Top

Ride Helix Snowboard 2015-2016

Yuki Kadono verhalf dem Ride Helix mit seinen Kunststücken zu Ruhm und Ehre und obwohl der Mann selbst daran nicht ganz unbeteiligt war, spielte auch das Brett eine Rolle.

Es bietet Camber Performance kombiniert mit einem leichten Rocker in Tip und Tail, die es verspielt genug für Presses machen. Freestyle-Fans aller Art sollten es mal ausprobieren.

Checkt die komplette Review des Ride Helix 2015-2016 hier

Top

Ride Highlife UL Snowboard 2015-2016

Das Ride Highlife ist am oberen Ende des Sortiments angesiedelt. Das technische Board schlug wie ein Blitz ein und ist beliebt unter Snowboardern, die leichte All-Mountian-Boards mögen.

Es kommt mit einem Rocker in der Nose und einem Micro-Camber unter den leicht zurückversetzten Bindungen sowie im Tail, die dir einen smoothen Ride in allen Bedingungen bringen. Das Slimewall Material unter den Bindungen und die Silencer Technologie unterbinden zusätzlich Flattern und Vibrationen.

Carbon-Stränge umhüllen den Ultralight Holzkern und machen das Board leichter, während ein mit Urethan veredelter Topsheet eine Konstruktion erlaubt, die nur halb so schwer ist wie manch andere.

Checkt die Details des Ride Highlife 2015-2016 hier

Top

Ride Machete Snowboard 2015-2106

Das Ride Machete wurde für Snowboarder entworfen, die bei jeder Gelegenheit abheben wollen und fühlt sich auf Hits auf dem ganzen Berg zu Hause.

Unsere Tester waren der Meinung, dass es sowohl im Park als auch auf der Piste und im Powder überzeugte und dank seinen Carbon-Strängen und dem Urethan-verstärkten Kern in einem flachen Profil fliegt es mit dir den ganzen Tag lang über den Berg.

Checkt die komplette Review des Ride Machete 2015-2016 hier

Top


Rome Agent Rocker Snowboard 2015-2016

Wie immer gibt es das Rome Agent dieses Jahr wieder mit Rocker- und mit Camber-Profil — wir testeten das Rocker-Board, um zu sehen, wie sich die neue Version so macht.

Das Board ist für Rider angedacht, die auf All-Mountain-Board mit einem Hang zum Freestyle stehen, und hat Features wie einen Carbon-Strang und Zylon-Streifen für mehr Pop und Reaktionsfreudigkeit.

Checkt die komplette Review des Rome Agent Rocker 2015-2016 hier

Top

Rome Artifact Rocker Snowboard 2015-2016

Das Rome Artifact ist ein weiteres Mitglied des Rocker/Camber Clubs – wir testeten die Rocker-Version dieser Saison und waren verdammt begeistert.

Natürlich ist es in diesen modernen Zeiten nicht nur ein einfacher Rocker, sondern geht in die Richtung eines flachen Profils. Trotzdem fanden wir es fehlerverzeihend und spaßig mit genügend Support, um sich damit auf dem ganzen Berg auszutoben.

Checkt die komplette Review des Rome Artifact Rocker 2015-2016 hier

Top

Rome Brigade Snowboard 2015-2016

Das Rome Brigade wurde von unseren Testern als verstecktes Juwel bejubelt, denn es bietet dir eine Camber Combo zu einem Einsteiger-Preis, die sich zu viel mehr als nur Kurven-Lernen eignet.

Reaktionsfreudig im steilen Gelände und butterweich im Park packt dieser direktionale Twin mehr als du glaubst.

Checkt die komplette Review des Rome Brigade 2015-2016 hier

Top

Rome Gang Plank Snowboard 2015-2016

Wenn du mit dem Gang Plank herumcruised, werden dir keine der negativ besetzten Worte in den Sinn kommen, die man normalerweise mit dem Work Plank (Planke) verbindet — dieses True Twin Board mag zwar ein flaches Profil haben, aber es ist viel mehr als ein Holzbalken.

Setze es zum Freestylen oder Carven ein — und noch viel mehr, sogar im Powder fährt es für ein Twin verdammt gut.

Checkt die komplette Review des Rome Gang Plank 2015-2016 hier

Top


Roxy XOXO Frauen Snowboard 2015-2016

Das Roxy XOXO ist ein weicher Stick mit jeder Menge wertvoller Mervin-Inhaltsstoffe, der mit dem Input der lächelnden Australierin Torah Bright designt wurde.

Magne-traction Kanten, ein leicht asymmetrisches Design und eine Rocker/Camber Kombi machen es robust genug für den Einsatz auf dem ganzen Berg, obwohl es im Herzen ein spaßiger Jibber ist.

Checkt die komplette Review des Roxy XOXO 2015-2016 hier

Top


Salomon Craft Snowboard 2015-2016

Kurz gesagt ist das Salomon Craft eine vereinfachte Form des Salomon Assassin mit einem deutlich niedrigeren Preispunkt. Obwohl ihm ein wenig Tech fehlt ist es immer noch ein beeindruckender All-Rounder für Alle, die sich ihren Weg nach oben bahnen.

Du kannst damit selbstbewusst im Park fahren oder auf der Piste herumspielen, denn dieses True Twin wird dir lange Spaß bringen.

Checkt die komplette Review des Salomon Craft 2015-2016 hier

Top

Salomon Derby Snowboard 2015-2016

Das Salomon Derby wurde mit Hilfe von Josh Dirksen designt und ist ein Board für Tiefschnee, Tree Runs und enge Turns.

Es ist gleichzeitig verspielt und kräftig und seine kurze Länge wird durch die große Oberfläche kompensiert, sodass es einen engen Wendekreis hat ohne dabei an Geschwindigkeit oder Auftrieb zu verlieren.

Checkt die komplette Review des Salomon Derby 2015-2016 hier

Top

Salomon Gypsy Frauen Snowboard 2015-2016

Das Salomon Gypsy ist einziemlicher Selbstläufer bei den Mädels, vor allem wenn man seine Beliebtheit bei Snowboarderinnen wie Jenny Jones und Desiree Melancon berücksichtigt.

Es ist weicher als man bei Jennys Vorliebe für große Kicker erwarten würde und hat großteils ein Camber Profil, das fehlerverzeihend ist und jede Menge Pop hat. Obwohl es für den Park gemacht ist, wirst du damit auf dem ganzen Berg Spaß haben.

Checkt die komplette Review des Salomon Gypsy 2015-2016 hier

Top

Salomon Man’s Board Snowboard 2015-2016

Bode Merrill fuhr das Salomon Man’s Board bereits 2011 — und seine letzte Reinkarnation beeindruckte unsere Tester mit seinem superleichten und kraftvollen Design.

Dieses direktionale Cam-Rock Twin bietet dir ein mittelsteifes Fahrgestell mit einer Menge Tech und Umweltfreundlichkeit — fortgeschrittene Freestyler sollten einen Blick darauf werfen.

Checkt die komplette Review des Salomon Man’s Board 2015-2016 hier

Top

Salomon Pillow Talk Frauen Snowboard 2015-2016

Ladies haben meist keine große Auswahl an funky Shapes — doch zum Glück bietet das Salomon Pillow Talk all jenen auf der Suche nach einem Powder Stick nun genau das.

Es ist eine angepasste Version des Derbys (für Männer) und sein flaches Rocker-Profil wurde von Annie Boulanger für gut erklärt. Der Preis ist außerdem mehr als fair.

Checkt die komplette Review des Salomon Pillow Talk 2015-2016 hier

Top

Salomon Sabotage Snowboard 2015-2016

Diese Park-Maschine verwandelt sich in einen langjährigen Favoriten, was zu einem guten Teil an Leuten wie Jamie Nicholls und Matt McCormickliegt, die es fahren.

Dieses Jahr wurde seine Torsionssteifigkeit mit Triax-Glasfasern verbessert, denn dieses Brett ist vorrangig dafür gebaut, um Flattern auf großen Kickern zu verhindern, außerordentlich zu poppen und dir auf Rails ein gutes Gefühl zu geben — doch auch auf dem Berg macht es sich gut.

Checkt die komplette Review des Salomon Sabotage 2015-2016 hier

Top

Salomon Super 8 Snowboard 2015-2016

Josh Dirksen und Wolle Nyvelt waren die Inspirationsquellen für das Super 8 — das sollte dir schon mal eine Vorstellung davon geben, wo sein Einsatzgebiet ist.

Falls nicht solltest du wissen, dass es ein kürzeres, breiteres Design mit einem nach hinten versetzten Camber Profil hat und dir dadurch ein surf-ähnliches Board-Gefühl bietet. Powder Slashes und Carving Turns werden sind unsere Empfehlung.

Checkt die komplette Review des Salomon Super 8 2015-2016 hier

Top

Salomon Villain Snowboard 2015-2016

Das Salomon Villain ist ein kraftvoller Freestyle Stick mit einem hauptsächlich traditionellen Camber Profil, das sich perfekt zum Zerlegen des Parks oder der Straßen eignet.

Es wird häufig an den Füßen von Louif Paradis gesehen und bietet ohne Frage ausreichend Pop, um größere Obstacles zu hitten. Eine Empfehlung für fortgeschrittene Park-Fahrer, die kein lockeres Fahrgefühl suchen, sowie Saison-Fahrer, die sich gerne im Park aufhalten.

Checkt die komplette Review des Salomon Villain 2015-2016 hier

Top

Salomon Assassin Snowboard 2015-2016

Wir haben es zwar schon mehrfach betont, aber wenn du auf der Suche nach einem richtigen Quiver-Killer bist, dann ist das Salomon Assassin so nah wie überhaupt möglich dran.

Dieses Cam-Rock True Twin Board wechselt die Persönlichkeit mit deinem Style: es pusht härter, wenn du es brauchst, und ist relaxed, wenn du mal nicht am Chargen bist.

Checkt die komplette Review des Salomon Assassin 2015-2016 hier

Top


Slash Brainstorm Snowboard 2015-2016

Wenn du dein Line-Up mit einem Powder-Brett ergänzen möchtest, aber dennoch die Tage nutzen willst, bei denen das Wetter nicht so richtig mitspielt, dann sollte das Slash Brainstorm genau das sein, was du suchst.

Dank dem zurückversetzten Camber-Profil ist es kein Problem, über harte Pisten zu carven und der stärker betonte Rocker in der Nose ist nur eine von vielen Eigenschaften, die es ideal für den Tiefschnee machen.

Checkt die komplette Review des Slash Brainstorm 2015-2016 hier

Top

Slash Happy Place Snowboard 2015-2016

Falls du auf der Suche nach dem aggressivsten Board in Gigis Slash Sortiment bist, solltest du weitersuchen. Aber wenn du pures Vergnügen auf dem ganzen Berg suchst, naja, dann sagt der Name schon alles…

Ein Hybrid Camber wird hier eingesetzt, mit flachen Abschnitten unter den Füßen, die den Bogen zwischen den Inserts mildern. Es hat einen weichen Flex, doch X-förmige Carbon-Stränge verleihen ihm Unmengen Pop.

Checkt die komplette Review des Slash Happy Place 2015-2016 hier

Top

Slash Nahual Snowboard 2015-2016

Das Slash Nahual wurde von Manuel Diaz geshaped und getestet und ist ein direktionales Board, das — wenig überraschend — in schwierigem Terrain funktioniert.

An den Füßen unserer Tester bahnten sich sein leichter Schwalbenschwanz und sein Zero Camber Profil den Weg durch alle möglichen Bedingungen. In den Händen von fortgeschrittenen Freeridern wird es ohne Frage zu einem unschätzbaren Verbündeten.

Checkt die komplette Review des Slash Nahual 2015-2016 hier

Top


Smokin Lane Knaack Snowboard 2015-2016

Mit seinem mittelbreiten Design ist das Smokin Lane Knaack Pro Model für Fahrer mit größeren Füßen gemacht, die auf der Suche nach einem richtigen Freestyler sind

Es bietet dir einen großteils traditionellen Camber mit flacheren Abschnitten zwischen den Inserts. Außerdem fühlt es sich ein bisschen wie ein Retro-Board an, denn dank jeder Menge Kantengriff und Stabilität wirst du carven wie ein Champ. Nachdem es ein Smokin Brett ist, ist es natürlich durch und durch in den USA gemacht.

Checkt die komplette Review des Smokin’ Lane Knaak 2015-2016 hier

Top


Stepchild Latchkey Rocker Snowboard 2015-2016

Damit alle zufrieden sind, kommt das Stepchild Latchkey als Camber und Rocker Version — somit kannst du dir deine bevorzugte Variante des mit Kevlar verstärkten Freestyle Twins aussuchen.

Die Reverse Camber Version trifft die goldene Mitte zwischen Lockerheit und Stabilität, überzeugte unseren Tester (der normalerweise eher ein Traditionalist ist) und bewies sein Können auf Rails und slushy Kickern.

Checkt die komplette Review des Stepchild Latchkey 2015-2016 hier

Top

Stepchild OG Pow Snowboard 2015-2016

Diese Saison trägt das Stepchild OG Pow einen „Locals Only“ Schriftzug. Es ist ohne Frage das am stärksten Backcountry-orientierte Board in ihrem Sortiment, doch das heißt noch lange nicht, dass es ein reiner Spezialist ist.

Sein Design bietet dir Wendigkeit im Tiefschnee, doch das flache Profil funktioniert mit seinem mittleren Flex auch auf der Piste. Dank dem direktionalen Twin Shape must du „switch fahren“ auch nicht aus deinem Wortschatz streichen.

Checkt die komplette Review des Stepchild OG Pow 2015-2016 hier

Top

Stepchild Sucks Snowboard 2015-2016

Das es früher die Worte „Powder Sucks“ trug, verzeihen wir dir, wenn du denkst dass das Stepchild Sucks ein bisschen zynisch ist. In Wahrheit ist es ein positives Board, das sich perfekt für alle Bedingungen eignet.

Sein kürzerer Shape ist dafür gemacht, um deine Trickkiste zu füllen und mit Speed über die Piste zu schießen, aber der Pappel/Kevlar Kern verleiht ihm einen mittleren Flex, der es vielseitig einsetzbar macht.

Checkt die komplette Review des Stepchild Sucks 2015-2015 hier

Top


Technine Bradshaw Pro Snowboard 2015-2016

Wenig überraschend ist das Technine Bradshaw Pro ein Freestyle Brett durch und durch — der super-flexible traditionelle Camber und klassische True Twin Shape passt perfekt zu Fahrern, die ihr Board gerne ein bisschen old-school mögen.

Mit seinen fürs Jibben designten Kanten und den V-förmigen Carbon-Verstärkungen in Nose und Tail wirst im ganzen Park rippen, und zwar mit jeder Menge Speed dank der gesinterten Base. Fans der alten Schwert-Grafik von Terje werden die etwas veränderte Leatherface Version zu schätzen wissen…

Checkt die Details des Technine Bradshaw Pro 2015-2016 hier

Top


Volkl Spade Snowboard 2015-2016

Wenn man mit dem Snowboarden beginnt, ist ein fehlerverzeihendes Board empfehlenswert, das werden viele von euch bestätigen. Doch das Völkl Spade ist mehr als nur ein einfaches Anfänger-Brett.

Sein direktionaler Shape und mittlerer Flex begleiten dich über deine bescheidenen Anfänge hinaus und der vielseitige Flat-Rocker Shape bietet dir das gewisse Extra gegenüber einem einfachen Rocker Design.

Zusätzliche Features wie ein rutschfester Lack-Topsheet kommen dir nicht nur bei deinen ersten Liftfahrten gelegen, sondern vereinfachen dir auch die ersten One-Footers, wenn du so weit bist. Der klassischen Holzkern ist mit V-Flex Glasfasern verstärkt und verbessert damit die Kraftübertragung.

Checkt die Details des Völkl Spade 2015-2016 hier

Top

Volkl Squad Prime Snowboard 2015-2016

Das Völkl Squad Prime ist die Camber Version des Freestyle-Flaggschiffs des Brands. Es ist vollgepackt mit Tech, doch der Schwerpunkt wurde darauf gelegt, es möglichst leicht und schock-absorbierend zu machen.

Das traditionelle Profil und der mittlere Flex verstärken den Eindruck, dass du es hier mit einem high-end Board zu tun hast — und richtig, es ist definitiv ein Board, das wir Fahrern empfehlen würden, die die Grenzen von Sprungkraft und Pop ausloten wollen.

Völkl hat sich hier mit Geometrie gespielt, um die effektive Kantenlänge zu optimieren, wodurch es sich bestens für cleane Lines in der Pipe oder über große Kicker eignet. Dank seiner mittleren breite kommt es auch gut mit harten Carves auf der Piste zurecht.

Checkt die Details des Völkl Squad Prime 2015-2016 hier

Top

YES 20/20 Snowboard 2015-2016

Das YES 20/20, das das Konzept des 420 weiterführt, hat viele Blicke auf sich gezogen, als es diese Saison präsentiert wurde. Man kann nicht leugnen, dass das etwas mit seiner 3D Schale zu tun hat.

Es übersetzt das kurze, breite Design des 420 in einen True Twin Shape, der ein wirklich einzigartiges Design hat und seine Vorzüge erst richtig zeigt, wenn du damit im Powder unterwegs bist.

Checkt die komplette Review des YES 20/20 2015-2016 hier

Top

YES 420 Snowboard 2015-2016

Das 420 ist der Ursprung aller kurzen, breiten Bretter im Yes-Sortiment und erweist sich als wertvoll für Leute, die ein perfekt gleitendes Board suchen, das gleichzeitig superwendig ist.

Auf diesem Brett musst du dein Gewicht nicht nach hinten verlagern, es wird so oder so nicht einsinken. Du wirst nicht mit der Nose einstechen und dich im Tiefschnee eingraben, insofern kannst du ruhig selbstbewusst fahren.

Checkt die komplette Review des YES 420 2015-2016 hier

Top

YES Basic Snowboard 2015-2016

Das YES Basic gibt es seit Anbeginn der Brand und sein Name ist eine Fehlbezeichnung in vielerlei Hinsicht, denn es wurde bereits oft verändert und ist ziemlich komplex aufgebaut.

Die aktuelle Version ist mit UnderBite Kanten ausgestattet, die unter den Bindungen zum Einsatz kommen und die Energie effektiv auf die Kante übertragen, sodass du dich selbstbewusst in die Kurve lehnen kannst. Es ist wirklich ein Board, mit dem du überall fahren kannst.

Checkt die komplette Review des YES Basic 2015-2016 hier

Top

YES Greats Snowboard 2015-2016

Die Grafik mag das Hauptargument für das diesjährige YES Greats sein, doch du solltest nicht vergessen, dass es ein Board ist, das kleine Wunder wirkt.

Diese Saison wurde es von Grund auf neu designt, also wenn du auf der Suche nach einem asymmetrischen Allrounder bist, der auf Kickern ein Traum ist, dann hast du wirklich Glück.

Checkt die komplette Review des YES The Greats 2015-2016 hier

Top

YES Hel Yes Frauen Snowboard 2015-2016

Das YES Hel Yes ist das einzige frauen-spezifische Board im YES Sortiment und der Liebling von Teamfahrerin Helen Schettini, die damit steiles, verschneites Gelände erkundet.

Es ist definitiv eine Empfehlung für gute Fahrerinnen, die sich genauso gerne wie Helen außerhalb der Grenzen des Wintersportgebiets bewegen. Sein direktionaler Hybrid Camber ist reaktionsfreudig, während Bambus-Balken ihm ordentlichen Pop verleihen und dafür sorgen, dass du damit regelrecht anheben willst.

Checkt die komplette Review des YES Hel Yes 2015-2016 hier

Top

YES Pick Your Line Snowboard 2015-2016

Die Bezeichnung „Allrounder“ wird viel zu oft verwendet (nicht zuletzt von Leuten wie uns), doch es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es selbst innerhalb der Kategrie „Backcountry“ Unterkategorien gibt, die verschiedene Tools für verschiedene Off-Piste Bedingungen benötigen.

Das gilt allerdings nicht für das Pick Your Line, das DCPs One-Board Quiver ist, um außerhalb des zulässigen Bereichs zu fahren, und auch auf der Piste gibt es ordentlich Gas.

Checkt die komplette Review des YES Pick Your Line 2015-2016 hier

Top

YES Typo Snowboard 2015-2016

Das YES Typo ist eine härtere Version des Basic, das anspruchsvollen Fahrern mehr Reaktionsfähigkeit bietet.

Außerdem ist eis leicht direktional geshaped und mit einer schnelleren gesinterten Base ausgestattet, die seine Performance für schnelle Lines auf der Piste verbessert. Zwischendurch kannst du damit aber immer noch alles hitten, was dir so über den Weg läuft.

Checkt die komplette Review des YES Typo 2015-2016 hier

Top

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production