Share

Outerwear

Die besten Snowboard Jacken & Hosen 2015-2016

Outerwear Preview 2015/16

Snowboard-Produzenten mögen ihre Herkunft würdigen und mit einigen ihrer neuesten Modelle auf die 1980er zurückblicken, aber zum Glück machen Outerwear Brands da nicht mit. Neonpinke und -gelbe Einteiler sind in die Geschichtsbücher eingegangen — und dort bleiben sie auch.

Sie wurden gegen eine Fülle an modernen Styles und Tech getauscht, mit denen es leichter als je zuvor ist, während des Shreds schön warm zu bleiben und gut auszusehen.

Dank unseren Freunden bei Treeline Chalets packten wir unser Zeug und fuhren nach Morzine, trommelten dort ein paar Snowboarder zusammen und statteten sie mit den besten Stücken der Saison aus. Die Auswahl umfasst fast 30 verschiedene Brands und es ist wirklich für jeden Geschmack und alle Bedingungen etwas dabei — von Alaskischen Gipfeln bis zu Finnischen Straßen.

Scroll durch die Liste oder navigiere direkt zu deiner Lieblingsmarke indem du auf den Link hier drunter klickst. 

686 | adidas | Airblaster | Analog | Billabong | Burton | CLWR | Dakine | DC | Homeschool | Horsefeathers | Lib Tech | Neff | Nikita | O’Neill | Oakley | Patagonia | QuiksilverRip Curl | Roxy | TechnineTempletonThe North Face | ThirtyTwo | Vans | Volcom | Zimstern

Fotos und künstlerische Leitung: Matt Georges

Models: Christian Boyd / Sarah Fish / Sam McMahon / Wendy Moore / Sarah Moussaknaoui / Jade Mullarkey-Tubb / Jamie Mullarkey-Tubb / Jason Rickwood / Hannah Ross / Jack Taylor 

Produktion: Matt Georges / Sam McMahon / Sarah Moussaknaoui

Danke an Treeline Chalets, Morzine

686

Klick auf das Bild um es zu vergrößern/für mehr Infos

Die Zahlen 686 sind angeblich „persönliche Daten und Nummern“ aus dem Leben des Gründers Mike Akira West, die sich „alle zu einem perfekten Zeitpunkt zusammenfügten“. Das war 1992, doch auch heute noch bringt der Brand moderne Teile heraus, die legendäre Skate- und Snowboard-Styles mit neuen Technologien verbinden — sogar den legendären Kidwell Suit relauncht der Brand diese Saison!

Die Kollektion umfasst einige Signature Styles, vom Königs der Jib Kids, Forest Bailey, bis zum Freeride World Tour Star Sammy Luebke, der den Top-Range GLCR Produkten jede Menge Style verleiht. Das ganze Team arbeitet gerade an einem Film, der Ende 2015 herauskommen wird — er wird in 4K gefilmt und durch einen LoFi-Videokassetten-Filter gejagt. Fuck-K, wenn du so willst.

686.COM

Links nach rechts: Authentic Woodland Jacke – €220, Authentic Infinity Hose – €160, GLCR Hydra Jacke – €260, GLCR Supernova Bib – €300, GLCR Aura Jacke – €220 & Geode Hose – €230

Top

adidas

Nachdem adidas vor einigen Jahren seine Präsenz im Snowboarden aufgebaut hat, versorgt der Brand eines der stärksten Teams im Snowboarden — inklusive Kazu Kokubo, Eric Jackson, Keegan Valaika und Helen Schettini — mit Boots und Apparel. adidas schickt die Jungs und Mädels regelmäßig um die ganze Welt, wo sie einen inspirierenden Mini-Clip nach dem anderen shooten und mit mehr als sweeter Powder-Footage zurückkehren.

Wie schon in den Vorjahren konzentriert sich der Brand darauf, seine Herkunft im Skateboarden, Hip Hop und Sport zu knackigen Designs und maßgeschneiderten Passformen zu kombinieren, die gleichzeitig praktisch und stylisch sind. Du hast sogar die Möglichkeit, wie ein „Trackie“ einheitlich von Kopf bis Fuß herumzulaufen, vor allem nachdem sie das klassische „Shell Toe“ Design dieses Jahr in das Snowboard Boot Sortiment integrieren.

ADIDAS.COM/SNOWBOARDING

Links nach rechts: Riding Jacke – €179.95, Riding Hose – €164.95, Women’s Riding Jacke – €179.95, Run The Snow Hose – €164.95, Civilian Street Jacke – €164.95 & Riding Hose – €164.95 

Top

Airblaster

Die aus Portland stammenden Airblaster wurden von einem der liebsten Urväter des Snowboardsports — Travis Parker — aus der Wiege gehoben. Mit ihrem Mix aus zurückhaltenden Farben und verrückten Prints versuchen sie seit ungefähr zehn Jahren, so viel Spaß wie möglich zurück ins Snowboarden zu bringen.

Die Jungs bei Airblaster wissen so gut wie jeder andere, dass man es warm und trocken haben muss, um Spaß auf dem Berg zu haben, deshalb bieten sie eine breite Auswahl an Produkten mit unterschiedlicher Wassersäule und Atmungsaktivität — von der günstigen, fröhlichen Freedom Collection bis hin zu der recycelten 30k/20k Gore-Tex Linie namens „Beast“. Airblaster hat einen langen Weg zurückgelegt seit der ersten Air Leash, aber ist immer noch einer der echtesten und besten Snowboard Brands da draußen.

MYAIRBLASTER.COM

Links nach rechts: Women’s Freedom Suit – €409, Yeti Jacke – €329 & Sissy Hose – €219

Top

Analog

Der jüngere Bruder des großen B hat seit der Gründung 1998 so ziemlich sein eigenes Ding durchgezogen — damals war Analog noch ein Unterwäsche-Label, das ausschließlich den jungen Gigi Rüf im Team hatte! Schon lange hat Analog sich zur Outerwear vorgewagt und war einer der ersten Brands, der Street Fashion wirklich gut ins Snowboarden integrierte, zum Beispiel mit wasserfesten Karo-Hemden, die Street Jibber warm und trocken hielten.

Diesen Winter bleibt die Kollektion so fresh und urban wie immer, mit einer gedeckten Farbpalette und Features wie Ellbogen-Patches und zurückhaltenden Camo-Mustern. Mit Namen wie Zak Hale und Niels Schack an Bord ist Analog eine gute Wahl für alle progressiven Rail Rider da draußen, die Understatement bevorzugen.

ANALOGCLOTHING.COM

Links nach rechts: Greed Jacke – €220, Anthem Hose – €190, Stadium Parka – €150 & Field Hose – €180

Top

Billabong

Billabong ist nach dem Wort “Bilabaŋ” der Wiradjuri benannt, das einen Bach bezeichnet, der nur in der Regensaison fließt. Die Marke hat sich mit den Jahren von einem Surf Brand zu einer Boardsport-Marke weiterentwickelt, die alles abdeckt — von Skate zu Outerwear — und trotz des namens Produkte für alle Jahreszeiten entwickelt.

Für Leute wie Wolle Nyvelt, Bode Merrill und Tadashi Fuse passt es natürlich perfekt, dass Billabong Inspiration aus dem Surf-Sport schöpft und in ihre Snowboard-Sachen einbindet. Diese Outerwear ist für alle Bedingungen gemacht, wie Merrills Signature Linie beweist, die vor Style und Performance strotzt.

BILLABONG.COM

Links nach rechts: Slice X Pro Jacke – €260, Cab Hose – €150, Callaghan Jacke – €240, Mercy Bib – €250, Bode Jacke – €330 & Merrill Bib – €270

Top

Burton

Wenn man die größte Snowboard-Brand da draußen ist, kann man sich zurücklehnen und sich auf seinen Lorbeeren ausruhen, denkst du? Nicht so — in den letzten Jahren hat Jakes Team nicht nur eine massive Auswahl an Outerwear hervorgebracht, sondern auch die nachhaltige Seite des Unternehmens gepusht. Zum Beispiel indem recycelte Mountain Dew Flaschen zu wasserfesten Stoffen verarbeitet oder mit Organisationen wie Protect Our Winters zusammengearbeitet wurde, um sich auf allen Ebenen im Umweltschutz zu engagieren.

Die diesjährige Outerwear-Linie feiert die Rückkehr der Women’s L.A.M.B. Kollektion, die von No Doubt-erin Gwen Stefani designed wurde und ziemliche Statement Designs beinhaltet, die dir viele Blicke auf dem Berg garantieren. Wie immer bietet das große B aber Jacken und Pants für jedes Level und jeden Style, von dünnen Frühlings-Shirts und Jackets bis zu ihrem high-end [ak] Gore-Tex Sortiment.

BURTON.COM

Links nach rechts: LAMB Riff Parka – €320, LAMB Hose – €200, Dunmore Jacke – €220, Tactic Hose – €160, Swash [ak] Jacke – €420 & 3L Freebird Hose – €500

Top

Colour Wear

Wenn es eine Nationalität gibt, die für gutes Design bekannt ist, sind es die Schweden. Colour Wear kam vor ein paar Jahren scheinbar aus dem Nichts und ist mit seinen kräftigen und gleichzeitig zurückhaltenden Blockfarben mittlerweile einer der am häufigsten gesehenen Brands in den europäischen Bergen. Und solltest du diesen Winter zufällig in Morzine sein, wirst du ihren Stuff an den großartigen Leuten sehen, die dieses Foto-Shooting erst ermöglicht haben: Treeline Chalets.

Namen wie Mario Kaeppeli und der Fotograf Scott Serfas gehören zur Colour Wear „Familie“, genauso wie die Briten Jamie Trinder, Lewis Sonvico, Will Gilmore und Scott Penman, die Snow Domes und Pisten auf der ganzen Welt CLR-ful machen!

CLWR.COM

Links nach rechts: Shelter Jacke – €200, CLWR Hose – €150, Bust Jacke – €190, Stencil Hose – €130, Block Jacke – €170 & CLWR Hose €150

Top

DaKine

Auf Hawaiianisch, wo DaKine gegründet wurden, bedeutet der Name „The Kind“. Der Brand produziert Bekleidung und Accessoires für eine Vielzahl unterschiedlicher Action-Sportarten und ist wohl am bekanntesten für seine Rucksäcke. Doch auch die Outerwear lohnt einen Blick, wenn du ab und zu Zeit abseits der Piste verbringst — vor allem, da DaKine einer der wenigen Brands ist, der eine Frauen-Kollektion anbietet, die gleichzeitig technisch und stylisch ist.

Kein Wunder, dass die immerwährende WL Favoritin Annie Boulanger einen Platz im internationalen Snow Team hat, genauso wie Louif Paradis, Victor de le Rue und Elias Elhardt — momentan einige der besten Snowboarder auf unserem Planeten.

DAKINE.COM

Links nach rechts: Rampart Jacke – €200, Miner Hose – €170, Linton Jacke – €420, Parkrose Hose – €190, Intruder Jacke – €240 & Belleville Hose – €190

Top

DC

DC „beschuht“ nicht nur eines der weltbesten Skate Teams, sondern haben auch ein eigenes Snow Team mit Größen wie Torstein Horgmo, Devun Walsh, Iikka Backstrom und Ryan Tiene, die von Kopf bis Deck mit Gear der Brand aus Huntington Beach eingedeckt sind.

Einige der Designs diese Saison sind etwas zweifelhaft, doch DC Outerwear ist seit jeher ein Favorit im europäischen Markt mit jahrelangen, treuen Fans. Die Gear ist perfekt für Fahrer, die die meiste Zeit im Park verbringen, aber trotzdem warm und trocken bleiben wollen, wenn sie mal abseits der Piste unterwegs sind, um Powder Kicker zu bauen.

DCSHOES.COM/SNOW

Links nach rechts: Ripley Jacke – €177, Ollie Hose – £110, DCLA SE Jacke – €218, Ace Hose – €142, Provoke Jacke – £90 & Relay Hose – €159

Top

Homeschool

„Designed in the North West… If it works here, it works anywhere“, sagt Homeschool — eine kleiner, unabhängiger Outerwear Brand aus Portland — über seine Produkte, die allem standhalten, was Mt Hood oder Mt Baker während der kalten, stürmischen Wintermonate zu bieten haben.

Außerdem konzentriert sich Homeschool auf umweltfreundliches Design und setzt Materialien wie 37.5 Tech ein, das Fasern aus Kokosnusschalen verwendet, die auf natürliche Weise Feuchtigkeit abtransportieren und einen geringen ökologischen Fußabdruck haben. Nachdem wir den Stuff selbst getestet haben, können wir bedenkenlos bestätigen, dass dieses Zeug von Snowboardern für Snowboarder gemacht wurde.

HOMESCHOOLOUTERWEAR.COM

Links nach rechts: Vices Jacke – €284, Heavy Days Hose €323, Universe Jacke – €370 & Pulse Hose – €224

Top

Horsefeathers

Horsefeathers wurde 1993 in Kanada geboren, ist aber mittlerweile in Tschechien angesiedelt und bietet dir alles, von T-Shirts zum Skaten bis zu Jacken für die Berge. Diese Saison präsentiert der Brand eine ganze Ladung an Designs und Stoffen, die zu einer unverwechselbaren Kollektionen mit einer einzigartigen Farbpalette kombiniert wurden.

Eiki Helgason ist einer der letzten Zugänge zum Team, genauso wie Tyler Chorlton, also solltest du mit dem Equipment von der Straße bis zum Backcountry bestens versorgt sein. Mit einmaligen Projekten wie #SickOfTrash engagiert sich der Brand auch dafür, unseren Planeten zu retten.

HORSEFEATHERS.EU

Links nach rechts: Nolan Jacke – £165, Motive Hose – £140, Julia Jacke – £180, Katja Hose – £140, Patrol Jacke – £220 & Sonic Hose – £180

Top

Lib Tech

Der weltweit verrückteste Snowboard-Hersteller macht auch verdammt gute Outerwear, die mit dem rauen Klima des pazifischen Nordwesten der USA zurechtkommt — selbst die Jacken für den Coach kommen hier mit einer ordentlichen Wassersäule von 20.000mm. Gepimpt wird das Ganze mit gedeckten Farben und stylischen Schnitten, sodass du die warmen Jacken und Hosen selbst im Frühling nicht in den Schrank sperren willst.

Die von Arbeitskleidung inspirierten Designs verwenden recycelte Stoffe und umweltfreundliche Technologien, sodass du am Board killen wirst ohne Mutter Natur gleichzeitig zu schaden. Fredi Kalbermatten, Jesse Burtner und Ted Borland fahren Lib Tech von Kopf bis Fuß — und wenn das Zeug gut genug für sie ist, ist es das auch für dich.

LIB-TECH.COM/OUTERWEAR

Links nach rechts: Assistant Coach Jacke – €189.95, Throwdown Hose – €169.95, Menage Jacke – €399.95 & Go Car Hose – €199.95

Top

Neff

Neff ist zwar vorrangig ein Boardsport-Lifestyle-Brand ist, doch hat er ein einzigartiges Team sogenannter „Icons“, das Namen wie Kazu Kokubo, Tim Humphreys und Scotty Lago neben Stars wie Wiz Kahlifa, Damian Marley, Deadmau5 und Snoop Dogg stellt.

Obwohl der Brand wohl am bekanntesten für Mützen und Handschuhe ist, produziert er auch eine Auswahl an spaßiger Snowboard Outerwear — am besten wirst du dich vermutlich an die auffällige Burger Jacke aus dem Vorjahr erinnern. Dieses Jahr ist die Kollektion etwas zurückhaltender und ließ sich von Hawaii- und Baseball-Looks inspirieren.

NEFFHEADWEAR.COM

Links nach rechts: Specialist Jacke – €250 & MVP Jacke – €180

Top

Nikita

Nein, nicht der Song von Elton John aus 1985. Nikita ist eine isländische Frauen-Marke, die 1994 von Heida Brigisdottir gegründet wurde und das Headquarter mittlerweile nach Portland, Oregon (wo sonst?) verlegt hat — die Designs stammen allerdings immer noch aus Reykjavik.

Nikita zieht seine Inspiration aus dem Northwest Style der USA und den eiskalten Wintern im Nordatlantik und kombiniert alles zu einem großartigen Mix aus Mode und Funktionalität, sodass Mädels auf dem Berg aktiv sein können, ohne sich in grelle Bergsteiger-Farben hüllen zu müssen. 2015/16 haben sich die Designs von den typischen Blockfarben zu Mini-Details und asymmetrischen Verschlüssen weiterentwickelt und auch der Tech hat einen großen Sprung vorwärts gemacht.

NIKITACLOTHING.COM

Links nach rechts: SIF Jacke – €279.95, Nott Hose – €199.95, Freya Jacke – €229.95 & Sol Hose – €189.95

Top

O’Neill

Damals 1952 entwarf Jack O’Neill den ersten Neopren-Anzug und veränderte damit die Surf-Welt und Jahrzenhnte danach hatte sein Sohn die Idee für die erste Leash. Dieser grenzüberschreitende Innovationsgeist wohnt der Marke immer noch inne, wie das Snow Team mit Größen wie Sebastian Toutant, Jeremy Jones und Maxence Parrot beweist.

Die 2015/16er Kollektion umfasst nahezu alles: Von „Einsteiger“-Linien, die dir freundliche Blockfarben zu günstigen Preisen bringen, bis zu super-trendigen Designs mit hochwertigen 20k/20k Stoffen. Natürlich wirst du diese Saison auch viele Park-Styles im mittleren Preis-Segment sehen, in denen Toots und Parrot sich garantiert auf den vielen Touren des Winters battlen werden.

ONEILL.COM

Links nach rechts: Jeremy Jones Jacke – €449.99, Contest Hose – €159.99, Feline Jacke – €249.99, Star Hose – €129.99, Seb Toots Jacke – €299.99 & Stereo Hose – €179.99

Top

Oakley

Unnützes Wissen: Das Element Unobtanium, das in James Camerons Blockbuster Avatar vorkommt, wurde 1975 tatsächlich von Oakley Gründer James Jannard erfunden, um daraus einzigartige Motorrad-Griffe herzustellen. 1983 verkaufte er dann Ski-Brillen und heute zählt auch Snowboard Outerwear zu der langen Liste an Oakley-Produkten.

Superstar Stale Sandbech und seine Kollegen tragen die guten Stücke, die sich immer durch super Schnitte und stylische Muster auszeichnen. Den Rest des Oakley Eyewear Teams wirst du damit nicht sehen, da die Outerwear tatsächlich nur für das Snowboard Team gemacht wird — eine Reihe der begehrtesten Rider der Welt, die Oakley letztes Jahr für den Film Snowboarding For Me zusammentrommelte.

OAKLEY.COM

Links nach rechts: Solitude Jacke – €550, Solitude Hose – €450, High Five Jacke – €250, Promised Land Hose – €200, Cedar Ridge Jacke – €250 & Jackpot Hose – €250

Top

Patagonia

Patagonia wurde 1973 von Yvon Chouinard ins Leben gerufen und ist viel mehr als nur ein weiterer Apparel Brand — es ist eine Bewegung. Die Produkte sind nicht nur einige der technischsten und hochwertigsten auf dem Markt, sondern werden auch nachhaltig hergestellt und so gemacht, dass sie jahrelang halten. Man trifft nicht selten Patagonia Fans, die seit über einem Jahrzehnt dieselbe Ausrüstung tragen!

Kurz gesagt: Wenn du nach geradliniger Outerwear suchst, die zudem ethisch korrekt produziert wird, dann wirst du hier fündig. Lass dich nicht vom Preisschild abschrecken — eine teure Jacke, die fünf Jahre lang hält, ist günstiger als jedes Jahr eine billige! Außerdem geht ein guter Teil des Verkaufspreises an Umweltschutz-Organisationen. Seit 1985 spendete Patagonia 46 Millionen US-Dollar an heimische und internationale Vereine.

PATAGONIA.COM

Links nach rechts: Reconnaissance Jacke – €350, Reconnaissance Bib – €280, Women’s Powslayer Jacke – €550 & Women’s Powslayer Bib – €550

Top

Quiksilver

Das von „Die Große Welle vor Kanagawa“ inspirierte Quiksilver Logo ist eines der wohl kultigsten Logos im Boardsport und seit seiner Einführung 1969 komplett unverändert. In den letzten 40 Jahren hat der in Australien gegründete und in den USA beheimatete Brand mehr als die meisten anderen dafür getan, um die Snowboard- und Surf-Welt zu verschmelzen und den Spalt zwischen den beiden verbrüderten Sportarten zu schließen.

Die 2015/16er Kollektion hält dich warm und trocken und fühlt sich gleichzeitig angenehm stylisch an, wie auch das Team um Bryan Fox und Travis Rice weiß. Quiksilver bietet eine gute Auswahl an ordentlichen Produkten, für die du dein Bankkonto nicht gleich überziehen musst.

QUIKSILVER.COM

Links nach rechts: Travis Rice Exhibition Jacke – €496, Resort Hose – €136, Pillow Thinsulate Featherless Jacke – €342 & State Hose – €118

Top

Rip Curl

Ursprünglich eine Surfboard-Marke, die 1969 gegründet wurde, spezialisierte sich Rip Curl schon bald auf Wetsuits und setzte Tauch-Technologien fürs Surfen ein. Die Dieser multidisziplinäre Design-Prozess der Marke ist heute immer noch sichtbar — schau dir doch nur mal den Einteiler im Wetsuit-Style in der diesjährigen Kollektion an.

Neben Freeride World Tour Champ Emilien Badoux sind Nate Johnstone und Victor de le Rue Teil des Rip Curl Teams — ihr Hunger nach Powder vereint sie alle. Offensichtlich werden sie gut versorgt, da die Top-of-the-Range „Ultimate Gum“ Kollektion standardmäßig mit einer 20.000er Wassersäule sowie einfach zu öffnenden Reißverschlüssen und einem innovativen Belüftungssystem ausgestattet ist.

RIPCURL.EU

Links nach rechts: Ultimate Gum Search Suit – €700, Spectrum Jacke – €240, Slinky Gum Hose – €160, VDLR Ultimate Gum Search Jacke – €350 & Ultimate Gum Search Hose – €400

Top

Roxy

Roxy ist einer der ersten reinen Snowboard-Brands für Frauen und bietet seit 1997 eine jährliche Wintersport-Kollektion an — ebenso wie spezielle Hardware für Mädels, die mittlerweile in das 13. Jahr startet. Neben der Olympischen Goldmedaillen-Gewinnerin Torah Bright sind auch die Double-Flip Königinnen Katie Ormerod und Aimee Fuller Teil des Roxy Snow Teams, das eines der momentan wohl stärksten Frauen-Teams ist.

Roxy Outerwear ist dank ihrer Farbpalette und Formen immer leicht erkennbar — die Inspiration dazu stammt aus der Surf-Welt und vom Laufsteg. Wenn du auf der Suche nach Klamotten bist, die dir auf dem Berg ein gutes Gefühl geben und gleichzeitig fantastisch aussehen, solltest du dir die Kollektion mal ansehen.

ROXY.COM

Links nach rechts: Tribe Jacke – €277, Torah Bright Whisper Hose – €177, Quinn Jacke – €295 & Rushmore Hose – €248

Top

Technine

Alles begann mit Bindungen ohne Base — 20 Jahre später ist Technine immer noch stark vertreten und bleibt seinen Wurzeln treu, indem der Brand Ausrüstung für zeitlose Snowboarder entwirft, die in die Fußstapfen von Legenden wie MFM und Scotty Wittlake treten wollen. Nach wie vor macht Technine Gear für „Rider, die jeden Tag des Winters im Schnee verbringen“.

Solange du kein Fan von Leuten wie Lucas Magoon bist, könnte diese Outerwear ein bisschen zu steezy für deinen Geschmack sein. Doch wenn du dir gerne die Hände im Park oder auf der Straße schmutzig machst, dann ist der Stuff reiner Kult. Solltest du jetzt nicht wissen, wovon wir sprechen, wirst du es wohl nie verstehen.

TECHNINE.COM

Links nach rechts: Work Jacke – €249, Slimish Stretch Denim Hose – €159, Slam Dunk Jacke – €239 & Tear Away Hose – €179

Top

Templeton

Schmeiße ein paar Illuminata Insignien, Hanfblätter, Bleiche und Denim in einen Topf und fertig ist ein Snowboard Brand: Templeton. Hier bekommst du freshe, von Street Style inspirierte Designs, die für den Schnee aufgemotzt wurden — und obwohl Baumwolle und Polyester sicher nicht für den Tiefschnee taugen, wirst du damit bei Park Laps im Frühjahr oder urbanen Missionen ein bisschen mehr Style ins Spiel bringen.

TEMPLETON-OUTERWEAR.COM

Links nach rechts: Bonanza Shirt – €135 & Kill Ted Jacke – €250

Top

The North Face

Wenn du an richtiges Freeriden denkst — an Abenteuer, Freeride World Tour, Big Mountain, Xavier de le Rue — ist The North Face meist eine der ersten Marken, die du damit in Verbindung bringst.

Doch der Brand macht nicht nur lustig aussehende Reisetaschen und Daunenjacken für Filmer, sondern auch verdammt feine, technische Outerwear für Menschen, die den Schutz vor den Elementen in den Bergen ernst nehmen.

Kurz gesagt: Sollte Chamonix diesen Winter auf deinem Plan stehen, solltest du dort zumindest mit einer Daunenjacke auftauchen. Mit ihren kräftigen Bergsport-Farben, dem leichten Tech und der Hochleistungs-Wasserdichte wird dir die TNF-Kollektion den Rücken in allen Bedingungen frei halten.

THENORTHFACE.COM

Links nach rechts: Free Thinker Jacke -€550, Sickline Hose – €220, Women’s Sickline Jacke – €320 & Women’s Sickline Hose – €220

Top

ThirtyTwo

1995 von demselben Brand gegründet, dem auch Etnies gehört, hat ThirtyTwo mittlerweile 20 Jahre in der Snowboard Industrie auf dem Buckel. Neben der gewohnten Boot-Kollektion und einem Film haben es die Jungs erneut geschafft, eine stylische Auswahl an Outerwear für 2015/16 fertigzustellen.

Der Film, den wir gerade erwähnt haben, 2032, zeigt eines der am breitesten gefächerten Snowboard Teams da draußen, mit Legenden wie Jeremy Jones und Kreativlingen wie Scott Stevens. Es wird außerdem gemunkelt, dass Street-Legende JP Walker seinen letzten Full Part aller Zeiten darin haben soll!

THIRTYTWO.COM

Links nach rechts: Mirada Jacke – €270, Blahzay Hose – €210, Deep Creek Parka – €230 & Wooderson Hose – €180

Top

Vans

1966 entwarf Steve Van Doren was heute als der „Authentic“ bekannt ist — einen Schuh aus Segeltuch mit Gummisohle. Glaubt man der Legende, so hat er an seinem ersten Tag im Geschäft vergessen, Wechselgeld mitzunehmen, und gab deshalb die ersten zwölf Paar Schuhe umsonst her und vertraute darauf, dass seine Kunden ihm das geld am nächsten tag vorbeibringen würden. Und tatsächlich tauchten alle wieder auf und bezahlten ihn!

Bis heute sind die Kunden der Marke treu geblieben— so treu, dass sie im März ihr 50-jähriges Jubiläum feiern wird, ebenso wie die Rückkehr in den Snowboard Boot Sektor, nachdem sie aus Gründen der Qualitätssicherung ein Jahr pausierte. Außerdem entwarf Vans wieder eine großartige, trendige Auswahl an Jacken und Softshells, die sich perfekt für Frühlings-Shreds und Après Biere eignen und die weit zurückreichenden Wurzeln des Brands würdigen.

VANS.COM

Links nach rechts: Tanka II Jacke – €130 & Woolburn Mountain Edition Jacke – €100

Jonesport Mountain Edition – €110

Top

Volcom

Volcom wurde 1991 von zwei Surf/Snow Bums namens Wooly und T-Dawg gegründet und bleibt trotz einem Umsatz im Billionen-Bereich „True To This“. Der vor kurzem erschienene, gleichnamige Film, der drei verschiedene Brettsportarten zeigt, ist einer unserer Lieblings-Movies der letzten Jahre. Vollgepackt mit einigen unserer liebsten Rider — Terje Haakonsen, Jamie Lynn, Dan Brisse, Arthur Longo, Christy Prior, Bryan Iguchi… — ist das Volcom Snow Team eines der wenigen, die die Bezeichnung „all-time“ wirklich verdienen.

Volcom ist einer der Brands, die es irgendwie schaffen, Tech in etwas zu verpacken, das nicht nur gut performt sondern auch sick aussieht. Die Kollektion beinhaltet etwas für jeden Style und jedes Portemonnaie — von Backcountry Gore-Tex bis zu urbanen Hemden und Hoodies. Kein Wunder, dass All-Terrain Ripper Pat Moore nicht nur Teil der Stone Crew ist, sondern diesen Winter auch seine eigene Signature Linie hat.

VOLCOM.COM

Links nach rechts: Alternate Jacke – €190, Freakin’ Snow Chino Hose – €150, Astrid Jacke – €380, Frochikie Hose – €140, Pat Moore Jacke – €300 & Ventral Hose – €180

Top

Zimtstern

„Freunde verdienen nur das Beste” ist Zimtsterns Motto — und dem ist der Brand seit den Anfängen in einer kleinen Garage in Zürich treu geblieben, wo zwei Freunde 1995 die ersten Jacken nähten. Die Produkte werden dich den ganzen Winter über warm halten, ohne dabei unseren Blauen Planeten zu zerstören — denn sie entsprechen nicht nur dem Bluesign Standard, der für einen verantwortungsvollen Herstellungsprozess steht, sondern setzen, wo immer es möglich ist, biologische und recycelte Materialien ein.

Zu Zimtsterns Freunden zählen Snowboarder wie Simon Gruger und Deniz Cinek, die sich über die Gear mit einer Top-Wasserdichte freuen, die mit vielen praktischen Details und klassischem Schweizer Snowboard-Style kombiniert wird. Und wenn deine Liebe zu den Bergen bis in den Sommer reicht, stattet dich Zimtstern gleich noch mit der neuesten Mountainbike-Wear aus.

ZIMTSTERN.COM

Links nach rechts: Brioz Jacke – €285, Ted Hose – €220, Maha Jacke – €300, Shear Mirage Hose – €220, Roan Jacke – €390 & Ko Hose – €290

Top

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production