Share

Kaufempfehlungen

Die 10 besten Action-Kameras 2016-2017

SnowboarderMBM stellt euch die besten Action-Kameras des Jahres vor

Auf dem Markt für Action-Kameras hat sich in den letzten Jahren eine Menge getan. So viel steht fest: Die Zeiten, als man noch im Schnee kniend mit kalten Fingern Mini-DV-Tapes in einen Camcorder gefummelt hat, sind zum Glück vorbei. Die technische Entwicklung ist mittlerweile so rasant, dass es fast unmöglich ist, damit Schritt zu halten. Davon können wir ein Liedchen singen. Kaum hatten wir alle Action-Kameras für diesen Artikel getestet und abfotografiert, hat GoPro die Hero5 rausgebracht.

Manch einer mag nun einwenden, dass man auch mit einem Smartphone Videos filmen und Fotos schießen kann. Das stimmt, aber wenn du auf der Piste oder im Powder unterwegs bist, kann dein Telefon den wesentlich robusteren Action-Kameras nicht das Wasser reichen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Durch ihre einfache Bedienung und enorme Strapazierfähigkeit sind Action-Kameras in dieser Beziehung einfach unschlagbar.

“Egal für welches Modell du dich entscheidest, du solltest mit der Kamera so viel wie möglich üben”

In einem wichtigen Punkt unterscheiden sich Action-Kameras nicht von anderen Produkten: Es ist wenig sinnvoll, für irgendwelche Gimmicks Geld aus dem Fenster zu werfen, die man eigentlich gar nicht braucht. Deshalb solltest du dir vor dem Kauf genau überlegen, was du mit so einer Kamera anstellen möchtest.

Ganz gleich für welches Modell du dich letztendlich entscheidest, du solltest die Gebrauchsanweisung genau studieren und mit der Kamera so viel wie möglich üben, um dich mit all ihren Funktionen bekannt zu machen. Nur so kannst du das Beste aus deinen Aufnahmen herausholen.

Scroll weiter runter, um dir eine Auswahl der besten Action-Kameras der Saison 2016/17 anzusehen, oder klicke auf einen der folgenden Links, um direkt zu dem Angebot einer bestimmten Marke zu gelangen

EE | DJI | DriftGarminGoPro | I-On | TomTom

Alle Fotos von Sami Tuoriniemi – zum Vergrößern auf das Bild klicken

 Produktion: Tom Copsey / Andrew Duthie / Tobias Grünwald / Sam Oetiker / Sami Tuoriniemi

EE 4GEE Action-Kamera

Seitdem Action-Kameras im Mainstream angekommen sind, springen immer mehr Firmen auf diesen Trend auf. So wie zum Beispiel der britische Telekommunikationsanbieter EE, der mit der 4GEE zum Angriff auf dem hart umkämpften Markt bläst.

Die 4GEE steckt in einem Plastikgehäuse, das die Kamera vor Schlägen und Nässe schützt. Das Gehäuse hat dieselbe Halterung wie eine GoPro und ist dadurch mit vielen Accessoires kompatibel.

Im Videomodus lassen sich mit der 4GEE Aufnahmen in 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Darüber hinaus verfügt die Kamera über eine Fotofunktion (13 Megapixel) und 2,5 GB Speicherplatz, der mit einer SD-Karte auf 64 GB erweitert werden kann. Auch die Akkulaufzeit kann sich sehen lassen. Selbst bei aktivierter Livestreaming-Funktion soll das Ding drei Stunden halten. Moment, wie war das, bitte? Livestreaming?!

Ganz genau, du hast richtig gelesen! Mit der 4GEE ist es nämlich möglich, HD-Aufnahmen über das 3G- oder 4G-Netzwerk von EE im Internet zu streamen. Dafür musst du die Kamera nur über eine App mit deinem Smartphone verbinden und schon kann dein Freundeskreis deine Eskapaden live mitverfolgen. Im Lieferumfang ist außerdem eine Smartwatch mit inbegriffen, die es dir ermöglicht, den richtigen Bildausschnitt auszuwählen oder die verschiedenen Funktionen der Kamera anzusteuern.

Fazit: Die 4GEE ist nicht gerade auf dem neusten Stand der Technik, aber wenn du einen Vertrag mit EE abschließt, bekommst du sie für kleines Geld quasi hinterher geschmissen. Und wer die Kamera vor allem dazu nutzen möchte, seine Sessions aus dem örtlichen Snowdome im Internet zu streamen, der wird es sicherlich verschmerzen können, dass dies nicht in 4K möglich ist.

Top

DJI Osmo Action-Kamera

Du bist mit deinen Followcam-Aufnahmen nicht so richtig zufrieden? Dann solltest du den Kauf der DJI Osmo in Betracht ziehen.

Zusammen mit dem in ihrem Lieferumfang inbegriffenen Gimbal liefert diese hochwertige Action-Kamera nämlich erstklassige Steadyshot-Clips.

Ausgewählt für die Snowboard 100 – hier erfährst du mehr über die DJI Osmo Action-Kamera

Top

Drift Ghost-S Action-Kamera

Bei der Ghost-S handelt es sich um das Flaggschiff in der Action-Kameraproduktpalette von Drift. Sie verfügt über eine HD-Videofunktion sowie einen 12MP-Sensor für gestochen scharfe Fotos. Ihr Akku hat laut Hersteller eine Laufzeit von unglaublichen dreieinhalb Stunden und auch ohne zusätzliches Gehäuse ist die Kamera bis zu einer Tiefe von 3 Metern wasserdicht. Wem das nicht genügt, greift auf das separat erhältliche Gehäuse zurück, das Tauchgänge bis zu einer Tiefe von 60 Metern ermöglicht.

Videoaufnahmen in Full-HD bei 60 Bildern pro Sekunde und brillante Fotos sind dank des Ghost-Prozessors und dem CMOS-Sensor von Sony kein Problem. Es ist sogar möglich, mit der Kamera hochauflösende Fotos während des Filmes zu schießen. Und wenn der Flashback-Modus aktiviert ist, nimmt die Kamera zwar ununterbrochen auf, es werden aber nur die von dir markierten Clips gesichert.

Wie die meisten anderen Action-Kameras lässt sich auch die Ghost-S über eine App mit einem Smartphone verbinden, was es dir ermöglicht, von deinem Handy auf die Einstellungen und das Video- beziehungsweise Fotomaterial zuzugreifen. Was die meisten anderen Action-Kameras jedoch nicht haben, ist ein Touchscreen-Display. Dieses praktische Feature bieten nur die Drift-S und die GoPro Hero4 Silver.

Praktisch ist auch die um 300 Grad drehbare Linse, mit der sich selbst in Schräglagen perfekte Aufnahmen machen lassen. Zu dem Lieferumfang der Kamera gehören außerdem eine Fernbedienung und ein leistungsstarker Akku, der mit einer Laufzeit von dreieinhalb Stunden zu den Klassenbesten gehört. Nicht zu vergessen: Mit der Ghost-S lassen sich Sequenzen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde sowie Zeitrafferaufnahmen erstellen.

Top

Garmin VIRB XE Action-Kamera

Garmin ist ein relativ neuer Player auf dem Markt für Action-Kameras. In die Entwicklung der VIRB XE hat die Firma ihre Erfahrungen auf dem Gebiet der Navigationsgeräte einfließen lassen. Das Ergebnis ist ein Gerät, das nicht nur professionelle HD-Videoaufnahmen und hochwertige Fotos liefert, sondern auch diverse Leistungsparameter aufzeichnet.

Die Kamera wird ohne zusätzliches Gehäuse geliefert, aber das macht nichts, denn sie ist auch so äußerst robust und bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht. Mal ganz davon abgesehen, dass so ein Gehäuse ja immer die Tonqualität mindert, also weg damit! Im Videomodus sind Aufnahmen in 1440p bei 130 Bildern pro Sekunde, 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde und 720p bei 120 Bildern pro Sekunde möglich. Der 12MP-Bildsensor mit 30 Bildern pro Sekunde garantiert qualitativ hochwertige Fotos und kann so eingestellt werden, dass er über einen längeren Zeitraum in selbst festgelegten Intervallen auslöst. Im erweiterten Zeitraffermodus schaltet die VRIB XE zwischen den Aufnahmen in Standby, um den Akku zu schonen.

Über externe ATN+-Sensoren lassen sich während de Filmens außerdem Daten wie Geschwindigkeit, Höhe und Temperatur in Echtzeit aufzeichnen. Mit der kostenlosen Bearbeitungssoftware Garmin Virb Edit kannst du diese Informationen bei der Bearbeitung deiner Videoclips als Grafiken einblenden. Darüber hinaus lässt sich die Kamera per WLAN mit anderen Garmin-Geräten oder deinem Smartphone verbinden. Mittles einer ebenfalls kostenlosen Handy-App hast du die Möglichkeit, über dein Telefon mehrere Kameras gleichzeitig anzusteuern oder deine Videoaufnahmen wiederzugeben und zu bearbeiten. Garmin verwendet bei der VIRB XE außerdem dieselbe Halterung wie GoPro-Kameras, du solltest also keine Probleme haben, sie mit dem Zubehör deiner Wahl zu verbinden.

Unser Urteil: Die VIRB XE von Garmin ist genau die richtige Action-Kamera für alle Techniker unter euch.

Top

GoPro Hero4 Black Action-Kamera

GoPro hatte über viele Jahre eine Monopolstellung auf dem lukrativen Markt für Action-Kameras inne, doch mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Mitbewerbern, die auch ein Stück vom Kuchen abhaben möchten. Mit der Hero4 Black Edition hat GoPro jedoch eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man das Feld der Konkurrenz nicht kampflos überlassen wird.

Es ist schon erstaunlich, wie viel Hightech GoPro in eine Kamera gequetscht bekommt, die kaum größer als eine Streichholzschachtel ist. Mit der Videofunktion sind Aufnahmen in 4K30 möglich, was der vierfachen Auflösung von 1080p entspricht. Wer mit weniger auskommt oder eine Superzeitlupe filmen möchte, kann zwischen 2,7K60, 1080p120 und 720p240 wählen. Besonders für Profis interessant: Weißabgleich, ISO, Verschlusszeit und vieles mehr lassen sich bei der Hero4 Black manuell einstellen. Wer in dieser Beziehung noch nicht firm ist, kann aber auch bedenkenlos auf den Auto-Lowlight-Modus zurückgreifen.

Zur Ausstattung der Hero4 Black gehört selbstverständlich auch eine Fotofunktion, mit der du bis zu 30 Sekunden am Stück 12-Megapixel-Bilder in verschiedenen Intervallen knipsen kannst. Es gibt außerdem einen Zeitraffermodus, der sich speziell für Nachtaufnahmen einstellen lässt, über eine Handy-App kannst du von deinem Smartphone aus direkt auf die Kamera zugreifen und die Zubehörpalette von GoPro lässt wirklich keine Wünsche offen.

Gegenüber den Vorgängermodellen hat GoPro die Tonqualität, Benutzerfreundlichkeit und das integrierte WLAN der Hero4 noch einmal deutlich verbessert. Doch das hat seinen Preis. Unser Tipp: Wenn du Geld sparen möchtest, dann solltest du den Kauf der Silver-Edition in Betracht ziehen, die wir weiter unten vorstellen. Wenn jedoch unter Ultra-HD und Megaslowmos bei dir nichts geht und du auf eine Vielzahl manueller Einstellungsmöglichkeiten nicht verzichten möchtest, dann ist dein Geld bei der GoPro Hero4 Black bestens angelegt.

Top

GoPro Hero4 Silver Action-Kamera

Auch wenn ihre technischen Daten nicht ganz so beeindruckend sind wie die der GoPro Hero4 Black, hat auch die Silver-Edition einiges auf dem Kasten. Warum also viel Geld ausgeben, wenn es günstiger geht?

Die GoPro Hero4 Silver kann Videos in 4K aufnehmen, jedoch lediglich mit 15 Bildern pro Sekunde. Wer eine annehmbare Zeitlupe erstellen möchte, wechselt in den 1080p-Modus, der Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde ermöglicht. Wenn dir 720p genügen, kannst du sogar mit 120 Bildern pro Sekunde filmen. Wie bei der Hero4 Black lassen sich die Aufnahmeparameter per Hand einstellen, aber auch mit dem Auto-Lowlight-Modus lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

Im Fotomodus beträgt die höchste Auflösung der Hero4 Silver 12 Megapixel (4000 x 3000 PX) bei maximal 30 Bildern pro Sekunde. Es gibt außerdem eine Zeitrafferfunktion mit einer speziellen Nachtoption für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Der Videozeitraffermodus  erstellt automatisch eine entsprechende MP4-Datei. Nice!

Das herausstechendste Feature der GoPro Hero4 Silver ist jedoch ihr integriertes Touchscreen-Display, auf dem sich neben dem Bildausschnitt auch die Aufnahmeeinstellungen verändern lassen, ohne dass man dafür den nervigen Umweg über Buttons oder eine Handy-App nehmen muss.

Fazit: Wenn du nicht gerade ein Fan von extremen Zeitlupen in 4K  bist, wird dir die the GoPro Hero4 Silver gute Dienste erweisen. Sie ist leicht zu benutzen und liefert Aufnahmen in epischer Qualität ab. Damit ist sie wie geschaffen für Snowboarder.

Top

GoPro Hero Session Action-Kamera

Die GoPro Hero Session ist so klein, dass man sie glatt verschlucken könnte.

Die DIY-Darmspiegelung überlässt du aber lieber anderen, denn dieser kleine Hightechwürfel brennt schon darauf, dich bei deiner nächsten Filmsession zu begleiten.

Ausgewählt für die Snowboard 100 – hier erfährst du mehr über die GoPro Hero Session Action-Kamera

Top

iON Air Pro 3 Action-Kamera

Sniperstyle statt Kastenlook: Rein äußerlich unterscheidet sich die Air Pro 3 von iON deutlich von der Konkurrenz. Die Kamera ist aus stoßfestem Aluminium gefertigt und bis zu 15 Metern Tiefe wasserdicht – und das sogar ohne ein zusätzliches Gehäuse, was ihr Gewicht gering hält und eine gute Tonqualität garantiert.

Mit der iON Air Pro 3 kannst du in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde oder in 720p mit 120 Bildern pro Sekunde filmen, wobei letzteres vor allem Zeitlupenfans freuen wird. Wer hingegen auf Beschleunigung steht, entscheidet sich für die Zeitrafferfunktion. Der 12-MP-Sensor verfügt über einen Bildstabilisator und im Fotomodus kannst du neben Einzelbildern auch Sequenzen schießen. Die Automatikeinstellung sorgt dafür, dass deine Aufnahmen immer richtig belichtet sind, und dank ihres 160-Grad-Weitwinkels ist die Action immer voll im Bild.

Um deine Clips zu checken oder direkt hochzuladen, verbindest du die Air Pro 3 einfach über eine kostenlose App mit deinem Smartphone. Aber das ist noch nicht alles: Du bekommst außerdem noch 10 GB Cloudspeicher für lau obendrauf.

Laut iON hält der Akku selbst dann zweieinhalb Stunden, wenn das WLAN eingeschaltet ist. Das sollte locker reichen, um alle Highlights deiner Session für die Nachwelt festzuhalten.

Top

iON Air Pro Lite Action-Kamera

Die Air Pro Lite von iON gehört zu den günstigeren Action-Kameras auf dem Markt. Sie steckt in einem gummierten Gummigehäuse, das bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht ist.

Die Kamera verfügt darüber hinaus über ein 170-Grad-Weitwinkelobjektiv und einen Sensor, der Aufnahmen mit bis zu 1080p bei 30 Bilder pro Sekunde ermöglicht. Wer eine ruckelfreie Zeitlupe bevorzugt, schaltet einen Gang runter und entscheidet sich für 720p mit 60 Bildern pro Sekunde. Mit 5 Megapixeln schießt die Kamera nicht gerade brillante Fotos, aber für den Hausgebrauch reicht’s. Außerdem finden sich eine Sequenzfunktion und ein Zeitraffermodus im Menü, das über einen One-Touch-Button bedient wird. Zum Lieferumfang gehören zudem 10 GB Cloud-Speicher und der sogenannte WiFi PODZ, der es dir erlaubt, die Kamera über dein Smartphone zu steuern.

Bei der iON Air Pro Lite handelt es sich zwar nicht gerade um die fortschrittlichste Action-Kamera des Planeten, aber dafür kann sie einiges wegstecken und arbeitet zuverlässig. Wer nicht gleich ein Vermögen ausgeben möchte, um in den POV-Hype reinzuschnuppern, kann hier beruhigt zugreifen.

Top

TomTom Bandit Action-Kamera

Nachdem sich TomTom auf dem Markt für Navigationsgeräte einen Namen gemacht hat, versucht sich die niederländische Firma nun auch an einer Actionkamera. Mit Erfolg?

Die  Qualität der Videoaufnahmen und Fotos kann sich durchaus sehen lassen. Das Aufzeichnen von Videos ist in 4K bei 15 Bildern pro Sekunde, 1080p bis zu 60 Bildern pro Sekunde oder 720p bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich und mit dem 16MP-Sensor lassen sich Sequenzen (10 Bilder pro Sekunde) oder Zeitraffer (1 Bild pro Sekunde bis zu 1 Bild alle 60 Sekunden) schießen. Die Kamera selbst ist bis zu 40 Metern Tiefe wasserdicht, allerdings muss dafür zunächst ein kleiner Vorsatz an der Linse angebracht werden. Man hat außerdem die Wahl zwischen verschiedenen Voreinstellungen (Auto, Night, Bright etc.), kann die Kamera aber auch manuell einstellen.

Ein besonders Feature ist die „Action Highlights“-Funktion, die die wichtigsten Szenen bereits beim Filmen automatisch markiert, damit man diese später einfacher wiederfindet. Möglich ist dies durch eingebaute Sensoren wie Rotationsmesser, Beschleunigungsfühler und GPS-Empfänger, die während der Aufnahme mitlaufen. Über eine Handy-App, die dein Smartphone via WLAN mit der Kamera verbindet, lassen sich die markierten Szenen direkt in der Kamera zusammenschneiden, du musst sie also nicht erst herunterladen. So kannst du die Banger des Tages noch während der Session direkt online stellen.

Und dann wäre da ja auch noch der sogenannte Batt-Stick, der sich auf der Rückseite unter einer Klappe versteckt und das herkömmliche Ladekabel ersetzt. Einfach den Batt-Stick in einen USB-Port stecken und schon beginnt der Datentransfer und das Laden des Kameraakkus.

Kurz: Die Bandit ist eine robuste und zuverlässige Action-Kamera, die hochwertige Aufnahmen liefert und locker mit der Konkurrenz mithalten kann. Zwar ist sie etwas größer als andere Modelle in diesem Preissegment, aber dafür bietet sie mit der „Action Highlights“-Funktion und dem Batt-Stick einige sehr interessante Features.

Top

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production