Share

Resort Guide

Winterberg (D)

Bei „Sauerland, mein Herz schlägt für das Sauerland“, einem Schlagerlied, wechselt man lieber schnell den Radiosender. Dies könnte sich schlagartig ändern, wenn man einmal einen Blick über den Tellerrand der Alpen hinauswirft und der Mittelgebirgsregion im Süden Westfalens einen Besuch abstattet. Besonders die Wintersport-Arena Sauerland bei Winterberg wird bei Snowboadern, die in der Mitte Deutschlands wohnen und nicht mal kurz einen Snowboard-Trip in die Alpen machen können, die Sehnsucht nach Freestyle- und Jib- Möglichkeiten in ihrer Nähe mehr als gebührend stillen.

Der Kahle Asten bei Winterberg ist mit 842 Metern der höchste Punkt der Wintersport-Arena Sauerland. Beim einem Höhenvergleich mit den Alpen mag das Sauerland zwar den Kürzeren ziehen, vergleicht man aber die Anzahl der Betriebstage der Lifte, stehen die 100 Tage, an denen man dort snowboarden, jibben und cruisen kann, dem Angebot der Alpen in nichts nach. Shred-Heads aus dem Ruhrgebiet und dem Kölner und Kasseler Raum können zwischen Dezember und März ihre Skills auf der Piste und im Park also ganz in ihrer Nähe unter Beweis stellen und müssen dafür nicht den weiten Weg in die Alpen auf sich nehmen.

Als der Place-to-be in Sachen Snowboarden und Freestyle im Sauerland gilt das Skiliftkarussell Winterberg und der zu Winterberg gehörende Ortsteil Neuastenberg mit dem Gebiet Postwiese. Das Liftkarussell zählt neun Sessel- und elf Schlepplifte, die Postwiese steuert noch einmal neun Schlepper hinzu. Die leichten bis mittelschweren Pisten laden geradezu zum Happy-Cruising und Pisten-Jibbing ein. Wer erste Jib-Versuche auf kleinen Rails und Boxen wagen möchte, kann dies im kleinen Funpark am Lift „Poppenberg III“ tun. Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag wird das Flutlicht angeschaltet, wodurch die Obstacles bis 22 Uhr gefahren werden können.

Winterberg besitzt einen der größten Bike-Parks Europas, dessen Obstacles bei ausreichender Schneelage geradezu dazu einladen mit den Snowboard gejibbt und gedroppt zu werden. Da es am Bikepark auf der „Kappe“ einen 2er-Sessellift gibt, muss man nicht einmal hiken, um dieses Freestyle-Vergnügen in Anspruch nehmen zu können.

Das eigentliche Freestyle-Herz des Sauerlands liegt aber auf der Postwiese in Neuastenberg, nur 4 Kilometer vom Ortskern Winterbergs entfernt. Im Stylefish.eu- Park haben sich dank der motivierten Shaper-Crew von www.mythinkbig.de in den letzten Jahren immer mehr Obstacles angesammelt. Boxen, Rails und Jib- Rohre in allen Formen und sogar ein Stair-Set lassen keine Langeweile aufkommen und locken sogar jährlich die Teilnehmer der Chill and Destroy-Tour auf die Postwiese. Dank entsprechender Erdarbeiten können die Kicker mit Tables zwischen vier und acht Metern auch schon bei wenig Schnee gefahren werden. Ein Speedtower aus Holz bringt zusätzliche Geschwindigkeit für die Anfahrt. Wenn dann auch noch das Flutlicht auf der Postwiese angeschaltet wird und ihr bis spät am Abend zu fetten Beats stylen könnt sind wir uns sicher, dass ihr beim nächsten Mal wenn ihr irgendwo „Sauerland, mein Herz schlägt für das Sauerland“ hört, den Sender nicht mehr wechseln wollt.

LINKS:

www.skiliftkarusell.de
www.winterberg.de
www.rockon.de
www.stylefish.de 
www.mythinkbig.de

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production