Share

Neue Artikel

7 Gründe wieso Snowboarden in Europa der Shit ist

Ein Hoch auf Europa!

Jed Anderson weiß, dass es in Europa abgeht. Cab 9 in Arlberg. Foto: Cyril Mueller

Snowboarden in Europa ist der Shit und hier sind ein paar Gründe dafür

Versteht mich nicht falsch. Jeder, der die Gelegenheit dazu hat snowboarden zu gehen, egal wo in der Welt das auch sein mag, hat es schon ziemlich gut. Von den unzähligen Hügeln, die Nordamerika durchziehen; zu den richtigen Resorts in den Alpen auf 3000m+ Höhe; oder dem unzähmbaren Backcountry Alaskas; snowboarden macht Spaß, wo und wann auch immer man es machen kann.

Aber als europäisches Snowboard-Magazin, das nördlich der Alpen in München seine Homebase hat, habe ich mir erst kürzlich gedacht, wie geil snowboarden in Europa eigentlich ist. Über die Jahre hatte ich die Möglichkeit Orte quer durch Nordamerika zu erleben, sowie Abstecher nach Neuseeland/Australien machen zu können, und während diese Locations absolut irres Snowboarden zu bieten haben, sind es doch das Terrain und die Berge vor meiner Haustür, die mir am Meisten geben.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf kommen hier 7 Gründe, wieso Snowboarden in Europa der shit ist…

Text: Sam Oetiker

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production